Verkaufsstart für den neuen Fiat Ducato

5e555e4d39d94a96ba55a962c931332b - Verkaufsstart für den neuen Fiat Ducato

Anfang Mai bringt Fiat den brandneuen Fiat Ducato auf den Markt. Grund genug, um sich den neuen Ducato etwas genauer anzuschauen. Der Kleinbus ist nahezu baugleich zum Citroen Jumper und Peugeot Boxer die ebenfalls ab Mai in neuer Modellgeneration auf den Markt kommen. Die Preise beginnen bei rund 28.600 Euro. Für einen Vergleich der drei Kastenwagen empfehlen wir Ihnen unser Special.


Fiat Ducato (ab 2014)
Fiat Ducato (ab 2014)

Transporter oder Fahrgestell

Der Ducato ist als Kastenwagen in den unterschiedlichsten Radständen und Austattungsvarianten zu kaufen. Egal ob komplett Verblecht, Voll- oder Teilverglast, eigentlich wird jeder wird in der Preisliste fündig. Ein wichtiger Stützpfeiler bei den guten Absatzzahlen des Fiat Ducato sind die reinen Fahrgestelle, die für Pritschenwagen und Wohnmobile genutzt werden.

Fiat Ducato Kastenwagen

Fiat bewirbt den neuen Ducato mit großem Laderaumvolumen und einer hohen Ladekapazität. Je nach Radstand und Fahrzeughöhe, davon gibt es drei unterschiedliche, passen zwischen 8 und 13 Kubikmeter in den Laderaum, das zulässige Gesamtgewicht von bis zu vier Tonnen ermöglicht viele Verwendungsarten, die reine Nutzlast liegt zwischen 800 bis 2.000 kg.

Viel Platz, um den Transporter den eigenen Bedürfnissen anzupassen. Der Ducato ist nicht nur als Transporter sehr beliebt, sondern bildet die Basis für fast 75 Prozent aller Wohnmobile in seiner Klasse.

Fiat Ducato Fahrgestell

Der neue Ducato als Fahrgestell passt sich den Wünschen des Käufers an, in Summe gibt es vier Radstände und fünf Fahrzeuglängen für das Kabinenfahrgestell, wahlweise mit Einzel- oder Doppelkabine. Mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 3 oder 4 Tonnen meistert der Ducato viele unterschiedliche Aufgaben. Und als ob das nicht schon genug Varianten wären, gibt es acht verschiedene Versionen der Ladeflächen oben drauf. Best in Class: Fiat betont die maximale zulässige Achslast von 2.400 kg hinten und 2.100 kg vorne. In der tat eine Spitzenwert in seinem Segment.

Nur Dieselmotoren und eine Ausnahme

Die sechste Generation des Ducato wird ausschließlich mit Dieselmotoren angeboten, eine Ausnahme gibt es allerdings, den Fiat Ducato Natural Power – mehr dazu später. Im Katalog finden sich Multijet-Direkteinspritzer zwischen 115 und 180 PS, deren Verbrauch mit durchschnittlich 6,8 bis 8,4 Litern angegeben wird.

Der Fiat Ducato Maxi Natural Power wird zusätzlich mit sparsamen Erdgasmotor angeboten, dessen Verbrauch liegt bei 8,8 kg Erdgas auf 100 Kilometer. Dazu gibt es einen 15 Liter Benzintank als Reserve, mit denen kommt man schätzungsweise gute 100 Kilometer weit und erreicht so immer eine Erdgastankstelle.

Sicherheitssysteme im Ducato

Serienmäßig ist der neue Fiat Ducato in allen Versionen mit elektronischem Fahrstabilitätsprogramm (ESP) ausgestattet, der aktuelle Ladezustand des Fahrzeugs wird dabei berücksichtigt und alle Parameter passende berechnet.

Zusätzlich gibt es die Berganfahrhilfe und die elektronische Überschlagsvermeidung. Auf Wunsch stehen ein Automatikgetriebe und das elektronische Sperrdifferenzial inklusive Bergabfahrassistent in der Preisliste.

Weblinks zum Fiat Ducato

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen