Volkswagen Golf Alltrack: für 29.975 Euro ab sofort bestellbar.

4861ee2989a641ebae3cf6dc3dbce038 - Volkswagen Golf Alltrack: für 29.975 Euro ab sofort bestellbar.

Der neue Volkswagen Golf Alltrack ist ab sofort bei den deutschen Händlern ab einem Grundpreis von 29.975 Euro bestellbar und ab dem Frühjahr 2015 zu haben. Seine Basis stellt die Golf Variant Baureihe zur Verfügung. Mit einem serienmäßigen Allradantrieb sowie eigenständigen Designmerkmalen verspricht er eine gute Symbiose zwischen Crossover-SUV und Variant zu sein.


Offroad-Fahrprofil mit 20 Millimeter höherer Bodenfreiheit.

Der neue Golf Alltrack bietet zusätzlich zur Funktionalität des Golf Variant eine höhere Bodenfreiheit, Radlaufverbreiterungen, ausgestellte Seitenschweller, Unterfahrschutz, neu gestaltete Stoßfänger und serienmäßige 17 Zoll Leichtmetallfelgen im Exterieur.

Galerie: Volkswagen Golf Alltrack

Volkswagen Golf Alltrack
Bild 1 von 7

Volkswagen Golf Alltrack

Für die unbefestigten Wege ist der Alltrack mit einem serienmäßigen Permanent-Allradantrieb und einer über eine Haldex-Kupplung erfolgende Kraftübertragung sowie 20 Millimeter mehr Bodenfreiheit (Total 175 Millimeter) ausgestattet. Mit einer elektronischen Differenzialsperre an beiden Achsen sowie die Drehmoment-Ansteuerung jedes einzelnen Rades bei Kurvenfahrten und im Gelände (Torque Vectoring), verspricht der Alltrack für unbefestigten Untergrund bestens ausgestattet zu sein. Zusätzlich kommen noch im Fahrmodus „Offroad“ eine Bergabfahrhilfe, eine geänderte Gaspedalkennlinie und eine Offroad-Konfiguration des ABS hinzu.

Technik und Motoren: bis zu 184 Diesel-PS.

Der Volkswagen Golf Alltrack verfügt über ein Benzin- und drei Dieseltriebwerke, die alle in Vierzylinderbauweise antreten und die Abgasnorm EU-6 erfüllen.
Die stärkste Motorisierung auf Benzinerseite bildet ein 1,8 Liter-Aggregat mit 180 PS Leistung und 280 Nm Drehmoment, dessen Kraftübertragung auf alle vier Räder über ein Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe erfolgt. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 217 Km/h – von 0 auf 100 Km/h geht es in 7,8 Sekunden. Der Benzinmotor wird aber – als einzige Motorisierung – erst ab dem kommenden Jahr erhältlich sein.

Dieselseitig steht ein 1,6 Liter- und zwei 2,0 Liter-Motoren zur Wahl, die alle über eine Abgasrückführung sowie einen Oxidationskatalysator, Dieselpartikelfilter und NOx-Speicherkat verfügen. Die Basismotorisierung stellt ein 110 PS starker 1,6 Liter-Motor mit einem Verbrauch von 4,7 Liter/100 Kilometer und 250 Nm Drehmoment. In 12,1 Sekunden geht’s von 0 auf 100 Km/h – bei 187 Km/h ist Schluss. Eine Stufe höher steht der 2,0 Liter-Motor mit 150 PS und 340 Nm Drehmoment. Den 0 auf 100-Spurt schafft er in 8,9 Sekunden und verbraucht dabei nur unwesentlich mehr, als die 1,6-Litermaschine: 4,9 Liter/100 Kilometer. In diesen beiden Motorisierungen ist ein Sechsgang-Schaltgetriebe serienmäßig.

Topmotorisierung ist der zwei Liter große Turbodiesel mit 184 PS und 380 Nm Drehmoment. 7,8 Sekunden benötigt er, um die 100er-Marke zu erreichen; 219 Km/h sind das Ende der Fahnenstange. Der Verbrauch liegt bei sehr guten 5,1 Liter/100 Kilometer.

Abmessungen, Anhängelast und Gewicht.

Der Volkswagen Golf Alltrack ist eine wahre Zugmaschine, wenn es um das Ziehen von Anhängern geht: so kann er mit dem stärksten Dieselmotor Anhängelasten von bis zu 2.000 Kilogramm ziehen (gebremst bei 12% Steigung, ungebremste Anhängelast 750 Kilogramm).

Der Allrounder hat ein Leergewicht von 1.555 Kilogramm (ohne DSG) und ein zulässiges Gesamtgewicht von 2.050 Kilogramm. Daraus ergibt sich eine maximale Zuladung von stolzen 570 Kilogramm. Er hat eine Länge von 4.578, eine Breite von 1.799 (ohne Außenspiegel) und eine Höhe von 1.515 Millimetern. Der Radstand liegt bei 2.630 Millimeter. Bei nicht umgeklappter Sitzbank verfügt der Alltrack über ein Gepäckraumvolumen von 605 Litern – im umgeklappten Zustand liegt das Volumen bei 1.620 Litern.

Gut ausgestattetes Interieur.

Im Interieur finden sich Details wie ein Lederlenkrad, ein Schalthebel in Leder, die spezifischen Sitzbezüge mit dem Schriftzug „Alltrack“ in den vorderen Lehnen, schwarze Applikationen sowie eine Ambientebeleuchtung in den Türverkleidungen. Ebenfalls ist eine Klimaautomatik, LED-Leseleuchten vorn und im Fond, Leuchten im Fußraum vorn, ein Infotainmentsystem, die Müdigkeitserkennung und eine Geschwindigkeitsregelanlage serienmäßig.

Optional erhältlich ist eine Chromleiste mit dem Schriftzug „4MOTION“ auf dem Deckel des Ablagefaches in der Mittelkonsole, vordere Türeinstiegsleisten aus Edelstahl mit dem Schriftzug „Alltrack“ und Applikationen in Chrom für diverse Schalter und Taster (Licht, Fensterheber, Spiegel) sowie ein schwarzer Dachhimmel samt der oberen Säulenverkleidungen und eine Aluminium-Pedalerie.

Ab sofort bestellbar für 29.975 Euro. Ab Frühjahr 2015 erhältlich.

Wer jetzt bestellt, bekommt seinen Volkswagen Golf Alltrack nächstes Frühjahr. Der Grundpreis für die schwächste Version liegt bei 29.975 Euro und geht auf 35.475 Euro für die Top-Dieselversion mit serienmäßigem Doppelkupplungsgetriebe. Die Ausstattungsliste ist überschaubar.

Benjamin Brodbeck

Benjamin Brodbeck ist 26 Jahre alt und studierte Automobilwirtschaft. Momentan befindet er sich in seinem Magister für Publizistik an der Universität Wien. Neben seiner Tätigkeit als Jazz-Pianist bringt er seine Leidenschaft für und sein Wissen von Automobilen in Form und Sprache als Publizist bei AUTOmativ.de zum Ausdruck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen