Jaguar F-Type R Coupe: Plant der englische Katzenproduzent eine noch leichtere Version?

c938a132376342adaa9c9ae2d01487be - Jaguar F-Type R Coupe: Plant der englische Katzenproduzent eine noch leichtere Version?

Das englische Wort „Desire – want have“ definiert die Beziehung vieler Menschen zu diesem Fahrzeug ziemlich treffend, auch wenn die Performance bei Weitem nicht so überzeugt wie die eines 911. Aber Wildkatzen scheinen bei einigen eine höhere Begeisterung auszulösen als Pferde, vor allem wenn diese ihr gefährliches und aggressives Gesicht zeigen – und aufgescheucht werden. Genau das hat Jaguar womöglich vor.


Jaguar F-Type Coupe R

550 PS. Leistungssteigerung?

Das F-Type Coupé ist ein bildschönes Auto und kaum jemand würde dies bestreiten. Die stärkste Ausführung mit V8-Motor und 550 PS beinhaltet einen unverwechselbaren und beruhigenden Sound; das Interieur wird überwiegend von hochwertigen Materialien und optisch satten Armaturen beherrscht. Das alles kann gesteigert werden? Offensichtlich. Jaguar plant eine auf möglicherweise 500 Fahrzeuge limitierte, leichtere und leistungsgesteigerte Version des Sportwagens.

Klares Ziel. Mehrere 100 Kilogramm leichter.

Laut dem Produktplaner von Jaguar plant der Hersteller, mehrere hundert Kilogramm „aus dem Auto rauszuholen“. Dies würde einen enormen Unterschied darstellen; als realistisches Ziel würde das Auto dann um die 1.400 Kilogramm wiegen und eine größere Gewichtsreduktion bedeuten, als Lamborghini dies mit dem Gallardo Superleggera geschafft hat („nur“ 100 Kilogramm Reduktion).

Der V6 ist leichter als der V8. Ärgerlich.

Nicht klar ist, mit welchem Motor die superleichte und superstarke Version des F-Type Coupe R die Hauptstraßen der beleuchteten Metropolen erobern wird. Klar ist: der V8 Motor ist eigentlich zu schwer; es ist wahrscheinlicher, dass das optimale Leistungs-Gewicht-Verhältnis in Verbindung mit dem V6 Triebwerk realisiert werden wird. Also eher das Prinzip der strammen, athletischen und wohl definierten Muskeln für die Rennstrecke an Stelle der ungezähmten Kraft für die Hauptstraße. Das Prinzip Jaguar eben – gut so.

Benjamin Brodbeck

Benjamin Brodbeck ist 26 Jahre alt und studierte Automobilwirtschaft. Momentan befindet er sich in seinem Magister für Publizistik an der Universität Wien. Neben seiner Tätigkeit als Jazz-Pianist bringt er seine Leidenschaft für und sein Wissen von Automobilen in Form und Sprache als Publizist bei AUTOmativ.de zum Ausdruck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

LinkedIn Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen