Gemballa Mistrale (2011)

cf0ec7777a754ac4b18afd4e6e3dc83d - Gemballa Mistrale (2011)

Anlässlich des 30-jährigen Firmenjubiläums der Gemballa GmbH, hat man sich in Leonberg den Porsche Panamera zur Brust genommen und mit dem Gemballa Mistrale eine eigene Interpretation des Gran Tourismo auf den Markt gebracht. Das Ergebnis ist eine auf 30 Stück limitierte Kleinserie, die auf den Namen Gemballa Mistrale hört und nur einigen ausgewählten Kunden zum Kauf angeboten wird.


Gemballa Mistrale (2011)
Gemballa Mistrale (2011)

Preis und Verbrauch

Über den Preis des Mistrale schweigt man sich bei Gemballa offiziell aus, wer zu den wenigen ausgewählten Kunden gehört und die Chance hat eines der 30 gefertigten Fahrzeuge zu ergattern, der spricht wohl ohnehin schon lange nicht mehr über das nötige Kleingeld. Und auch über den Verbrauch eines 720 PS Sportwagens macht man sich keine Gedanken. Da kommt schon eher die Frage nach den Eckdaten wie Pferdestärken, Drehmoment und der maximalen Höchstgeschwindigkeit auf.

Galerie: Gemballa Mistrale 2011

Gemballa Mistrale 2011
Bild 1 von 6

Motor und Antrieb

Jetzt können die Leonberger mit großen Zahlen glänzen, den der Gemballa Mistrale hat es faustdick unter der Haube. Der V8 Motor leistet 720 PS und katapultiert den Gran Tourismo mit 955 Newtonmetern über den Asphalt auf seine natürliche Arbeitsgeschwindigkeit, doch wo liegt die eigentlich?

Fahrleistungen

Das 4,8-Liter-Triebwerk beschleunigt den Mistrale in nur 3,6 Sekunden auf Tempo 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit wird mit 340 km/h angegeben. Bei diesen enormen Fahrwerten kommt dem Fahrzeug eindeutig das geringe Gewicht zugute. Die Motorhaube, die Türen, die Seitenschweller, die Heckklappe sowie Front- und Seitenschürzen bestehen alle samt aus Carbon. Das ist seht teuer macht sich in Summe aber richtig bemerkbar.

Fazit

Wem ein Porsche Panamera Turbo nicht genug ist, der wird mit dem Gemballa Mistrale eine würdige Ausbaustufe finden. Gemballa hat sich vom reinen Tuner zu einem exklusiven Autohersteller gemausert, der zwar zugegeben schon immer auf eine grundsolide Basis von Porsche Serienfahrzeugen aufbaut, doch das Unternehmen mit Sitz in Leonberg macht immer wieder mit spektakulären Fahrzeugen auf sich aufmerksam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen