Sicherheit für Wohnmobile: Ab 2014 wird ESP zur Pflicht

015b407c75264ced91e3d36a2748f780 - Sicherheit für Wohnmobile: Ab 2014 wird ESP zur Pflicht

Bei der Suche nach einem neuen Wohnmobil sollte nicht am falschen Ende gespart werden. Oft vernachlässigen Interessierte beim Kauf eines neuen Wohnmobils das Thema Sicherheit und verzichten auf das kostenpflichtige Stabilitätsprogramm ESP. Der Gesetzgeber sorgt dafür, dass ich diese Frage ab dem 1. November 2014 nicht mehr stellt und verpflichtet die Hersteller alle Neufahrzeuge von Werk aus mit dem Stabilitätsprogramm ESP auszustatten.


Sicherheit dank ESP im Wohnmobil

In einem aktuellen Test hat der ADAC fünf Wohnmobile auf einer abgesperrten Teststrecke an die Grenzen der Physik gebracht, um die Unterschiede mit und ohne Assistent im realen Praxistest herauszustellen.

Im Video wird der Unterschied schnell deutlich. Das Fahrzeug mit ESP lässt sich bei Ausweichmanövern in einer akzeptablen Zeit und Wegstrecke wieder abfangen und bleibt bei der Kurvenfahrt mit nasser Fahrbahn stabil. Das Wohnmobil ohne ESP konnte vom Testfahrer bei nasser Fahrbahn in der Kurve nicht gehalten werden.

Kein Allheilmittel

Natürlich kann auch mit ESP ein Schleudern, Pendeln oder Ausbrechen in der Kurve nicht immer verhindert werden, doch es unterstützt gerade ungeübte Fahrer bei ausweichmanövern und kann so Leben retten.

Daher sollte man sich vor der Urlaubsfahrt, mit der ganzen Familie an Board, mit dem Fahrzeug vertraut machen und im Idealfall ein Fahrsicherheitstraining absolvieren.

Richtige Beladung

Auch über die korrekte Beladung des Wohnmobils, sollten sich Reisende vorab genau informieren. Falsch gesicherte Ladung kann nicht nur die Insassen verletzten, sondern auch die Fahrstabilität des Wohnmobils beeinflussen.

Mehr zum ADAC Wohnmobiltest

Beim Test des ADAC wurden insgesamt fünf Modelle getestet, dabei wurde eine reale Urlaubsfahrt so real wie möglich nachgestellt. Getestet wurden Wohnmobile der Hersteller Frankia, Adria, Sun Living und Hymer und zwar in einer Gewichtsklasse von 3,3 bis 4,2 Tonnen. Mehr zum ADAC Test erfahren Sie im Video oder auf der Webseite des ADAC, die Sie über diesen Link erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

LinkedIn Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen