Den neuen Chevrolet Camaro gibt es weiterhin mit V8!

23fffdb4564a49c09722d65ceb03f424 - Den neuen Chevrolet Camaro gibt es weiterhin mit V8!

Wir alle mögen doch noch immer die alten, US-amerikanischen Muskeln, die in der Vergangenheit legendäre Filme prägten und den Camaro oder Mustang des benachbarten GIs befeuerten – oder sogar noch befeuern. Denn die Amerikaner setzen mit dem neuen Chevrolet Camaro zwar schon auf Downsizing, bleiben jedoch ihrer V8-Philosophie auch bei der sechsten Generation in zumindest einer Variante des Musclecars mit 460 PS Leistung und 617 Nm Drehmoment treu. Doch der ewige Rivale des Ford Mustang ist zudem leichter, windschlüpfriger, kleiner, schneller, agiler und effizienter.


Galerie: Chevrolet Camaro (2016)

Chevrolet Camaro (2016)
Bild 1 von 16

Chevrolet Camaro (2016)

Die sechste Generation ist eine Neuentwicklung

Fast alle Teile der sechsten Generation des Chevrolet Camaro sind Neuentwicklungen. Dabei sind rund siebzig Prozent der Teile ausschließlich für ihn entwickelt worden.

Dadurch konnte das Gewicht um mehr als 90 Kilogramm reduziert werden. Die Länge des neuen Camaro nahm um fast sechs Zentimeter auf 4.780 mm zu, die Breite misst mit 1.900 mm nun zwei Zentimeter weniger und die Höhe sank um fast drei Zentimeter auf 1.350 mm. Der Radstand schrumpfte um rund vier Zentimeter auf 2.810 mm.

Anbei eine Vergleichstabelle, die die Maße des neuen Camaro mit denen des alten vergleicht:

Camaro (2016)

Camaro (2015)

Länge in mm

4.784

4.841

Breite in mm

1.897

1.917

Höhe in mm

1.348

1.376

Radstand in mm

2.811

2.852

Vordere Spur in mm

1.601 (SS)

1.616 (SS)

Hintere Spur in mm

1.598 (SS)

1.622 (SS)

Chevrolet Camaro in drei Motorisierungen

Den neuen Chevrolet Camaro, der demnächst bei den deutschen Händlern stehen müsste, gibt es in drei Motor-Varianten zu bestellen: einen 2,0 Liter kleinen Turbo-Vierzylinder mit 280 PS und 400 Nm Drehmoment (beachtlich!), einen neuen 3,6 Liter größeren V6 mit 335 PS Leistung und 385 Nm Drehmoment und den für den Camaro SS bestimmten LT1 6,2 Liter großen BigBlock V8 mit 460 PS Leistung und 617 Nm Drehmoment.

Der 2,0 Liter kleine Vierzylinder-Motor schiebt den Camaro immerhin in unter sechs Sekunden von 0 auf 100 Km/h – so verspricht es Chevy.

Geschaltet wird entweder über ein serienmäßiges, manuelles Sechsgang-Schaltgetriebe (beim SS mit Zwischengas-Funktion) oder über eine Achtgang-Automatik.

Technik und Fahrwerk

Auch bei den Amerikanern hält ein einstellbares Fahrwerk (Magnetic Ride Control) Einzug. Zudem gibt es einen Fahrerlebnis-Schalter, mit dem man zwischen verschiedenen Modi, wie beispielsweise Schnee/Eis, Tour, Sport und Track (nur bei Camaro SS) wählen kann.

Die analoge Handbremse musste auch beim Chevrolet Camaro einer elektronischen weichen. Das wird Ken Block ganz und gar nicht freuen.

Benjamin Brodbeck

Benjamin Brodbeck ist 26 Jahre alt und studierte Automobilwirtschaft. Momentan befindet er sich in seinem Magister für Publizistik an der Universität Wien. Neben seiner Tätigkeit als Jazz-Pianist bringt er seine Leidenschaft für und sein Wissen von Automobilen in Form und Sprache als Publizist bei AUTOmativ.de zum Ausdruck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen