Volkswagen Caddy jetzt als Team Sondermodell.

b1bd3dff9e6b4fcc87bec0e5ceaf2f2b - Volkswagen Caddy jetzt als Team Sondermodell.

Für den aktuellen Volkswagen Caddy ist die Zeit gekommen: der Nachfolger steht in den Startlöchern. Grund genug noch einmal zuzuschlagen und Preisvorteile von bis zu 5800 Euro geltend zu machen. Wir stellen den allradgetriebenen Volkswagen Caddy 4Motion mit einem 2,0 Liter Dieselmotor einmal kurz vor.


Preis und Verbrauch

Die Angebotspalette umfasst generell alle Motorisierungen sowie beide Radstände. Bei der Sonderedition serienmäßig dabei ist ein Radiosystem mit MP3-fähigem CD-Player sowie eine manuelle Klimaanlage – ein Exterieur-Paket mit 16 Zoll Leichtmetallrädern und in Wagenfarbe lackierte Stoßfänger sowie sichtundurchlässiger Privacy-Verglasung sind optional bestellbar.

Galerie: Volkswagen Caddy als Team Sondermodell und Team Edition

Volkswagen Caddy als Team Sondermodell und Team Edition
Bild 1 von 7

Volkswagen Caddy als Team Sondermodell und Team Edition

Der 2,0 Liter TDI 4MOTION kostet in der Grundausführung 25.198,25 Euro mit dem Preisvorteil der Team-Sondermodelle. Wenn man zusätzlich Kinder hat, kann sich dies dreifach lohnen: ein Kind mindert den Wert noch einmal um 200 Euro – drei Kinder um 600 Euro.

Der kombinierte Verbrauch ist mit 6,5 Litern/100 Kilometer relativ in Ordnung, wenn auch nicht mehr ganz das Maß aller Dinge. Das Doppelkupplungsgetriebe kostet übrigens 4.800 Euro Aufpreis – doch man muss auch fairerweise sagen, dass dann der Motor 30 PS mehr hat.

Motor und Antrieb.

Volkswagen Nutzfahrzeuge setzt beim Caddy 4Motion – ob mit kurzem oder langem Radstand als Caddy Maxi – auf einen 2,0-Liter Vierzylinder-Turbodiesel mit 110 PS. Das maximale Drehmoment des Motors liegt bei 280 Nm. Zur Kraftübertragung kommt ein 6-Gang-Getriebe zum Einsatz, das unter anderem ein leichteres und Kupplung schonendes Agieren auf unbefestigtem Untergrund erlaubt. Bei der Kombination von Allradantrieb und Doppelkupplungsgetriebe verdient der Caddy 30 PS mehr und entwickelt so 140 PS bei einem maximalen Drehmoment von 320 Newtonmetern (1.750 bis 2.500 U/min). Serienmäßig sind bei der Allradversion immer ein Berganfahrassistent und das elektronische Stabilisierungsprogramm ESP an Bord.

Maße, Gewichte und Anhängelast

Der Volkswagen Caddy 5-Sitzer mit dem 2,0 Liter Dieselmotor hat eine Breite von 1.794 Millimetern, eine Höhe von 1.885 Millimetern und eine Länge von 4.406 bzw. 4.876 Millimetern beim langen Radstand. Das Leergewicht (mit Fahrer) beträgt 1.576 Kilogramm, die maximale Zuladung liegt bei guten 704 Kilogramm – nur rund 12 Kilogramm weniger als beim vergleichbaren Fronttriebler.

Die zulässige Anhängelast beträgt 1,5 Tonnen.

Fahrleistungen

Beim Sprint von 0 auf 100 Km/h benötigt der Volkswagen Caddy 2,0 Liter 4Motion 12,8 Sekunden – bei 170 Km/h ist die maximale Höchstgeschwindigkeit erreicht. Mit Doppelkupplungsgetriebe geht es schon in 11,0 Sekunden von auf 100 Km/h – bei 183 Km/h ist dann auch hier Schluss.

Der Caddy 4MOTION wurde gegenüber den frontgetriebenen Versionen in zahlreichen Punkten modifiziert, beziehungsweise mit neuen technischen Elementen ausgerüstet. Neben der elektronisch geregelten Haldex-Kupplung gehören dazu eine zweiteilige Kardanwelle, eine an das Hinterachsdifferential und die Kardanwelle angepasste Abgasanlage sowie ein neu konzipierter Kraftstofftank. Zudem wurden Verstärkungen in die Karosserie eingebracht.

Während die Vorderachse mit der des frontgetriebenen Caddy identisch ist, musste die Hinterachse für die Umsetzung des Allradantriebes neu entwickelt werden. Volkswagen Nutzfahrzeuge setzt dabei auf eine Starrachse, da sie sich durch extreme Robustheit auszeichnet. Die Blattfedern und Stoßdämpfer wurden der zusätzlichen Antriebsachse entsprechend angepasst. Speziell in die Karosserie integrierte Bleche sowie verstärkte Halterungen für die Stoßdämpfer nehmen die zusätzlich durch den Allradantrieb in die Karosserie eingeleiteten Kräfte auf.

Fazit: Allrad nicht nur für Berghütten-Besitzer.

Man muss keine Bergstation besitzen, um die uneingeschränkte Flexibilität des Volkswagen Caddy 4Motion schätzen zu können – auch ein Outdoor-intensives Hobby kann auch dazu beitragen, dass man gute Traktionseigenschaften sehr schätzen lernt.

Benjamin Brodbeck

Benjamin Brodbeck ist 26 Jahre alt und studierte Automobilwirtschaft. Momentan befindet er sich in seinem Magister für Publizistik an der Universität Wien. Neben seiner Tätigkeit als Jazz-Pianist bringt er seine Leidenschaft für und sein Wissen von Automobilen in Form und Sprache als Publizist bei AUTOmativ.de zum Ausdruck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

LinkedIn Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen