Wiesmann Roadster MF3 (2011)

80c1da8ab2984e8983c229d9e37bb2ea - Wiesmann Roadster MF3 (2011)

Seit 1992 produziert die westfälische Sportwagenschmiede Wiesmann den Wiesmann Roadster MF3, einen mit einem BMW-Reihensechszylinder bestückten klassischen Roadster mit unverkennbar britischem Flair. Billig ist das stilvolle Stoffdach-Cabrio gerade nicht, umweltfreundlich auch nicht – aber dafür gibt’s Technik vom Feinsten und jede Menge Fahrspaß.


Wiesmann Roadster MF 3 (2011)
Wiesmann Roadster MF 3 (2011)

Preis und Verbrauch

Eine Preisempfehlung des Herstellers liegt nicht vor; im Handel sind Wiesmann Roadster MF3-Neuwagen ab ca. 90.000 Euro zu haben. Der Verbrauch ist ähnlich großzügig: Im kombinierten Fahrbetrieb schluckt der Roadster MF3 auf 100 Kilometern 12,8 Liter unverbleites Superbenzin, wobei der Verbrauch im Stadtverkehr auf satte 19,2 Liter schnellt. Außerorts benötigt der MF3 9,0 Liter Kraftstoff – ein Wagen, mit dem man lieber über Langstreckenpisten brettert, als mit ihm durch den urbanen Stop-and-Go-Verkehr zu stoppeln. Auch beim CO2-Ausstoß darf’s eine Kelle mehr sein: durchschnittlich 287 Gramm CO2 werden pro Kilometer in die Luft gepustet, ein strammes Kilo alle vier Kilometer.

Galerie: Wiesmann Roadster MF 3 (2011)

Wiesmann Roadster MF 3 (2011)
Bild 1 von 8

Motor und Antrieb

Der von BMW gefertigte Sechszylinder-Reihenmotor des Wiesmann Roadster MF3, ein 3,2 Liter-Front-Mittelmotor mit Heckantrieb, leistet maximal 343 PS (252 kW) bei 7.900 Umdrehungen pro Minute. Das maximale Drehmoment von 365 Newtonmetern steht bei 4.900 Umdrehungen zur Verfügung. Der Kunde hat die Wahl zwischen einem 5-Gang-Schaltgetriebe, einem 6-Gang-Schaltgetriebe oder einem 6-stufigen Automatikgetriebe vom Typ SMG II.

Fahrleistungen

Vom Wiesmann Roadster MF3 darf man einiges an Leistung erwarten, und man wird nicht enttäuscht: 255 Stundenkilometer Höchstgeschwindigkeit sind mit dem MF3 machbar. Beim Sprinten zeigt der MF3 sein waschechtes Sportlerherz: Nur 4,9 Sekunden vergehen, bis aus dem Stand die 100 Stundenkilometer erreicht werden – an Durchzugsstärke und Sprintvermögen wurde nicht gespart. Dabei glänzt der Wiesmann Roadster MF3 durch präzises Handling und Fahrstabilität auf kurvenreichen Pisten und durch seinen agilen, reaktionsschnellen Motor.

Fazit

Der Wiesmann Roadster MF3 ist wohl das Gegenteil eines Jedermannsautos, individuell, markant und großzügig im Verbrauch. Für sportliches Fahren entwickelt, spielt der MF3 vor allem auf Langstrecken seine Kraft souverän aus – ein Oberklasse-Sportcabrio, das klassischen Stil mit modernster Technik verbindet.

Ein Gedanke zu „Wiesmann Roadster MF3 (2011)

  • 25. November 2012 um 20:37
    Permalink

    Hoffentlich werden solche Dreckschleuder Autos als Ausdruck des reinen Egoismus und A(nti)sozialität bald mal verboten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen