IAA 2017: Die Highlights! >> Wir sind für Sie vor Ort <<

Die Automobilbranche schickt ihre Boten voraus. Dieselskandal und Autokartell sind die beiden Schlagwörter die alles überschatten. Der Blick in die nahe Zukunft bleibt trüb, alle sprechen nur von Zielen über die nächsten Monate hinaus. Elektromobilität, Erdgasfahrzeuge oder doch Brennstoffzelle? So viel können wir schon sagen: auf der diesjährigen IAA Pkw – vom 14. bis 24. September – wird keine konkrete Richtung erkennbar. Was BMW, Porsche, Opel und Co. in der Tasche haben, erzählen wir Ihnen hier.


Neuheiten der IAA 2017

Die mit Spannung erwartete IAA 2017 steht unter dem Motto „Zukunft erleben“. In der aktuellen Zeit ist die Zukunft umso wichtiger, es gilt sich zu positionieren und seine Standpunkte zu Pro und Contra Diesel klarzustellen. 

Daher ist es nicht verwunderlich, dass viele Hersteller mit Studien und Konzepten rund um die E-Mobilität aufwarten. BMW kündigt eine E-Mobil Studie an – lässt es sich aber auch nicht nehmen, PS protzende Schwermobile in Form eines BMW X7 zu präsentieren. Mercedes hat auf der IAA 2015 seine EQ Studie gezeigt, dieses Jahr steht vor allem aber der neue Pick-Up die Mercedes X-Klasse im Vordergrund.

Eine weitere Studie der EQ Reihe soll allerdings auch gezeigt werden. Die Hersteller versuchen also den Spagat zwischen nachhaltiger Zukunft und veraltetem Käuferinteresse zu schaffen. Auch Porsche hat ein neues Nachhaltigkeits-Schlachtschiff in den Ring geworfen und wird vermutlich den Porsche Panamera Turbo S e-hybrid Sport Turismo – bitte entschuldigen Sie diesen Zungenbrecher – zeigen (hoffentlich)! Außerdem sollte Porsche den Porsche GT 2 RS ebenfalls im Gepäck haben. Vorgestellt wurde er bei einer Videospielpremiere – Forza  Motorsport 7.

Die Überraschungen

BMW fährt eine ganze Armada an Neuerscheinungen auf. Nicht nur mit dem BMW i8 Roadster oder dem neuen BMW 8er Coupé, das auf dem diesjährigen Concorso d’Eleganza bereits zu sehen war überraschen die Münchner, sondern auch mit einem neuen Elektrofahrzeug zwischen i3 und i8. Das neue BMW Z4 Concept, das Pebble Beach vorgestellt wurde, ist ebenfalls zu sehen.

Vor zwei Jahren präsentierte sich die Traditionsmarke Borgward, damals stand der – aktuell nur für den chinesischen Markt gebaute – Borgward BX7 auf dem Stand. In diesem Jahr lädt Borgward zu einer Pressekonferenz ein und vielleicht präsentieren sie ihre Elektroversion des BX7, Marktstart in Deutschland 2019. Einen Sportwagen plant Borgward auch – ein einziges Bild macht Lust auf mehr!

Trotz Brexit wird Bentley den neuen Continental GT über den Ärmelkanal schicken. Jaguar zeigt den Jaguar XF Sportbrake mit bis zu 1.700 Liter Kofferraumvolumen und Mercedes-AMG stellt seinen Supersportwagen Project One (Titelbild) vor. Der neue Audi A8 ist keine Überraschung mehr, hat aber einen entsprechenden Auftritt in Deutschland auch verdient.

Wer schwänzt die IAA 2017?

Nissan, Peugeot und der Citroën-Nobelableger DS bleiben zu Hause und werden in Frankfurt nicht dabei sein. Warum? Nissan geht lieber zur Technologiemesse CeBIT. Die Gründe sind bei allen Herstellern verschieden und reichen von Marketing Schwerpunkten, technologischen Ansätzen bis hin zu regionalen Vorzügen bei Volvo, die sich darauf besinnen nur eine Messe pro Kontinent zu bedienen und das war in diesem Jahr für Europa der Genfer Autosalon.

Tesla wird der IAA 2017 ebenfalls fortbleiben. Eigentlich ist dieses Jahr das Jahr des Tesla Model 3. Laut Tesla gibt es bereits 400.000 Vorbestellungen.

Stefan Emmerich

Um über Automobile zu schreiben, ist es keine zwingende Voraussetzung, sich von Klein auf dafür zu interessieren. Doch bei Stefan Emmerich war das eben so. Sein Technisches Studium - Automobil-affin - ergänzt sein großes Interesse an Mobilien jeglicher Art und weiß die Bedeutung hinsichtlich Neuheiten und ihrer Details zu beurteilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

LinkedIn Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen