Fiat 124 Spider: Italienische Emotion, Japanische Wurzeln

0de30e80fcac486e98c288cad2e4e40c - Fiat 124 Spider: Italienische Emotion, Japanische Wurzeln

Das wünschen wir uns doch alle: die Technik und den Leichtbau eines Mazda MX-5 im Kleid der italienischen Eleganz. Jetzt ist es so weit: die emotionalen Südeuropäer stellen den, schon durch die Historie geprägten, Fiat 124 Spider vor, der vor fast 50 Jahren seine Ersteinführung feierte. Er wird mit einem 1,4 Liter Turbobenziner erhältlich sein. Und viel wichtiger: eine Abarth-Version steht schon in den Startlöchern!


Galerie: Fiat 124 Spider

Fiat 124 Spider
Bild 1 von 5

Fiat 124 Spider

Heckantrieb und 140 PS aus dem Abarth 500-Motor

Für Europa, Naher Osten und Afrika spendiert Fiat dem kleinen Roadster mit Heckantrieb den 1,4 Liter Motor mit 140 PS Leistung und 240 Nm Drehmoment aus den Abarth 500-Modellen.

Der genaue Gesamthubraum beträgt 1,368 Liter mit einer Bohrung von 72 mm und einem Hub von 84 mm sowie einem Verdichtungsverhältnis von 9,8:1.

Für den US-Amerikanischen Markt gibt es sogar die oberste Ausbaustufe des Abarth 595 mit 160 PS. Warum die USA mehr Leistung bekommen als Europa, bleibt ungewiss.

Der kleine Fiat 124 Spider bekommt 140 PS und Hinterradantrieb
Der kleine Fiat 124 Spider bekommt 140 PS und Hinterradantrieb

Wenn der Motor auch so gut klingt, wie im Abarth 595, sind wir vollkommen zufrieden.

Geschaltet wird über ein manuelles Sechsgang-Schaltgetriebe.

Das Verdeck wird von Hand geöffnet – Oldschool eben

Das ist noch ein richtiger Spider, analog des MX-5: keine aufwendige Elektronik, kein Öffnen mit dem Schlüssel. Das Verdeck des Fiat 124 Spider wird von Hand geöffnet und geschlossen. Porsche verlangt dafür einen Aufpreis, wenn die Elektronik entfällt, bei Fiat gibt es das gratis dazu.

Ein Federmechanismus unterstützt den Fahrer beim Hochziehen des Verdecks aus der vollständig geöffneten Position und reduziert dabei den Kraftaufwand auf das Minimum.

1523908724629362249 - Fiat 124 Spider: Italienische Emotion, Japanische Wurzeln1523908724738692425 - Fiat 124 Spider: Italienische Emotion, Japanische Wurzeln

Bei Betätigung der Feststellhebel zum Öffnen oder Schließen des Dachs werden die Scheiben automatisch um 140 mm abgesenkt, da das Öffnen des Dachs in dieser tieferen Position einfacher und bequemer ist. Die Sitzanordnung des 124 Spider ermöglicht es, das Verdeck auch in Sitzposition einfach zu bedienen.

Karosserie und Fahrwerk des Fiat 124 Spider

Der 124 Spider verfügt über ein Layout mit Doppelquerlenker-Achse und einer Mehrlenkachse im Heck, das speziell auf bessere Stabilitätsverhältnisse beim Bremsen und in der Kurve abgestimmt ist.

Sicherheitssysteme und Technologien

Der italienische Roadster erhält moderne Sicherheits- und Assistenzsysteme, wie beispielsweise  Adaptive Frontscheinwerfer, eine aktive Motorhaube, Gurtstraffer und ein schlüsselloses Einstiegs-System. Eine hochfeste Karosserie sorgt für eine hohe Steifigkeit bei geringem Gewicht.

Benjamin Brodbeck

Benjamin Brodbeck ist 26 Jahre alt und studierte Automobilwirtschaft. Momentan befindet er sich in seinem Magister für Publizistik an der Universität Wien. Neben seiner Tätigkeit als Jazz-Pianist bringt er seine Leidenschaft für und sein Wissen von Automobilen in Form und Sprache als Publizist bei AUTOmativ.de zum Ausdruck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen