Concorde Liner Plus: Doppelhaushälfte oder mobiler Traumpalast?

Man muss nicht von einem Mercedes-AMG E63 träumen, um sich diese Frage zu stellen. Geld in Mobilien investieren geht auch anders, wie das Beispiel des Concorde Liner Plus zeigt. Bis zu 316.000 Euro kann man für dieses fahrende Luxusmobil ausgeben – vorausgesetzt man bleibt bei der gedruckten Optionsliste. Das sind Preise, die auch für eine Doppelhaushälfte ausgegeben werden könnten. Aber der Liner Plus ist zugegebenermaßen auch das Ende der Fahnenstange.


Concorde-Reisemobil-Gigaliner-Wohnmobil-Liner-Plus-Credo-Carver-Cruiser-Liner-Centurion-AUTOmativ-Benjamin-Brodbeck-Camping

Neun Derivate des Concorde Liner Plus

Den Concorde Liner Plus gibt es in neun verschiedenen Varianten bzw. Bauformen. So gibt es vier Grundrisse, die eine Garage für Smart-, Fiat 500 oder Mini Cooper-Fahrzeuge beherbergen können.

Concorde-Reisemobil-Gigaliner-Wohnmobil-Liner-Plus-Credo-Carver-Cruiser-Liner-Centurion-AUTOmativ-Benjamin-Brodbeck-Camping

Alle Derivate sind auf verschiedenen Fahrgestellen lieferbar. So kann sich der Kunde aussuchen, ob er das Fahrgestell eines MAN TGL oder TGM haben möchte (bis 15 Tonnen) oder des eines Mercedes Atego (ebenfalls bis 15 Tonnen). Für die kleineren Varianten ist es auch möglich, auf dem Iveco Eurocargo aufzubauen, das geht nur bis zu einem Maximalgewicht von 12 Tonnen.

Für Vortrieb sorgen verschiedene Sechszylinder-Turbodieselmotoren zwischen 220 und 299 PS und bis zu 1.200 Nm Drehmoment, die ihre Kraft an die Hinterachse mit Zwillingsbereifung weiterleiten.

Zuladung, Gewichte und Abmessungen

Die neun verschiedenen Modelle haben eine Länge von 9,5 und 11,4 Metern und sind 2,48 Meter breit. Das zulässige Gesamtgewicht liegt je nach Ausbaustufe und Basisfahrzeug zwischen 8,8 und 15 Tonnen. Die Zuladung reicht von 1.530 bis 5.650 Kilogramm. Also alles vollkommen flexibel.

Dank Luftfederung kann man das riesige Gefährt auch in die Knie zwingen. Das ist besonders praktisch wenn man auf dem Zeltplatz steht. Da Kraftstofftank fasst je nach Unterbau zwischen 180 und 200 Litern.

Vollintegriertes Reisemobil mit barrierefreiem Boden

Theoretisch könnte man den Concorde Liner Plus sogar mit Rollstuhl bewohnen, ohne eingeschränkt zu sein. Denn alle Grundrisse haben von der Fahrerkabine bis hin zum Doppelbett mit Unterfederung einen barrierefreien Boden. Die Aufpolsterungen der Sitzgruppe sind ergonomisch geformt, die Betten mit elektrisch verstellbarem Kopfteil, die Kleiderschränke haben ausreichend Platz und sind mit einer LED-Beleuchtung ausgestattet. Der Waschraum verfügt über eine Porzellan-Toilette, eine separate Dusche und einer allgemein hochwertigen Einrichtung. Der Abwassertank fasst 230 Liter.

Concorde-Reisemobil-Gigaliner-Wohnmobil-Liner-Plus-Credo-Carver-Cruiser-Liner-Centurion-AUTOmativ-Benjamin-Brodbeck-Camping

Luxus und Individualität – und Zweizonen-Fußbodenheizung

Die Zweizonen-Fußbodenheizung darf natürlich nicht fehlen – wenn man schon über eine viertel Million ausgibt. Für das Interieur gibt es zwei Möbelfarben (Kirsch Fineline und Wenge) mit zusätzlichen Kombinationsmöglichkeiten. So sind zum Beispiel die Möbelfronten in Senosan Creme Weiß, die passend zu Kirsch Fineline, Wenge oder Senosan gestaltbar sind.

Besondere Exklusivität garantieren die neuen Lederkollektionen, die jeweils auf die Wahl des Interieurs abgestimmt werden. Bei der Kombination mit Senosan kommt zusätzlich der Objektbodenbelag in Schiffsbodenoptik zum Tragen.

Concorde-Reisemobil-Gigaliner-Wohnmobil-Liner-Plus-Credo-Carver-Cruiser-Liner-Centurion-AUTOmativ-Benjamin-Brodbeck-Camping

Perfekte Technik, perfekte Isolation

Die Außenschale aller Concorde Reisemobile ist kältebrückenfrei konzipiert. So sind die Solidtherm-Kabinenbauelemente mit PU-Hartschaum-Leisten komplett verklebt und die Isolierung der Seitenwände mit 38 Millimeter starkem RTM-Schaum ausgefüllt. Auch Unter- und Zwischenböden werden in Sandwichbauweise gefertigt und mit insgesamt 70 Millimetern Isolierung versehen.

Seitenschürzen, Stoßstangen sowie Front- und Heckpartie bestehen zudem aus hochstabilem und dennoch elastischem Glasfaserverbundmaterial. Die hochglänzenden und ebenen Wandflächen aus Aluminium-Sandwich sorgen für eine automobile Anmutung. Und damit dies auf lange Sicht so bleibt, reduzieren Aluminium-Dachprofilleisten mit Regenwasserführung wirkungsvoll Seitenwandverschmutzungen.

Concorde gibt 10 Jahre Dichtigkeitsgarantie auf den Aufbau gegen das Eindringen von Feuchtigkeit von außen bei jährlicher Prüfung.

Benjamin Brodbeck

Benjamin Brodbeck ist 26 Jahre alt und studierte Automobilwirtschaft. Momentan befindet er sich in seinem Magister für Publizistik an der Universität Wien. Neben seiner Tätigkeit als Jazz-Pianist bringt er seine Leidenschaft für und sein Wissen von Automobilen in Form und Sprache als Publizist bei AUTOmativ.de zum Ausdruck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen