BMW E1 (1991)

5a6c8e37220b4a2086a994498911b2fc - BMW E1 (1991)4a36a718582c41c79ff944aec5fe691a - BMW E1 (1991)

Elektroauto: Das BMW E1 Elektrofahrzeug darf bald sein zwanzigjähriges Jubiläum feiern. Die Präsentation auf der IAA Frankfurt (1991) war allerdings nicht gerade spektakulär. Das breite Publikum konnte an dem zweckgebundenen Design keinen Gefallen finden. Es konnte die technischen Vorzüge nur den Datenblättern und Versuchsberichten entnehmen: Probefahrten Fehlanzeige! Der E1 wurde deshalb zum Unikat – sein Beitrag zur Entwicklung serienreifer Elektroautos darf jedoch nicht unterschätzt werden.


BMW E1 (1991)

Die Prototyp-Familie BMW Elektroauto

Das BMW-Archiv liefert eindeutig den Beweis, dass der E1 doch kein Einzelfall ist. In der Liste der Elektrofahrzeuge werden noch zwei weitere Prototypen genannt, die dem Konzept des E1 entsprechen. Der E1/1 (Z15) ist eine 1993 vorgestellte viersitzige Hybridversion. Aus dem gleichen Jahr stammt der Prototyp E2 (Z15/2), eine E1-Version, die für den Markt in den USA entwickelt wurde.

Galerie: Bmw E1 1991

Bmw E1 1991
Bild 1 von 3

Die Vorgänger vom E1 stammen aus den Entwicklungsjahren 1972 -1980: Der E7 ist das Elektromobil der Olympiade 1972 auf der Basis des BMW 1602, während der E33 als der einzige elektrifizierte BMW 3er (E21) gilt.

Die Gene des E1

Der E1 wird bei BMW intern als Projekt Z11 bezeichnet. Sein Elektromotor leistet 32 kW, überträgt auf den Hinterachsantrieb ein maximales Drehmoment von 150 Nm und beschleunigt das 900kg schwere Mobil in sechs Sekunden auf Tempo 50. Die Höchstgeschwindigkeit wurde mit 120 km/h gemessen.

Mit einem Wendekreis von neun Metern und seinen kompakten Karosseriemaßen (Länge 3,6m und Breite 1,6 m) ist der ein E1 ein praktisches Cityfahrzeug. Sein Stauraum lässt sich bis auf einen Kubikmeter erweitern, schränkt dann jedoch das Platzangebot auf zwei Personen ein. Die Speicherkapazität des Natrium-Schwefel-Akkus beträgt 19 kWh und sorgt für moderate Ladeintervalle: Die Entladung nach ca. 250 km „Normalfahrt“ erfordert eine Aufladezeit an einer herkömmlichen 230V-Steckdose.

Das BMW E1 Elektrofahrzeug hat auf den Teststrecken gute Arbeit geleistet und seinen Anteil an der Fortsetzung einer innovativen, nachhaltigen E-Mobiltechnik beigetragen.
Aktuell sorgt die fernöstliche Abteilung BMW Elektroauto China für Furore. Der „Enkel“ vom E1, der citytaugliche BMW-Elektro-Mini, sensibilisiert aktuell mit einer Flotte von 50 Fahrzeugen umweltbewusste Käufer. Ab 2013 wird das Megacity Vehicle – ein BMW Elektroauto der neuesten Generation – dem „Großmarkt“ China angeboten.

Technische Daten BMW E1

Preis: —
Verbrauch: —
CO2 Emission: —
Typ: —
Leistung: —
Drehmoment: —
Beschleunigung 0-100 km/h: —
Höchstgeschwindigkeit: —

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen