Audi S7 – Dynamik mit Vernunftautomatik

Mit dem Audi S7 Coupe ist der Marke mit den 4 Ringen die Symbiose aus extrem sportlicher Fahrweise und Langstreckenkomfort gelungen. Zudem sorgt die 4-Zylinder Abschaltung bei Teillast automatisch für moderate Verbrauchswerte.


Rennwagenfeeling bei Mittelklasseverbrauch

Die 420 PS ders Ausi S7 lassen keinen Zweifel offen, dass Fahrdynamik eine der Tugenden des Langstreckencoupes ist. Der schon im S 6 verbaute 4,0 l Biturbo 8-Zylinder beschleunigt den S7 in 4,7 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h. Erst bei 250 km/h begrenzt die freiwillig auferlegte Geschwindigkeitsabregelung den Vorwärtsdrang des S7. Anders als viele Wettbewerber in diesem Segment ist die Umgehend dieser Geschwindigkeitsbegrenzung bei Audi auch optional nicht zu haben.

Galerie: Audi S7 Sportback (2012)

Audi S7 Sportback (2012)
Bild 1 von 10

Ein verschmerzbarer Umstand bei der Verkehrssituation auf deutschen Autobahnen. Statt dessen belohnt der Audi S7 seinen Fahrer mit moderaten Verbrauchswerten, wenn dieser die geballte Kraft des Motors nicht voll nutzt. Bei Teillast schaltet der S7 vier Zylinder einfach ab – für den Fahrer nicht spürbar – bei der nächsten Tankrechnung schon. Unter 9 l Verbrauch auf 100 Kilometer lassen sich bei gelassener Fahrweise mit dem Audi S7 realisieren.

Der Audi S7 spart nicht nur am Sprit

So sympathisch die Reduzierung des Benzinverbrauches beim Audi S7 aufgenommen wird, so ärgerlich ist das Ausstattungsmanko des großen Coupes. Gerade der Audi Slogan „Fortschritt durch Innovation“ mag beim S7 erst zutreffen, wenn sich der Käufer aus der Liste der optionalen Zusatzausstattungen bedient. Viele für die Fahrzeugoberklasse sonst selbstverständlichen Extras vom Navigationssystem, adaptivem Licht, servoschließenden Türen bis zu elektrischen Verstellmöglichkeiten bei der Lenksäule sind beim Audi S7 nur gegen Aufpreis erhältlich.

Auch beim Infotainment muss der Kunde deutlich nachordern, um Features zu erhalten, die sonst in der Oberklasse eine Selbstverständlichkeit sind. Diese für ausstattungsverwöhne Oberklassenfahrer notwendigen kleinen Individualiserungen treiben den Preis des Audi S7 leicht in Richtung der Sechsstelligkeit. Diese Mehrinvestition über den Spritsparmodus wieder einzusparen dürfte selbst Vielfahrern – und für die ist der Audi S7 konzipiert, nicht ganz leicht fallen.

Weblinks: Audi S7 Sportback

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen