Erste Bilder des neuen VW Polo: Markteinführung des Facelift im Frühjahr

ab1f140846a34459920dae3dafe0141c - Erste Bilder des neuen VW Polo: Markteinführung des Facelift im Frühjahr

Volkwagen schickt zum Jahresbeginn den überarbeiteten VW Polo als Facelift ins Rennen. Zwar wurde an der Optik nur wenig gegenüber dem Vorgänger verändert, dafür spendierten die Wolfsburger dem Kleinwagen neue und sparsamere Motoren, LED-Scheinwerfer und verbesserte Sicherheits- und Infotainmentsysteme.


Die Markteinführung des neuen Polo ist für das Frühjahr 2014 geplant und löst den Vorgänger ab, der seit 2009 gebaut wurde. Die neuen Motoren erfüllen alle samt die Abgasnorm nach Euro 6 und sollen im Durchschnitt rund 21 Prozent weniger Kraftstoff verbrauchen, zudem sind sämtliche Versionen mit Start-Stopp-System und Rekuperationsmodus verfügbar.

Galerie: VW Polo (2014)

VW Polo (2014)
Bild 1 von 10

Daran erkennt man den neuen VW Polo

An der Fahrzeugfront wurde eine neue Frontschürze mit größeren Lufteinlässen und einer Chromstrebe verbaut. Die Scheinwerfer sind optional als LED-Scheinwerfer zu bestellen, ein Novum in dieser Fahrzeugklasse.

Die Veränderungen am Heck sind nur marginal und betreffen vor allem die Rücklichter, Sie befinden sich nach dem Facelift nun etwas tiefer und sind innerhalb des Stoßfängers. Zudem ist der Ausschnitt für das Nummernschild etwas breiter als beim Vorgänger. Dazu kommen neue Farben für die Außenlackierung sowie modifizierte Leichtmetallfelgen in Dimensionen von 15-, 16- und 17-Zoll.

Neuer VW Polo als Facelift (2014)
Neuer VW Polo als Facelift (2014)

Im Innenraum finden sich im neuen VW Polo ein Dreispeichenlenkrad, ein geändertes Kombiinstrument und eine ergonomisch optimierte Anordnung der Bedienelemente in der Mittelkonsole.

Neue Sicherheitssysteme

Der neue Polo soll in seiner Klasse Maßstäbe setzen und das vor allem mit Blick auf die Sicherheits- und Infotainmentsystem. Die Lenkung reagiert dank elektromechanischer Servolenkung nun präziser. Gegen Aufpreis kann der neuen Polo mit einem Sport-Select-Fahrwerk ausgestattet werden, es ermöglicht eine elektronische Veränderung der Stoßdämpfer Kennlinie, um das Fahrwerk den jeweiligen Gegebenheiten anzupassen.

Darüber hinaus spiegeln Features wie die Müdigkeitserkennung, das Umfeldbeobachtungssystem Front Assist mit City-Notbremssystem und die automatische Distanzregelung ACC den neuesten Stand der Technik wider. Kommt es doch einmal zum Unfall, sorgt die serienmäßige Multikollisionsbremse nach einer Kollision automatisch für eine weitere Verzögerung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen