Fisker Karma (2012)

Seit Februar 2012 ist die elektrische Luxuslimousine Fisker Karma bei sieben ausgewählten Händlern in Deutschland verfügbar. Zu einem Preis von mindestens 101.800 Euro soll sich das Fahrzeug als umweltfreundliche Alternative zu Porsche Panamera, Mercedes CLS und Co. platzieren.


Preis und Verbrauch

In Deutschland kostet der Fisker Karma EcoStandard mindestens 101.800 Euro. In der Variante EcoSport kostet der Viertürer mindestens 111.300 Euro, für die Premium-Variante EcoChic werden mindestens 117.300 Euro fällig.

Galerie: Fisker Karma Hybrid (Mj 2011)

Fisker Karma Hybrid (Mj 2011)
Bild 1 von 10

Fährt man rein elektrisch, verursacht der Fisker Karma keine direkten Emissionen. Schaltet man den Range Extender ein, soll das Fahrzeug 2,4 Liter auf 100 Kilometer verbrauchen – das entspricht einem CO2-Ausstoß von 83 Gramm pro Kilometer.

Motor und Antrieb

Im Fisker Karma wird ein Zweiliter-Benziner (191 kW, 260 PS) von zwei Elektromotoren mit einer Leistung von jeweils 150 kW (204 PS) unterstützt. Die nötige Energie wird von Lithium-Ionen-Akkus geliefert. Diese ermöglichen eine rein elektrische Reichweite von 80 Kilometern bei einer Höchstgeschwindigkeit von 153 km/h.

Möchte man mit dem Fisker Karma schneller oder weiter fahren, kann man den Benzinmotor einschalten. Dieser dient dann als Reichweitenverlängerer (Range Extender), dadurch werden Reichweite und Höchstgeschwindigkeit auf 300 Kilometer bzw. 200 km/h erhöht.

Fahrleistungen

Rein elektrisch beträgt die Höchstgeschwindigkeit des Fisker Karma 153 km/h, die Reichweite liegt bei etwa 80 Kilometern. Schaltet man den Zweiliter-Benziner hinzu, sind 200 km/h Spitze und eine Reichweite von bis zu 300 Kilometern möglich.

Fazit: Fisker Karma

Mit dem Fisker Karma bietet der Hersteller einen konsequenten Stromer mit Range Extender. In- und Exterieur dürften höchsten Ansprüchen genügen. Die Fahrleistungen sind beeindruckend für ein Fahrzeug dieser Bauweise. Allerdings ist das Fahrzeug mit einem Grundpreis von 101.800 Euro kein Schnäppchen.

Der Fisker Karma wird unter Prominenten in den Vereinigten Staaten in Amerika immer beliebter, unter andererem Fahren Justin Bieber und Leonardo DiCaprio dieses Fahrzeug. Aufgrund der geringen Auflage und des hohen Preises ist der Fisker Karma in Deutschland eher als Exot zu betrachten, Otto Normalverbraucher wird kaum die Gelegenheit erhalten, diesen zu fahren oder gar sein Eigen nennen zu dürfen.

Lobenswert ist das Fahrzeugkonzept aber allemal: Fisker zeigt, dass ein Sportwagen mit ansprechenden Fahreigenschaften nicht immer einen hohen Verbrauch haben muss.

Weblinks: Fisker Karma

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen