Venturi Volage (2008)

ef8916144fe04e97bc967f4a32cb9725 - Venturi Volage (2008)9d0228ace45e47afa3a5ed15e95b6d8a - Venturi Volage (2008)

Venturi – der Name des in Monaco beheimateten Autoherstellers steht für hochpreisige, von Hand gebaute Sportwagen, die in Kleinserie hergestellt und an einen ausgewählten Kundenkreis vertrieben werden. Der Volage, 2008 auf dem Pariser Autosalon vorgestellt, ist das zweite Elektroauto aus der exklusiven Manufaktur: Bereits 2004 präsentierte Venturi den Fetish, einen 300-PS-Elektroroadster.


Galerie: Venturi Volage 2008

Venturi Volage 2008
Bild 1 von 20

Acht Motoren inklusive

Der Volage verzichtet auf ein zentrales Aggregat, um den kleinen Flitzer anzutreiben: Vier elektrische Radnabenmotoren sorgen für den Vortrieb, vier weitere für die Federung. Das monegassische Elektroauto verfügt damit über einen Allradantrieb.

Das Konzept mit dem Namen „Active Wheel“ entwickelte Michelin, ein Konzept, das seit 2009 auch im Heuliez-Will- Elektroauto verwendet wird. Radnabenmotoren sind im Kommen: Mitsubishi zum Beispiel stellte 2005 eine Rallyeversion des Lancer Evolution vor, die rein elektrisch von vier solchen Aggregaten angetrieben wurde.

Individuelle Drehmomentzuweisung für jedes Rad, Wegfall von Getriebe und Antriebswelle und Gewichtsreduzierung sind nur einige der Vorteile, die ein solcher Antrieb bietet. Mit einer Antriebsleistung von 55 kW pro Motor ergibt sich eine Systemleistung von knapp 300 PS für den Vortrieb.

Bei einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 90 Stundenkilometern sollen die Lithium-Polymer-Akkus eine Reichweite von maximal 320 Kilometern ermöglichen; die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 150 Stundenkilometern. Die Referenzgeschwindigkeit von 100 Stundenkilometern soll das schnittige Elektroauto in weniger als fünf Sekunden erreichen. Ein sprintfreudiger Sportwagen also, aber nicht unbedingt ein Rennwagen.

Kleinserie für 2012 vorgesehen

Venturi kündigte an, bereits 2012 eine Kleinserie des Volage zu fertigen, die dann als limitierte Auflage in den Handel gebracht werden soll. Über die Höhe des Anschaffungspreises wird spekuliert, doch zweifellos wird das futuristische handgefertigte Elektroauto das Budget des Normalverbrauchers deutlich übersteigen.

Zum Vergleich: Der Fétish Roadster schlägt mit einem Startpreis von 450.000 Euro recht üppig zu Buche. Dafür dürften sich die Käufer der Öko-Rarität über einen kraftvollen Sprinter mit ästhetisch gestylter Kohlefaser-Karosserie und luxuriöser Ausstattung freuen – und über ein blütenreines Umweltgewissen, denn der kleine Vollstromer fährt selbstverständlich emissionsfrei.

Technische Daten Venturi Volage (2008)

Preis: —
Verbrauch: —
CO2 Emission: —
Typ: —
Leistung: —
Drehmoment: —
Beschleunigung 0-100 km/h: —
Höchstgeschwindigkeit: —

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen