Aston Martin DP-100: Wäre der doch nur echt!

2093c2365ff64634aa84d50decbb3a70 - Aston Martin DP-100: Wäre der doch nur echt!

Nachdem BMW vor ein paar Monaten seinen Vision Gran Turismo für das Konsolenspiel Gran Turismo 6 vorgestellt hat, zieht nun auch Aston Martin nach. Dass den Designern hier freie Hand gelassen wird, ist deutlich zu erkennen: aggressive Linien, scharfe Lichtkanten und ein unverwechselbares Markendesign.


Der Design Prototyp als Vorschau für kommende, „echte“ Modelle?

Aston Martin stellt seinen neuen Design Prototypen für das PlayStation3-Konsolenspiel Gran Turismo 6 vor. Er trägt den – für Aston Martin – außergewöhnlichen Namen „DP-100“ und ähnelt in manchen Details dem „CC100 Speedster Concept“. Viele der sichtbaren Design-Elemente, wie zum Beispiel die gesamte Heckpartie sowie das Lichtdesign der Front könnten in kommende, reale Modelle integriert werden.

Galerie: Aston Martin DP-100

Aston Martin DP-100
Bild 1 von 16

Sechs Monate Entwicklungszeit. Für ein Auto, das gar nicht existiert?

Aston Martin nimmt sich eben Zeit für Spielereien. Gestartet haben die Aston Martin Designer mit dem berühmten „leeren Blatt Papier“ – keine Vorgaben, keine vorigen Modelle; es sollte eben „nur“ ein echter Aston Martin werden. Es entstand ein nicht nur wunderschöner, sondern auch kraftvoller und bis ins kleinste Detail definierter und ausgeklügelter Rennwagen mit funktionierendem Antriebsstrang und Elektronik-Systemen – als stelle dies für Aston Martin eine reelle Prototypenentwicklung dar.

800 PS aus einem V12 Mittelmotor und Karbon-Monocoque. Ein Traum.

Und leider bleibt es auch ein Traum. Der Sound ähnelt dem des One-77; zumindest kann man diesen theoretisch in der realen Welt erleben (obwohl den meisten auch dies verwehrt bleiben wird).
Interessant ist auch, dass Aston Martin das Thema der „Aktiven Aerodynamik“ angeht. Bisher ist der 911 Turbo der erste und einzige Sportwagen, der dieses komplizierte Aerodynamik-System mit Hilfe einer geschwindigkeitsabhängigen Front- sowie Heckspoiler-Steuerung realisiert. Mal sehen wie lange Aston Martin benötigt, um dieses System in die Realität zu bringen; in der Online-Welt scheint es ja schon mal zu funktionieren.

Nur Spielerei? Eben nicht!

Für Aston Martin und die gesamte Automobilindustrie wird es zunehmend wichtiger, sich als Marke in Konsolenspielen zu präsentieren und zu etablieren. Denn die Zahl der Spieler steigt stetig und gerade Gran Turismo 6 bietet eine ideale Marketing-Plattform. Diesen Trend verpasst übrigens Porsche mit seinen Lizenzstreitigkeiten: in Gran Turismo 6 ist der süddeutsche Sportwagenbauer immer noch nicht vertreten. Nur die Porsche-Veredeler RUF und GEMBALLA haben den Einzug in das Spiel mitgemacht und profitieren davon laut eigenen Aussagen enorm.

Benjamin Brodbeck

Benjamin Brodbeck ist 26 Jahre alt und studierte Automobilwirtschaft. Momentan befindet er sich in seinem Magister für Publizistik an der Universität Wien. Neben seiner Tätigkeit als Jazz-Pianist bringt er seine Leidenschaft für und sein Wissen von Automobilen in Form und Sprache als Publizist bei AUTOmativ.de zum Ausdruck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen