Yamaha Grizzly 300

Mit dem Grizzly 300 bietet die japanische Motorenschmiede Yahama einen Quad mit leicht gehobener Performance, die gerade im beruflichen Umfeld ihre Interessenten finden dürfte.


Yamaha Grizzly 300 (2012)
Yamaha Grizzly 300 (2012)

Ansprechend gestaltet und technisch mit einigen Besonderheiten versehen, wird der Yamaha Grizzly 300 zu einem reizvollen Begleiter im städtischen Umfeld oder auf Betriebsgeländen, der zudem Platz für zahlreiche Arbeitsgeräte lässt.

Galerie: Yamaha Grizzly 300 (2012)

Yamaha Grizzly 300 (2012)
Bild 1 von 10

Preis und Verbrauch

Um den Yamaha Grizzly 300 neu zu erwerben, sind nach Angaben des Herstellers ca. 5.000 Euro zu investieren. Der Tank bietet 10,7 Liter Inhalt, bei der Nutzung des Fahrzeugs in verschiedenen Geländeformen ist mit einem durchschnittlichen Verbrauch von dreieinhalb Litern Super auf 100 km zu rechnen. Über die CO2-Werte macht der Hersteller fahrzeugbedingt keine Angaben.

Motor und Antrieb

Ausgestattet ist der Yamaha Grizzly 300 mit einem drehmomentstarken Einzylinder-Motor als Viertakter mit vier Ventilen. Der Motor wird flüssigkeitsgekühlt und bietet einen Hubraum von 287 ccm. Die Verdichtung beläuft sich auf 8,6:1. Mit dieser Ausstattung können Leistungswerte von bis zu 22 PS erreicht werden. Serienmäßig verfügt der Quad über einen Hinterradantrieb.

Fahrleistungen

Das Getriebe präsentiert sich mit CVT-Automatik und bietet eine kinderleichte Handhabung und ein hochwertiges Fahrwerk. Klassische Werte zur Fahrleistung wie Beschleunigungsdaten oder die Spitzengeschwindigkeit werden bedingt durch den Fahrzeugtyp nicht vom Hersteller präsentiert.

Fazit: Yamaha Grizzly 300

Wer im 150er Einstiegsmodell der Baureihe Grizzly von Yahama keine ausreichenden Leistungswerte für Beruf oder Privatbereich vorfindet, dürfte mit dem Grizzly 300 deutlich bessere Erfahrungen machen.

Da Modell präsentiert sich für einen Quad besonders spritzig und überzeugt zudem durch ein intelligentes Design und die Möglichkeit, vorne wie hinten umfassende Zuladungen vorzunehmen. Mit einem hochwertigen Getriebe und einem leistungsstarken Motor ist der Grizzly 300 mehr als eine Alternative zu klassischen Zweirädern.

Mit seinen Rahmenwerten dürfte das Modell allerdings vorrangig zu einem kompakten und leistungsstarken Begleiter auf Betriebsgeländen werden.

Weblinks: Yamaha Grizzly 300

Ein Gedanke zu „Yamaha Grizzly 300

  • 21. Februar 2013 um 19:00
    Permalink

    Wer kommt auf die Idee, den Verbrauch der 300er mit 3,5 Litern anzugebenn?
    Das ist völlig unrealistisch. Er liegt ca. bei Usern dieser Maschinen ungefähr bei 9 – 10 Litern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

LinkedIn Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen