Preisvergleich: Ford Ka gegen VW up!

Es steht außer Frage, dass Kleinstwagen derzeit Konjunktur haben. Der Anschaffungspreis ist vergleichsweise gering und liegt meist um die 10.000 Euro. Die Verbrauchs- und Emissionswerte erfreuen Umwelt und Geldbörse des Besitzers. Die Fahrzeuge sind dabei ausreichend ausgestattet, um alltägliche Aufgaben meistern zu können.


Kleinwagen Preisvergleich: Die zweite Generation des Ford Ka und der neue Volkswagen up!, der das Kleinstwagen-Segment aufmischen soll. Beide Fahrzeuge konnten sich seit ihrer Markteinführung im August 2008 (Ford Ka) bzw. im Dezember 2011 (VW up!) auffallend gut durchsetzen.

Volkswagen up!

VW up Preisvergleich der KleinwagenDer Kleinstwagen VW up! wird mit Motoren angeboten, die zwischen 44 und 55 kW (60 bis 75 PS) leisten. Die Verbrauchswerte liegen laut Hersteller zwischen 4,2 und 4,7 Liter pro 100 Kilometer. Die Höchstgeschwindigkeit wird mit 171 km/h angegeben. Ab 9.850 Euro ist der Volkswagen up! erhältlich.

Ford Ka

Ford KaDie Motoren des Ford Ka leisten in der zweiten Generation, die seit August 2008 produziert wird, zwischen 51 und 55 kW (69 bis 75 PS). Damit sind die Motoren auf dem Papier ein wenig leistungsfähiger als beim VW up!. Der Verbrauch des Ford Ka ist vergleichbar moderat, laut Hersteller liegt dieser zwischen 4,2 und 5,1 Liter pro 100 Kilometer. Mit 161 km/h liegt die Höchstgeschwindigkeit des Ford Ka gut zehn Stundenkilometer unter der des VW up!. Die Basisversion des Ford Ka kostet mindestens 9.800 Euro, das ist fast der gleiche Grundpreis, wie man ihn beim VW up! vorfindet.

Stadtverkehr und Alltagstauglichkeit

Mit kompakten Maßen von 3,45 Meter (Länge) und 1,91 Meter (Breite, mit Außenspiegeln) ist der VW up! ein kompakter Stadtflitzer, der Wendekreis beträgt 9,8 Meter. Der Ford Ka ist mit 3,62 Meter Länge und einer Breite von 1,62 Meter ähnlich kompakt. Der Wendekreis von 5,75 Meter ist ein absoluter Spitzenwert in der Kleinstwagen-Klasse.

Der Kofferraum des VW up! fasst 251 Liter, 951 Liter sollen es bei umgeklappter Rücksitzbank sein. Der Innenraum ist Volkswagen-typisch gestaltet und gefäält durch eine hohe Übersichtlichkeit. Der Kofferraum des Ford Ka fasst mindestens 224 Liter, eine Erweiterung auf 710 Liter erweitert werden. Auch das Interieur des Ford Ka wirkt aufgeräumt. Die Sicherheitsmechanismen bei beiden Fahrzeugen liegen auf einem hohen Niveau.

Fazit

Generell macht man also bei beiden Fahrzeugen kaum etwas falsch. Für welches Modell man sich schließlich entscheidet, ist wohl reine Geschmackssache. Optisch wirken Ford Ka und VW up! zeitgemäß und äußerst gefällig. Im Vergleich wirkt der VW up! ein wenig nüchterner, beim Ford Ka hingegen wirkt die Linienführung der Karosserie schnittiger – das erinnert an den größeren Bruder, den Ford Fiesta.

Klein, aber oho! Ford Ka und Volkswagen up! zählen nicht umsonst zu den beliebtesten Kleinstwagen in Deutschland. Die Fahrzeuge sind kostengünstig in Anschaffung und Unterhalt, wirken schick und sind alltäglichen Anforderungen gewachsen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen