Erste Sitzprobe im neuen Audi A8: „Mehr Rechenpower als ein Eurofighter“

85841060a811498ea8539db99bfa762d - Erste Sitzprobe im neuen Audi A8: "Mehr Rechenpower als ein Eurofighter"

Vergessen Sie alle aktuellen Audi Modelle: die Ingolstädter läuten mit dem Audi A8 der vierten Generation nicht nur eine neue Ära ein, sondern kommunizieren auch eine neue Philosophie der zukünftigen Audi-Modelle. Unter dem Leitspruch „forget the car“ soll der neue Luxusliner – als erstes Serienfahrzeug überhaupt – dank Steuereinheiten, die über mehr Rechenpower verfügen, als ein Eurofighter, mit bis zu 60 Stundenkilometern alleine durch Staus fahren können. Neue Komfort- und Entertainmentpakete sollen dabei die perfekte Reise abrunden und die Zeit intensiver nutzbar machen.


 

Level 3 des autonomen Fahrens mit „Audi AI“

Stockender Verkehr auf der Autobahn? Hände Weg vom Lenkrad, Füße weg von der Pedalerie – Kartenspielen. Ganze zehn Sekunden dürfen Sie sich dann wieder Zeit lassen, das Steuer zu übernehmen. Das bedeutet Level 3 im Kontext des autonomen Fahrens. Und genau das kann der neue Audi A8.

Galerie: Audi A8 Premiere

Audi A8 Premiere
Bild 1 von 24

Audi A8 Premiere

Bedenken? Wir auch. Deswegen unterhielten wir uns mit Dr. Miklos Kiss, Leiter Vorentwicklung Fahrerassistenz, über Audi AI im Allgemeinen, über Hackerangriffe, Baustellensituationen und die Zukunft des autonomen Fahrens.

"Level 4 des autonomen Fahrens wird so schnell noch nicht kommen", sagte uns Dr. Kiss in unserem ausführlichen Gespräch über Audi AI.
„Level 4 des autonomen Fahrens wird so schnell noch nicht kommen“, sagte uns Dr. Kiss in unserem ausführlichen Gespräch über Audi AI.

„Die größte Herausforderung für uns ist im Moment das effiziente Etablieren und Zulassen der sich ständig aktualisierenden Software bei den Verkehrsministerien in den jeweiligen Ländern“, erzählt Dr. Kiss. Im Moment stehe also nicht die Entwicklung von noch autonomeren Fahrzeugen im Fokus, sondern eher das Verbessern der Software für die verschiedenen Länder und Anforderungen. Denn noch wird Audi AI („Artificial Intelligence“) ab 2018 nicht in allen Ländern verfügbar sein – so zum Beispiel in USA. Zwar werde das autonome Fahren auf der Autobahn A9 intensiv erprobt, doch die übergreifende Zulassung der aktuellen Stufe – Level 3 – sei wichtiger.

Dr. Kiss gönnt Ihnen eine Stunde pro Tag mehr Quality Time - natürlich nur wenn Sie einen neuen Audi A8 mit Innovationspaket kaufen.
Dr. Kiss gönnt Ihnen eine Stunde pro Tag mehr Quality Time – Voraussetzung dafür ist natürlich der Kauf eines neuen Audi A8 mit Innovationspaket.

Verantwortlich für die enorme Rechenleistung, die fünf Kameras, Radar-, Ultraschall- und Lasersensoren zusammenfasst und verarbeitet, ist eine Recheneinheit namens zFAS. Er verfügt „über deutlich mehr Leistung als ein Eurofighter“ erzählte uns Dr. Kiss. Und das ist definitiv beeindruckend, denn so kompliziert und Komplex ein Eurofighter funktioniert und eigentlich physikalisch überhaupt nicht stabil in der Luft bleiben kann – und andererseits, dass beim Auto die dritte Bewegungsdimension vollkommen fehlt.

Übrigens: Level 5 bedeutet vollkommene Autonomie. Also hinten einsteigen und sich nach Italien fahren lassen, ohne das Fahrzeug überwachen zu müssen. 

Sicher vor Hackerangriffen, sicher in Baustellen

Eines der schwerwiegendsten Argumente, die gegen das autonome Fahren an sich sprechen, ist sicherlich die Sorge vor böswilligen Technologieangriffen von Außen. Wer möchte schon in einem Auto sitzen, das plötzlich nicht mehr auf die eigenen Befehle reagiert und im nächsten Augenblick mutwillig in das Nachbarauto steuert. Dieses Horrorszenario hätte bei Level 3 zwar noch keine Personenschäden zur Folge, ist im Idealfall aber trotzdem abzuwenden.

Mehr Zeit für Familie und Kinder: im Schnitt pro Tag eine Stunde soll Audi AI seinen Insassen zurückgeben.
Mehr Zeit für Familie und Kinder: im Schnitt eine Stunde pro Tag soll Audi AI seinen Insassen zurückgeben.

Um bei höheren Geschwindigkeiten in Zukunft noch besser abgesichert zu sein, werden zwei voneinander getrennte Rechensysteme verbaut, die im Millisekundentakt auf Redundanz abgleichen. Ein potenzieller Hacker müsste also in der selben Millisekunde beide Systeme gleichzeitig knacken – schier unmöglich. Sollte der unwahrscheinliche Fall doch eintreten, dass beide zFAS-Recheneinheiten nicht zum selben Ergebnis kommen, wird sofort das Notlaufprogramm aktiviert und die Vernetzung mit dem Internet abgebrochen. Dieses Systemprinzip hat der aktuelle Audi A8 aber noch nicht verbaut.

Es soll ja bekanntlich nicht selten vorkommen, dass vor Baustellen schon Stau ist. Es wird also durchaus der Fall eintreten, dass man mit seinem neuen Audi A8 im autonomen Modus in die Baustelle geführt wird. Doch eine unsaubere Linien- und Seitenführung gehört leider zum Alltag – wie macht der A8 dies? Selbst moderne Lenkassistenten haben große Probleme mit der Erkennung der gelben Linien. Trick: sollte Audi AI die Linien nicht oder nur teilweise erkennen, hängt er sich mit seinen Systemen einfach an den Vordermann – orientiert sich also an ihm. Dank Blinkererkennung bekommt Audi AI sogar mit, wenn der Vordermann die Spur wechselt (wenn dieser denn blinkt).

Kann also nichts schief gehen, oder?

Autonom im Parkhaus? Bald!

Bald können wir unser Fahrzeug auch vor dem Parkhaus abstellen und es erledigt selbstständig die Parkplatzwahl. Es kommt aber noch besser: in sogenannten Audi AI-Zonen kann das Auto beispielsweise auch selbst Pakete abholen, in die Waschanlage fahren oder tanken. Zukunftsmusik, die gerade in der Realität erprobt wird.

Schärferes Exterieurdesign mit OLED – Luxus im Innenraum

Die Karosseriequalität der in Barcelona gezeigten Audi A8-Fahrzeuge ist atemberaubend. Die Blechstruktur wurde durch feinste Falze und Kanten noch einmal schärfer und präziser. 

Neuer Audi A8 2018 Audi Summit Barcelona Rupert Stadler Benjamin Brodbeck AUTOmativ 18 - Erste Sitzprobe im neuen Audi A8: "Mehr Rechenpower als ein Eurofighter"

Neuer Audi A8 2018 Audi Summit Barcelona Rupert Stadler Benjamin Brodbeck AUTOmativ 17 - Erste Sitzprobe im neuen Audi A8: "Mehr Rechenpower als ein Eurofighter"
Hochpräzise und feine Karosseriearbeit beim neuen Audi A8. Das gefällt und beeindruckt zugleich.

Ob in der 5,17 Meter langen Normalversion oder als A8 L mit 13 Zentimeter längerem Radstand: die Seitenlinie wirkt noch einmal dynamischer und sportlicher. Und trotzdem wurde die Dachlinie weiter hinausgezogen, um den hinteren Gästen mehr Kopffreiheit garantieren zu können, als beim Vorgänger.

Beim neuen Audi A8 befinden sich Matrix LED-Scheinwerfer mit Audi Laserlicht-Technologie an der Front und ein durchgängiges LED-Leuchtenband in Kombination mit OLED-Leuchten am Heck. Sie empfangen und verabschieden den Fahrer mit einzigartigen Lichtanimationen.

Neuer Audi A8 2018 Audi Summit Barcelona Rupert Stadler Benjamin Brodbeck AUTOmativ 16 - Erste Sitzprobe im neuen Audi A8: "Mehr Rechenpower als ein Eurofighter"

Neuer Audi A8 2018 Audi Summit Barcelona Rupert Stadler Benjamin Brodbeck AUTOmativ 15 - Erste Sitzprobe im neuen Audi A8: "Mehr Rechenpower als ein Eurofighter"
Nicht so schön: das selbe Prinzip eines Schiebedaches, das auch Porsche in der aktuellen 911-Generation verbaut.

Im Interieur gibt es nur die feinsten Materialien, die in einer erstklassigen Qualität zusammengefügt wurden. Über 95 Prozent der Bedienelemente funktionieren über Touch-Funktion und garantieren trotzdem noch das typische Audi-Click-Geräusch. Optional gibt es Luxus-Ausstattung wie die Fußmassage, eine Ambientebeleuchtung, die neuen HD Matrix-Leseleuchten und die Sitzmassage über eine eigene Bedieneinheit.

Mild-Hybrid für alle neuen Audi A8!

Der neue A8 startet mit zwei stark weiterentwickelten V6-Turbomotoren auf den deutschen Markt, einem 3.0 TDI und einem 3.0 TFSI. Der Diesel leistet 286 PS, der Benziner 340 PS. Zwei Achtzylinder – ein 4.0 TDI mit 435 PS und ein 4.0 TFSI mit 460 PS – folgen etwas später. Die exklusive Top-Motorisierung bildet der W12 mit 6,0 Liter Hubraum.

Alle fünf Aggregate arbeiten mit einem Riemen-Starter-Generator (RSG) zusammen, der das Herz des 48-Volt-Bordnetzes ist. Diese Mild-Hybrid-Technologie ermöglicht das Segeln mit ausgeschaltetem Motor samt komfortablem Wiederstart. Voll elektrische Versionen folgen etwas später und bedienen sich der Technik des Porsche MissionE.

Der neue Audi A8 und der A8 L werden am Standort Neckarsulm gebaut und starten im Spätherbst 2017 auf dem deutschen Markt. Der Grundpreis für den A8 beträgt 90.600 Euro, der A8 L startet bei 94.100 Euro.

Benjamin Brodbeck

Benjamin Brodbeck ist 26 Jahre alt und studierte Automobilwirtschaft. Momentan befindet er sich in seinem Magister für Publizistik an der Universität Wien. Neben seiner Tätigkeit als Jazz-Pianist bringt er seine Leidenschaft für und sein Wissen von Automobilen in Form und Sprache als Publizist bei AUTOmativ.de zum Ausdruck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

LinkedIn Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen