Toyota Yaris Hybrid (2012)

Der Toyota Yaris Hybrid wurde erstmals als Studie (Yaris HSD Concept) auf dem Genfer Autosalon 2011 vorgestellt. Seit Juni 2012 ist der Vollhybrid auf dem europäischen Markt erhältlich – Teil des groß angelegten Programms, mit dem Toyota seine Marktstellung im Hybridbereich festigen will. Der fünftürige Toyota Yaris Hybrid ist in drei verschiedenen Ausstattungsvarianten zu Startpreisen unter 16.950 Euro erhältlich.


Preis und Verbrauch

Das Einsteigermodell des Toyota Yaris Hybrid ist ab 16.950 Euro zu haben. Die beiden höheren Ausstattungslinien „Life“ und „Club“ beginnen bei 17.900 beziehungsweise 19.200 Euro. Den Verbrauch des Gespanns aus Benzin- und Elektromotor beziffert der Hersteller auf 3,5 – 3,7 Liter im kombinierten Fahrbetrieb.

Galerie: Toyota Yaris Hybrid (2012)

Toyota Yaris Hybrid (2012)
Bild 1 von 10

Damit zählt der Toyota Yaris Hybrid zu den verbrauchsgünstigsten Fahrzeugen seiner Klasse. Entsprechend niedrig fallen die CO2-Emissionen aus: Nur 79 bis 85 Gramm Kohlendioxid werden pro Kilometer in die Umwelt entlassen.

Motor und Antrieb

Der Toyota Yaris Hybrid hat eine eigene Kombination aus einem 74 PS (54 kW) starken 1,5 Liter-Benzinmotor und einem 61 PS (45 kW) starken Elektromotor erhalten; die Gesamtleistung des Systems gibt Toyota mit 100 PS (74 kW) an.

Die Kombination soll vor allem das Gewicht des Kombi-Aggregats reduzieren, und gegenüber dem Auris-Hybridmodell wurde so tatsächlich ein Fünftel des Motorgewichts eingespart – inklusive Nickel-Metallhybrid-Batterie. Der Fronttriebler verfügt über ein stufenloses Automatikgetriebe. Im rein elektrischen Betrieb kann der Hybride jedoch nur kurze Strecken bis maximal zwei Kilometern und einer Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h bewältigen.

Fahrleistungen

Die Höchstgeschwindigkeit des Toyota Yaris Hybrid beträgt 165 km/h. Für die Beschleunigung von 0 auf 100 Stundenkilometer benötigt der Doppelherz-Japaner 11,8 Sekunden.

Fazit: Toyota Yaris Hybrid

Der Toyota Yaris Hybrid setzt in ökologischer und ökonomischer Hinsicht auf Vernunft und ist eines der sparsamsten Fahrzeuge seiner Klasse. Die Serienausstattung ist schon in beim Basismodell ansehnlich – sieben Airbags, ESP, Klimaautomatik – und bietet bei den beiden höheren Ausstattungslinien zusätzliche Extras wie Rückfahrkamera, CD-Radio, Touchscreen-Bedienelemente, Nebelscheinwerfer und Bluetooth-Freisprecheinrichtung.

Weblinks: Toyota Yaris Hybrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen