Le Mans 2012: Audi erzielt Dreifachsieg

Das 24-Stunden-Rennen von Le Mans war wieder einmal für Audi extrem erfolgreich, sie konnten gleich alle drei Plätze auf dem Podium ergattern. Damit konnte Audi eindrucksvoll den Slogan „Vorsprung durch Technik“ unter Beweis stellen, den die Siegerfahrzeuge waren alle samt Hybridmodelle.


Le Mans ist neben einem interessanten Rennverlauf, der Mensch und Material extrem beansprucht, auch für spektakuläre Unfälle bekannt. Dieses Jahr gab es wieder einen Horrorcrash, bei dem ein Toyota nach einer Kollision bei Tempo 330 km/h mit einem Ferrari von der Fahrbahn abhob, sich in der Luft komplett selbst überschlug und dann in den Reifenstapel krachte.

Die Siegerfahrzeuge, Audi R18 e-Tron, sind trotz enormer Leistungsdaten auf geringen Kraftstoffverbrauch getrimmt, bei einem 24 Stunden Rennen spart das auf Dauer zeitraubende Boxenstopps.

Den ersten Platz gewann das Team André Lotterer, Bénoit Tréluyer und Marcel Fässler im Audi R18 e-Tron quattro. Auch Platz zwei geht an das Audi Sport Team Joest, die ebenfalls einen Audi R18 e-Tron quattro pilotierten. Platz drei und fünf erreichten zwei Audi R18 Ultra. Insgesamt konnte Audi zum elften Mal den Gesamtsieg beim legendären Rennen gewinnen. Der Konkurrent Toyota scheiterte mit seinen beiden Hybridrennern nach etwa 2/3 des Rennens aus.

Weblinks: Le Mans

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen