Test Audi A4 TDi

Nach seinem Facelift 2012 erscheint der Audi A4 mit leicht veränderter Karosserie und einigen neuen Innenraumfeatures. Im ADAC-Test konnte der überarbeitete A4 vor allem durch umweltverträglichen Verbrauch, Komfort und Sicherheit überzeugen.


Test Audi A4
Test Audi A4

Neu sind auch eine längere Getriebeübersetzung und aerodynamische Anpassungen, durch die der Test Audi A4, ein Zweiliter-Diesel mit 136 PS (100kW) Leistung, seinen Kraftstoffverbrauch auf 4,9 Liter im EU-Drittelmix reduzieren konnte. Neben dem getesteten Aggregat stehen in der A4-Baureihe noch sechs weitere Zweiliter- und Dreiliter-Dieselmotorisierungen zur Auswahl, deren Leistungsspektrum von 120 PS (88 kW) bis zum 245 PS (180 kW) starken Sechszylinder reicht.

Galerie: Audi A4 Limousine

Audi A4 Limousine
Bild 1 von 10

Gestaltung und Innenraum

Der Test Audi A4 entstammt der „Ambition“-Ausstattungslinie und damit der mittleren der drei Ausstattungsklassen. Der Fahrer freut sich über ein aufgeräumtes, ergonomisches Cockpit, das nach einiger Gewöhnung eine intuitive Bedienung zulässt. Am Sitz- und Raumkomfort lässt der Audi A4 vorn nichts zu wünschen übrig; hinten ist die Kopffreiheit bei Insassen über 1,85 Größe ein wenig eng bemessen.

Die Federung fängt Bodenunebenheiten souverän ab. Erfreulich ist auch der niedrige Geräuschpegel im Innenraum. Lediglich bei der Variablität von Innen- und Kofferraum attestierten die Tester deutliche Schwächen, da sich die Rücksitzlehne nicht umklappen lässt und im hinteren Bereich des Kofferraums untergebrachtes Ladegut aufgrund der engen Ladeöffnung und der niedrigen Kofferraumhöhe nur schwer erreichbar ist.

Technik und Sicherheit

Zu den Pluspunkten des Test Audi A4 zählen seine präzise Schaltung, die hervorragende Laufruhe des Zweilitermotors und seine exzellente Fahrstabilität, die auch bei Lastwechseln in Kurven und bei Fahrbahnunebenheiten für präzises Spurverhalten sorgt. Lediglich im sechsten Gang leidet die Elastizität unter der verlängerten Übersetzung. Die Getriebeabstimmung sorgt bei Autobahngeschwindigkeit für ein verbrauchssparendes Drehzahlniveau von gerade 2200 Umdrehungen pro Minute.

Der Test Audi A4 verfügt serienmäßig über Assistenzsysteme wie ESP, Ermüdungswarnung und Reifendruckkontrollsystem. Optional sind Totwinkelassistent oder Reifen mit Notlaufeigenschaften erhältlich. Beim NCAP-Crashtest erreichte der A4 mit 5 Sternen (93 %) hervorragende Werte. Auf den Rücksitzen lassen die Kopfstützen jedoch zu wünschen übrig, die nur bis ca. 1,65 m optimalen Schutz bieten. Eine Anschnallwarnung gibt es nur für die Vordersitze; in punkto Kindersicherheit wurde der A4 gut bewertet.

Umwelt und Wirtschaftlichkeit

Beim Verbrauch punktet der A4 mit einem kombinierten Verbrauch von 4,9 Litern auf 100 Kilometer, wobei ein serienmäßiges Start-Stopp-System den Verbrauch im Stadtverkehr reduzieren hilft. Der durchschnittliche CO2-Ausstoß liegt bei 156 Gramm pro Kilometer bei insgesamt niedrigen Schadstoffwerten. Bei höheren Anforderungen, etwa auf der Autobahn, steigen die Verbrauchs- und Emissionswerte geringfügig an. Der Audi A4 erreicht damit vier von fünf möglichen Sternen im ADAC EcoTest.

Weblinks: Test Audi A4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen