Geschwindigkeitsrekord für Elektrofahrzeuge

Wenn die Temperaturen fallen und die Straßen glatt werden, sind Autofahrer in der Regel langsamer unterwegs. Für den finnischen Reifenhersteller Nokian lag genau hier der Reiz: auf rutschigem Untergrund einen Geschwindigkeitsrekord aufzustellen.


Eintrag im Guinness Buch der Rekorde ist bereits gesichert

Die Finnen konnten sich in der Kategorie“ Höchste Geschwindigkeit auf dem Eis“ bereits in der Vergangenheit den Eintrag in das Guinness Buch der Rekorde sichern. Mit sage und schreibe 331,61 Km/h halten die Finnen den Geschwindigkeitsrekord auf dem Eis. Dieser Wert wurde mit einem normalen benzingetriebenen Sportwagen erreicht.

Geschwindigkeitsrekord für Elektrofahrzeuge

Der Hersteller Nokian wollte in puncto Geschwindigkeit einen weiteren Rekord aufstellen. Passend zu den zahlreichen Studien und Concept Cars der großen Messen, sollte der Rekord in der Kategorie „Elektrofahrzeuge“ aufgestellt werden. Dies war mit einem großen Problem verbunden: Die große Akkuzelle quittiert bei niedrigen Temperaturen ihren Dienst. Die Batterie liefert zwar gleichmäßig Strom doch die Leistungsspitze, welche für einen Geschwindigkeitsrekord wichtig ist, fällt bei Temperaturen weit unter null Grad weg.

Mit einem Prototypen zum Weltrekord

Der Reifenhersteller Nokian verbündete sich mit mehreren Studenten, welche gemeinsam mit dem Hersteller der Pneus ein Fahrzeug entwickelten, welches für die Gegebenheiten in kalten Umgebungen gewachsen war. Der aus dieser Zusammenarbeit entstandene Prototyp trägt den Namen „ERA“ und verfügt über die modernste Elektromotorentechnik und Batterietechnologie. Folglich ist der Prototyp für eisige Temperaturen bestens geeignet und kann mit Spitzenleistungen glänzen.

Der Weltrekord

Um den Weltrekordversuch zu starten, begab sich die Crew rund um Nokian und den „ERA“ auf einen zugefrorenen See. Hier erreichte der moderne Elektroflitzer eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 252,09 Km/h. Die Höchstgeschwindigkeit, welche auf dem Eissee erreicht wurde, konnte mit über 260 Stundenkilometern notiert werden. Bemerkenswert ist, dass für den Rekord zwar ein völlig neues Fahrzeug gebaut wurde, doch die Reifen sind von der Stange. Nokian montierte für den Rekord 225 /40 Sportreifen mit Spikes, welche in Finnland frei verkäuflich sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen