Citroen Jumpy beim NCAP Crashtest: Drei von fünf Sternen für den Kleintransporter

Eher schlecht als recht schneidet der Kleintransporter Citroen Jumpy beim Euro NCAP Crashtest ab, das Fahrzeug erhält eine Gesamtbeurteilung von drei Sternen – fünf sind insgesamt möglich. Damit teilt sich der Citroen Transporter den Platz mit dem Peugeot Expert und em Fiat Scudo.


Während der Insassenschutz für Erwachsene recht gut ist und sich der Insassenschutz für Kinder sogar auf einem sehr guten Niveau befindet, gibt es laut Auffassung der NCAP-Ingenieure in anderen Bereichen klare Defizite. Die Chance auf eine bessere Kritik wird durch ungenügende Resultate in den Bereichen Fußgängerschutz und aktive Sicherheit zerstört.

Tabelle: NCAP Crashtest Citroen Jumpy

[table][ET]
Kategorie, Prozentzahl
Insassenschutz Erwachsene, 59 %
Insassenschutz Kinder, 86 %
Fußgängerschutz, 26 %
Aktive Sicherheit, 26%
[/ET][/table]

Insassenschutz Erwachsene: 59 %

Gemäß den Testbedingungen des Euro NCAP Crashtests für Frontal- und Seitenaufprallszenarien sind der Kopf, der Nackenbereich, Rumpf, die Beine und Füße von Fahrer und Beifahrer gut geschützt. In Dieser Kategorie erhält der Citroen Jumpy jeweils 13,4 von möglichen 16 Punkten. Im Falle eines Seitenaufpralls mit einem anderen Fahrzeug bei 50 km/h ist ein ebenfalls guter Schutz gegeben, hier wurden durch die NCAP-Prüfer 7,4 von 8 Punkten attestiert.

Anders sieht es beim Seitenaufpralltest mit einem Pfahl aus, hier werden 0 von 8 Punkten erreicht. Bei einem Heckaufprall ist die Gefahr eines Schleudertraumas hoch, hier ist der Schutz ungenügend und wird mit 0,5 von 4 Punkten bewertet.

Insassenschutz Kinder: 86 %

Laut den Ergebnissen der unabhängigen NCAP-Ingenieure kann der Citroen Jumpy beim Insassenschutz für Kinder überzeugen, insgesamt wurden inklusive der Bewertung nach Fahrzeug 42 Punkte (86 Prozent) vergeben. Die gute Beurteilung von jeweils 18 Punkten erhielt der Citroen Jumpy beim Insassenschutz für Kinder bis zu 18 Monaten und für Kinder bis zu drei Jahren.

Im Test wurde für bis zu 18 Monate alte Kinder der Römer Baby Safe mit Sicherheitsgurt für Erwachsene befestigt, für Kinder bis zu drei Jahren wurde der Britax-Römer Duo Plus mittels ISOFIX-Verankerungen und dem oberen Gurt befestigt.

Fußgängerschutz: 26 %

Schwächen offenbart der Citroen Jumpy beim Fußgängerschutz, insgesamt gab es in dieser Kategorie nur 8 Punkte (26 Prozent). Im Falle eines Unfalls mit einem Fußgänger ist dessen Kopf gut geschützt, allerdings kann es zu schweren Verletzungen im Bereich des Beckens und der Beine kommen – in beiden Unterkategorien gab es ein ungenügendes Resultat: 0 Punkte.

Aktive Sicherheit: 26%

Der Citroen erhält durch die NCAP-Prüfer insgesamt 2 Punkte in der Kategorie aktive Sicherheit, schließlich fehlt ESP (Elektronisches Stabilitätsprogramm) und eine Anschnallerinnerung für alle Insassen mit Ausnahme des Fahrers. Die Anschnallerinnerung für den Fahrer und die Geschwindigkeitsbegrenzung verhelfen dem Citroen Jumpy zu 2 Punkten (26 Prozent).

Fazit NCAP Crashtest Citroen Jumpy

Überzeugen kann der Jumpy in puncto Insassenschutz für Kinder, auch die Resultate beim Insassenschutz für Erwachsene gehen noch in Ordnung. Der Seitenaufprallschutztest (Pfahl), fehlendes ESP, der ungenügende Fußgängerschutz im Becken- und Beinbereich sowie die unterdurchschnittliche aktive Sicherheit verhindern eine bessere Bewertung als insgesamt drei von fünf Sternen.

Weblinks zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen