Nissan 370Z Roadster (2012)

Erstmals wurde der Nissan 370Z Roadster im Rahmen der New York Auto Show im April 2009 präsentiert, die Markteinführung folgte im Sommer 2010. In Deutschland kostet das Fahrzeug mindestens 41.450 Euro. Die offene Variante des Nissan 370Z besitzt ein Stoffverdeck, welches im Vergleich zum Vorgängermodell Nissan 350Z Roadster optimiert wurde.


Es ist nun möglich, das Verdeck innerhalb von 20 Sekunden unter einer Abdeckung zu verstauen, die in Wagenfarbe lackiert ist. Beim Nissan 350Z Roadster musste man das Stoffverdeck noch manuell entriegeln. Ansonsten zeigt der Nissan 370Z Roadster keine technischen Veränderungen im Vergleich zum Nissan 370Z Coupé, auch hier kommt ein 3,7-Liter-V-Ottomotor mit 331 PS (243 kW) zum Einsatz.

Galerie: Nissan 370 Z Roadster (2012)

Nissan 370 Z Roadster (2012)
Bild 1 von 8

Preis und Verbrauch

Laut Hersteller kostet der Nissan 370Z Roadster in der Ausstattungsvariante Basic mindestens 41.450 Euro, die Ausstattungsvariante Pack kostet mindestens 44.550 Euro und beinhaltet ein BOSE-Soundsystem mit acht Lautsprechern, einen 6fach-CD-Wechsler, beheizbare Ledersitze und eine Geschwindigkeitsregelanlage. Eine GT-Edition des Nissan 370Z Roadster ist nicht verfügbar. Je nach Getriebekonfiguration verbraucht das Fahrzeug im kombinierten EU-Normverbrauch zwischen 10,9 und 11,2 Liter auf 100 Kilometer (Automatik / Schaltgetriebe), pro Kilometer werden zwischen 254 und 262 Gramm CO2 emittiert. Im Vergleich zum geschlossenen Coupé beträgt der Mehrverbrauch bei identischer Motorisierung somit gut 0,5 Liter pro 100 Kilometer.

Motor und Antrieb

Im Nissan 370Z Roadster arbeitet ein 3,7-Liter-V-Ottomotor, aus einem Hubraum von 3.696 ccm leistet das Aggregat 331 PS (243 kW). Auch bei der offenen 370Z-Variante erfolgt die Kraftübertragung über die Hinterräder, dabei ist ein maximales Drehmoment von 366 Nm möglich. Beim Kauf kann man zwischen einem manuellen 6-Gang-Schaltgetriebe oder einem 7-Gang-Automatikgetriebe wählen (gegen Aufpreis).

Fahrleistungen

Beim Fahren mit dem Nissan 370Z Roadster vergehen – aufgrund des im Vergleich zum Nissan 370Z Coupé höheren Gewichts – 5,5 Sekunden, um von 0 auf 100 km/h zu beschleunigen. Die Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeuges liegt bei 250 km/ und ist seitens der Elektronik limitiert.

Fazit: Nissan 370Z Roadster

Nissan hat beim 370Z Roadster aufgepasst und Mängel, die noch beim Vorgängermodell auftraten, größtenteils beseitigt. Das Stoffverdeckt kann jetzt unter einer in Wagenfarbe lackierten Abdeckung verstaut werden und ist hochwertiger in seiner Verarbeitung. Die Leistung ist im Vergleich zum Nissan 370Z Coupé identisch, der Fahrspaß – zumindest im Sommer – ist wohl größer. Mit einem Preis von 41.450 Euro handelt es sich um ein faires Angebot.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen