Alfa Romeo 4C: Der kleine Flitzer soll dieses Jahr auf den Markt kommen

07d239d8840f4b72a57f118434fa4d49 - Alfa Romeo 4C: Der kleine Flitzer soll dieses Jahr auf den Markt kommen

Alfa Romeo hat den Neuanfang mit dem kleinen Flitzer Alfa Romeo 4C schon auf der vergangenen IAA 2011 in Frankfurt abgekündigt. Experten und Medienvertreter glaubten damals, das man den sportlichen Kompaktwagen schon bald kaufen könne.


Alfa Romeo 4C: Der kleine Flitzer soll dieses Jahr auf den Markt kommen
Alfa Romeo 4C: Der kleine Flitzer soll dieses Jahr auf den Markt kommen

Fehlanzeige – Alfa Romeo hat sich noch zwei weitere Jahre Zeit gelassen, um den 4C als Serienversion auf den Markt zu bringen. Jetzt ist es endlich soweit. Weltpremiere der Serienversion wird im kommenden Monat in Genf sein. Die wichtigsten technischen Daten und einige Bilder haben wir bereits jetzt schon zusammengefasst.

Galerie: Alfa Romeo 4C (2013)

Alfa Romeo 4C (2013)
Bild 1 von 10

 

So wird der neue Alfa 4C aussehen

Das zweisitzige Mittelmotor Coupé wird weniger als vier Meter lang werden und der Radstand soll bei 240 cm liegen. In der Breite misst der neue Alfa exakt 200 cm. Die Studie hatte bereits auf der IAA für ein positives Feedback gesorgt, daher musste man im Designstudio gar nicht mehr als zu viel anpacken. Mit dem Design konnte der italienische Hersteller schon einige Designpreise für sich gewinnen.

Preise für den Alfa Romeo 4C

Die Leser der Auto Bild wählten den Alfa Romeo bereits schon 2011 zum „Schönsten Concetta Car des Jahres“.  Ein Jahr später gewann er den „Design Award for Concept Cars & Prototypes“, der durch eine italienische Jury vergeben wurde. Das britische Fachmagazin „What Car?“ kürte den neuen Alfa Romeo 4C zum „Most Exciting Car of 2013“. Über mangelnde Resonanz braucht man also nicht zu klagen.

Neuer Motor im Alfa Romeo 4C

Der Grundmotor an sich, ist schon aus dem Alfa Romeo Giulietta QV bekannt, wurde aber für den Einsatz im 4C nochmals komplett überarbeitet. Mit exakten technischen Daten wollte Alfa Romeo noch nicht rausrücken, doch das man auf Performance abzielt ist jetzt schon klar. Man peilt ein Leistungsgewicht von unter 4 kg/PS an, soviel hat man schon verraten.

Das wird zum Einen durch extremen Leichtbau gelingen, aber auch sicherlich einen starken Motor abverlangen. Erreicht wird das durch eine noch nicht genauer definierte Turboaufladung, vier Ventilen pro Zylinder und einem neuen System, das Turbolöcher quasi komplett unterdrücken soll. Man darf gespannt sein. Das Chassis besteht aus Kohlefaser, der Motor ist in Vollaluminium-Bauweise ausgeführt – Leichtbau auf höchstem Niveau eben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

LinkedIn Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen