Peugeot 208 GTi 2013: Die technischen Daten der Neuauflage im Überblick

Es ist fast schon eine Ewigkeit her, daß Peugeot die Produktion des Peugeot 205 GTi eingestellt hat. Das war 1994, nachdem Peugeot mehr als 330.000 Einheiten des sportlichen Kleinwagens verkauft hatte, fast zehn Prozent davon wurden in Deutschland ausgeliefert. Jetzt kommt mit dem neuen Peugeot 208 GTi der Nachfolger, ob er ein Würdiger ist, wird sich zeigen – die technischen Daten lassen auf jeden Fall darauf schließen. Seine Premiere wird der neue Peugeot 208 GTi auf dem Pariser Autosalon 2012 feiern.


Galerie: Peugeot 208 GTi (2013)

Peugeot 208 GTi (2013)
Bild 1 von 16

Peugeot 208 GTi – technische Daten

Kern des neuen Topmodells der 208er Baureihe wird ein 1,6 Liter großer Turbomotor mit Benzindirekteinspritzung. Er leistet 200 PS (147 kW) und erzeugt ein maximales Drehmoment von 275 Newtonmeter. Die Beschleunigung kann sich sehen lassen, gerade einmal 7 Sekunden braucht der 208 GTi für den Sprint von 0 auf 100 km/h.

Das Leistungsgewicht von 5,8 kg/PS sorgt für eine hervorragende Performance, denn das Leergewicht von 1.160 Kilogramm ist keine ernsthafte Herausforderung für den neuen GTi-Motor. Die kurze Übersetzung des manuellen Sechsganggetriebes lässt einen flotten Zwischenspurt von Tempo 80 km/h auf Tempo 120 km/h in nur sieben Sekunden zu.

Peugeot 208 GTi Cockpit
Peugeot 208 GTi Cockpit

Laut technischen Daten des Herstellers soll der neue Peugeot 208 GTi einen durchschnittlichen Verbrauch von nur 6,4 Liter haben, natürlich nur bei moderater Fahrweise, was einem CO2-Schadstoffaustoß von 145 Gramm pro gefahrenen Kilometer gleichkommt. Die modifizierte Abgasanlage sorgt schon beim Anlassen für einen kernigen Sound und dröhnt bis in den oberen Drehzahlbereich hinein.

Sportliches Design

Als Differenzierungsmerkmal zu den übrigen 208er Modellen erhält die GTi-Version rot lackierte Bremssättel, 17-Zoll-Carbonfelgen und einen verchromten Doppelauspuff in Trapezform.

Peugeot 208 GTi Felgen aus Carbon
Peugeot 208 GTi Felgen aus Carbon

Kühlergrill, Halogenscheinwerfer und LED-Tagfahrlicht machen auch von vorne unmissverständlich klar, das dieser 208 sportlicher ist als die übrigen Derivate der Baureihe. Der Kühlergrill ist schwarz lackiert und hat über dem Nummernschild verchromte 3D-Einsätze in Schachbrettmuster. Sie symbolisieren das Karomuster einer Start-Ziel-Flagge im Rennsport.

Das Innenraumdesign

Im Innenraum dominieren sportliche Sitze aus Nappa Leder den optischen Eindruck. Zahlreiche Ziernähte auf der Armaturentafel und den Türinnenverkleidungen, die mit schwarzem Kunstleder bezogen wurden, setzten den Peugeot 208 GTi deutlich von der Serie ab.

Im Cockpit zeigen Rundinstrumente mit einer Chromumrandung die aktuellen Fahrwerte an, sie werden mit roten LEDs beleuchtet und haben eine weiße Tachonadel. Das kleine Sportlenkrad mit einer Breite von 35 cm und einer Höhe von nur 33 cm ist mit perforiertem Leder überzogen.

Weblinks: Peugeot 208 GTi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen