VW up Test: Den Kleinwagen unter die Lupe genommen

5878769f367748b68a6cb23de9018fc2 - VW up Test: Den Kleinwagen unter die Lupe genommen

Der ADAC hat den VW up getestet, hier finden Sie wichtige Informationen, die bei einer Kaufentscheidung helfen können. Getestet wurde das Basismodell, der VW up 1.0 white up!, der von einem 75 PS (55 kW) Benzinmotor angetrieben wird. Der Basispreis des VW up! liegt bei 9.985 Euro, das vom ADAC getestete Modell kosten hingegen satte 14.300 Euro, dank aufpreispflichtiger Extras.


Wir fassen die wichtigsten Testergebnisse des ADAC für Sie zusammen, wenn Sie sich einen schnellen Überblick über das Testergebnis des VW up verschaffen wollen, dann sind Sie hier genau richtig. Den ausführlichen Testbericht des VW up können Sie auf der Webseite des ADAC als PDF herunterladen.

Galerie: VW up (Mj 2012)

VW up (Mj 2012)
Bild 1 von 14

Hier geht es zu unserem Test des neuen VW up!

 VW up Test: Die Gesamtnote

Auf einer Notenskala von 0,6 bis 5,5 Punkten, konnte der VW up die Note 2,4 (gut) im Gesamt Testergebnis erreichen. Die Gesamtnote setzt sich aus den Einzelnoten der Kategorien (siehe Aufzählung) zusammen. Die Wirtschaftlichkeit des Fahrzeuges wird separat bewertet, in diesem Fall mit der Note 2,5.

Weitere Fahrzeuge in dieser Klasse

VW up Test: Karosserie/Kofferraum (Note 2,8)

Trotz optisch gutem Eindruck und angenehmer Haptik vergibt der ADAC im Test für die Verarbeitung des Fahrzeuges nur die Note 3,0. Der Grund sind störende Geräusche im Innenraum, die auf holprigen Straßen entstehen. Dieses Geräuschniveau hatten die Tester bei einem Volkswagen nicht erwartet und entspricht nicht dem Niveau das man von VW erwartet.

Punkten konnte der VW up in dieser Kategorie hingegen beim Kofferraumvolumen. Der bietet einen Stauraum von 200 Litern, klappt man die hinteren Sitze nach vorne, werden daraus sogar 445 Liter. Respektabel für einen Kleinstwagen.

VW up Test
VW up Test

VW up Test: Innenraum (Note 2,4)

Laut ADAC Test finden Fahrer und Beifahrer bis zu einer Größe von 1,86 m vorne bequem Platz, auf den hinteren Sitzen wird es jedoch schon ab einer Länge von 1,65 sehr eng. Im Testbericht gibt es für das vordere Platzangebot die Note 2,1 und für das Hintere eine 3,6. Allerdings ist es auch sehr schwer, für einen Kleinstwagen hier in dieser Kategorie zu Punkten und gleichzeitig einen akzepn Kofferraum zu gewährleisten. Hier mussten man einen Kompromiss finden.

Die Gesamtnote dieser Kategorie liegt bei einer 2,4, den Testern des ADAC gefiel die gute Bedienbarkeit des VW up und belohnten diese mit einer 2,2.

VW up Test: Komfort (Note 2,5)

Das Fahrwerk ist gut abgestimmt und ausgewogen. Die Karosserie des VW up neigt sich beim Bremsen und Beschleunigen nur wenig und auch bei schnellen Kurvenfahrten bleibt der VW up seiner Spur treu. Hierfür vergaben die Tester in der Kategorie Federung eine 2,1.

Bemängelt wurde die Klimatisierung (Note 3,1), die sich beim Testfahrzeug nur schlecht regulieren lies. Zwar spricht die Heizung gut an, muss jedoch ständig nachjustiert werden, um die gewünschte Innenraumtemperatur zu halten.

VW up Test: Motor/Antrieb (Note 2,4)

Für die Fahrleistungen des VW up 1.0 white up vergab der ADAC die Note 3,1, der kleine Benzinmotor beschleunigt den VW up zwar ganz ordentlich, aber eben nur wenn man bereit ist die Gänge voll durchzuziehen und vor dem Überholen ein bis zwei Gänge runter zu schalten.

Die Fünfgang-Schaltung lässt sich dem Testergebnis nach jedoch angenehm bedienen. Das schnelle Schalten und die Schaltpunktempfehlung, die im Cockpit angezeigt wird und den optimalsten Gang für jede Fahrsituation anzeigen soll, werden mit der Note 2,1 bewertet.

Innenraum des VW up
Innenraum des VW up

VW up Test: Fahreigenschaften (Note 1,8)

Besonders das Kurvenverhalten sticht im Gesamttestergebnis heraus, der ADAC bewertet den VW up im Test in dieser Kategorie mit der Note 1,3. Die Lenkung wurde mit einer 2,4 benotet, zwar reagiert der Kleinwagen auf spontane Richtungsänderungen recht präzise, jedoch fiel der Wendekreis mit 10 Metern für einen Kleinwagen viel zu groß aus, das geht besser. Die Bremsen erhielten die Test Note 1,9, der VW up benötigt einen Bremsweg von durchschnittlich 36 Metern aus Tempo 100 km/h.

VW up Test: Sicherheit (2,2)

Das serienmäßige elektronische Stabilitätsprogram (ESP) ist nicht unbedingt üblich in der Klasse der Kleinwagen, hier zeigt VW seinen Premiumanspruch auch im Kleinwagensegment. Gegen Aufpreis gibt es weitere Assistenzsysteme, wie zum Beispiel die City-Notbremsfunktion.

Federn muss der Kleinwagen beim Fußgängerschutz lassen. Hier erreicht der VW up im Test nach EuroNCAP-Norm nur 46 Prozent. Der Vorderbau des Kleinwagens ist noch zu hart und führt zu Verletzungen, wenn es zu einem Zusammenprall mit einem Fußgänger kommt.

VW up Test: Umweltverträglichkeit (Note 2,5)

Im Test verbrauchte der VW up unter Realbedingungen 5,2 Liter Benzin auf 100 Kilometer. Der CO2 Ausstoß beträgt damit 119 pro gefahrenem Kilometer. Bei warmen Motor und Fahrten auf de Autobahn verbraucht der VW up 4,1 Liter auf 100 Kilometer. Hier muss der Testwagen Punkte lassen und wird vom ADAC beim Verbrauch nur mit der Note 3,6 bewertet.

Dank eines ausgeklügelten Abgassystems kann der VW up dennoch auf eine akzep Note bekommen. Die Note für die Rubrik Schadstoffe (1,3) verbessert die Gesamtnote für die Umweltverträglichkeit auf 2,5.

VW Up Test: Wirtschaftlichkeit (Note 2,4)

Wie bereits oben erwähnt wurde dieser Aspekt beim Gesamttestergebnis des ADAC (Note 2,4) nicht mit berücksichtigt. Die Wirtschaftlichkeit des VW up wurde aus den Punkten (s. u.) errechnet. Dabei vergaben die ADAC Tester für den Teil Wertstabilität die Bestnote 0,6. Das moderne Design und das gute Markenimage verleiten die Tester zu der Annahme das sich der VW up auch in mehreren Jahren noch sehr gut auf dem Gebrauchtwagen markt etablieren wird. Wie hoch der Preis für einen gebrauchten VW up tatsächlich sein wird, wird letztendlich der Markt zeigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

LinkedIn Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen