NCAP Crashtest: Fünf Sterne für den neuen VW Golf 7

c2fbf48d1f3843a1a3a0f6d82a01fda8 - NCAP Crashtest: Fünf Sterne für den neuen VW Golf 7

Seit wenigen Wochen wird er verkauft, jetzt muss er seine Sicherheit unter Beweis stellen. Der neue VW Golf schützt seine Insassen auf einem hohen Niveau, das konnte der Kompaktwagen beim aktuellen Euro NCAP-Crashtest unter Beweis stellen. Insgesamt erreichte die siebte Generation des Verkaufsschlagers aus Wolfsburg 94 Prozent und eine Wertung von 5 Sternen. Im Video können Sie sich eine Bild vom Versuch machen.


NCAP Crashtest: VW Golf 7

[table]

Rubrik Bewertung (94 % Gesamt)
Insassenschutz Erwachsene 94 %
Insassenschutz Kinder 89 %
Fußgängerschutz 65 %
Sicherheitsunterstützung 71 %

[/table]

Insassenschutz Erwachsene: 94 %

Der neue Golf schützt Erwachsene bei einem Frontaufprall nahezu perfekt. Das honorierten die Tester mit einer 15,9 von 16 möglichen Punkten. Besten Schutz bietet der neue Golf beim Seitenaufprall mit einem zweiten Auto (50 km/h). Dafür gab es die maximal mögliche Punktzahl von 8 Punkte.

Leichten Punktabzug gaben die Ingenieure vom NCAP beim Seitenaufprall mit einem Pfahl. Hier konnte der Golf insgesamt 6,8 von 8 möglichen Punkten für sich verbuchen. Beim Heckaufprall erreichte er Wagen 3,3 von 4 möglichen Punkten.

Insassenschutz Kinder: 89 %

Vor allem für Familien mit kleinen Kindern ist dieses Szenario wichtig. Hier beschäftigen sich die Tester mit der Sicherheit von kleinen Kindern. Dabei unterteilen sie zwei Rubriken, in für Kinder bis 18 Monate und Kinder bis zu einem Alter von drei Jahren.

Beim Insassenschutz für Kinder werden die vom Hersteller empfohlenen Kindersitze verwendet. Beim neuen Golf sind das die Typen Bobsy G1 ISOFIX Top Tether (für Kinder im Alter von bis zu drei Jahren) und Bobsy G0 Plus ISOFIX (für Kinder bis zu 18 Monaten). Beide Sitze wurden mit der zur Serienausstattung gehörenden Isofix-Verankerung befestigt.

In Punkten ausgedrückt, ergab das für den Insassenschutz der bis 18 Monate alten Kinder 10,6 Punkte. Den Schutz für Kinder bis zu einem Alter von drei Jahren, gab es sogar 12 Punkte.

Fußgängerschutz: 65 %

Neben den Gefahren für die Fahrzeuginsassen, berücksichtigt der Euro NCAP Crashtest auch den Schutz von Fußgängern. Der neue Golf erhielt für den Schutz der Beine die maximale mögliche Punktzahl.

Doch wenn der Kopf eines Fußgängers nach einem Unfall auf der Motorhaube des VW aufschlägt, ergibt sich ein zweigeteiltes Bild. Kinder sind gut geschützt, während der Kopfschutz im hinteren Teil der Motorhaube (der für Erwachsene relevant ist) nur mit „schwach“ bewertet wurde. Hier hat der neue VW Golf noch Nachholbedarf, wie der aktuelle Crashtest beweist.

Aktive Sicherheit: 71%

Die Sicherheitssysteme des VW Golf 7 wurden mit 71% bewertet, damit bleibt der Golf hinter seinen Möglichkeiten. Mit wenigen Ergänzungen hätten die Wolfsburger mehr aus dieser Rubrik holen können.

Das Gurtwarnsystem ist nur für die beiden vorderen Sitze erhältlich. Hätten man das System auch auf der Rückbank installiert, so wie es beispielsweise die neue Mercedes-Benz A-Klasse im Crashtest vormacht, hätte man hier noch mindestens einen Punkt mehr rausholen können.

Auch das Fehlen einer serienmäßigen Geschwindigkeitsbegrenzung wurde mit Punktabzug bestraft. Zwar ist das System für den Golf bestellbar, kostet aber 205 Euro Aufpreis und wurde daher nicht vom NCAP bewertet.

Weblinks: NCAP Crashtest VW Golf 7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen