Führerschein geschafft: Tipps zum Kauf des ersten Autos

c86c8aef31f94b99884dc6db5dac97b8 - Führerschein geschafft: Tipps zum Kauf des ersten Autos

Ob begleitetes Fahren oder nicht: Ist die praktische Führerscheinprüfung einmal bestanden, haben junge Frauen und Männer einen besonderen Meilenstein erreicht. In den meisten Fällen ist dann auch der Weg zum ersten eigenen Auto nicht mehr fern. Vielen Eltern ist es wichtig, Ihre Kinder beim Kauf des ersten Autos zu unterstützen und Ihnen nicht nur in finanzieller, sondern auch in praktischer Hinsicht unter die Arme zu greifen. Worauf es bei Kauf und Finanzierung ankommt, sollten Eltern schon vorab wissen.


Den passenden Wagen auswählen

Ein Auto für Fahranfänger zu kaufen, lässt besondere Anforderungen auf den Plan treten. Wollen insbesondere junge Menschen meist schöne und häufig auch sportliche Wagen, sind Eltern eher auf Sicherheit bedacht. Beide Meinungen haben selbstverständlich ihre Daseinsberechtigung, doch im Zweifel sollte Sicherheit stets vor Optik und Geschwindigkeit gehen.

Dass das wichtig ist, zeigt auch die Verkehrsunfallstatistik des Statistischen Bundesamtes. Laut offizieller Zahlen waren 16,7 Prozent aller Unfallverletzten in Deutschland zwischen 18 und 24 Jahren. Die Altersgruppe vereint außerdem 13,7 Prozent aller Todesfälle nach Verkehrsunfällen auf sich. Nicht nur bei winterlicher Glätte, sondern auch bei sonst normalen Straßenverhältnissen kommt es immer wieder dazu, dass sich junge Menschen überschätzen oder mit gefährlichen Situationen überfordert sind. Das gesteigerte Unfallrisiko sollte beim Kauf eines Wagens für Fahranfänger daher stets berücksichtigt werden.

Kleinstwagen wirken zwar flott, haben jedoch eher kleine Knautschzonen. (Quelle: Snufkin (CC0-Lizenz)/ pixabay.com)
Kleinstwagen wirken zwar flott, haben jedoch eher kleine Knautschzonen. (Quelle: Snufkin (CC0-Lizenz)/ pixabay.com)

Aus diesem Grund sollten sich Eltern und Fahranfänger statt nach Klein- oder Kleinstwagen besser nach Wagen der Kompaktklasse umsehen. Hier ist die Knautschzone größer und auch die Sicherheitsausstattung liegt oftmals auf höherem Niveau. Nebst Airbags spielen hier auch elektronische Sicherheitssysteme eine wichtige Rolle. Mindestens sollte ein Wagen für Fahranfänger über ESP verfügen, da klassische Fehler unerfahrener Führerscheinbesitzer von diesem System aufgefangen werden können.

Abgesehen von Sicherheit und Ausstattung sind auch die Kosten für den Unterhalt des Wagens ein entscheidendes Kriterium. Insbesondere klassische Anfängerwagen werden meist mit vergleichsweise hohen Versicherungsprämien verbunden, da sich auch Versicherer der Unfallstatistik bedienen.

Wer sich für einen Wagen entscheidet, den Fahranfänger nicht allzu häufig wählen und darüber hinaus eine eher kleine Motorisierung wählt, kann die Versicherungskosten senken. Darüber hinaus lohnt es sich, auch die Zuverlässigkeit des favorisierten Wagens genauer unter die Lupe zu nehmen. Im Internet gibt es einige gute Möglichkeiten, neutrale Erfahrungsberichte zu studieren und somit Rückschlüsse auf die Haltbarkeit eines Wagens und seiner Bauteile zu ziehen. Auf diese Weise sinkt das Risiko, einen Wagen zu kaufen, der später für hohe Werkstattkosten sorgt.

Die Finanzierungsfrage klären

Ist ein Wagen gefunden, stellt sich für die meisten Familien die nächste wichtige Frage. So muss das neue Auto nicht nur zugelassen und versichert werden, sondern auch die finanzielle Situation will geklärt sein. Viele Fahranfänger haben auch nach ihrem 18. Geburtstag keine Ersparnisse, mit denen sie sich einen Neu- oder Gebrauchtwagen vollständig leisten können. Meist dient das Geburtstagsgeld gemeinsam mit eventuellen Zuschüssen der Eltern als Anzahlung, wobei der Rest des Kaufpreises finanziert werden muss.

Wie das Auto finanziert werden soll, ist eine wichtige Frage. (Quelle: andreas160578 (CC0-Lizenz)/ pixabay.com)
Wie das Auto finanziert werden soll, ist eine wichtige Frage. (Quelle: andreas160578 (CC0-Lizenz)/ pixabay.com)

Wollen Fahranfänger ein Auto finanzieren, stehen ihnen grundsätzlich die gleichen Optionen zur Verfügung, die auch erfahrene Führerscheinbesitzer nutzen können. Diese sind.

  • die direkte Finanzierung beim Händler,
  • ein Kredit bei einer selbst ausgewählten Bank
  • oder auch Leasing.

Da Leasing für Fahranfänger nur in seltenen Fällen eine wirklich Option darstellt, fällt die Entscheidung meist für eine der beiden vorgenannten Möglichkeiten. Hier jedoch reicht es den meisten Banken allerdings nicht aus, wenn junge Menschen alleine die Verantwortung für einen Kredit übernehmen. Schließlich sind manche von ihnen noch Schüler, Auszubildende oder Studenten und verfügen nicht über ein solides und zuverlässiges Einkommen.

An dieser Stelle sind daher erneut die Eltern gefragt. Sie können ihre Kinder nicht nur beim Leisten einer ausreichend hohen Anzahlung unterstützen, sondern auch die Chancen auf die Bewilligung eines Kredits erhöhen. Viele Banken akzeptieren es, wenn sich Eltern im Kreditvertrag als Bürgen eintragen lassen und so das Ausfallrisiko minimieren. Dies gilt jedoch nur, wenn der Fahranfänger selbst Kreditnehmer werden soll. Ist das nicht der Fall, können Eltern den betreffenden Kredit auf ihren Namen beantragen und die Verantwortung vollständig übernehmen. Wer dann für die Raten aufkommt, kann später innerhalb der Familie besprochen werden.

Gebraucht oder neu? Nicht nur eine Sache des Budgets

Eine wichtige Frage, die bei vielen Familien vor der Anschaffung eines Wagens für Fahranfänger aufkommt, ist die nach dem Alter des Autos. Schließlich muss es nicht immer ein Neuwagen sein. Tatsächlich kann sich die Entscheidung für einen Gebrauchtwagen lohnen, da der anfänglich sehr hohe Wertverlust eines Neuwagens auf diese Weise ausgenutzt werden kann. Schon ein Jahreswagen mit wenigen Kilometern kostet deutlich weniger als ein vergleichbarer Neuwagen.

Auto Anfänger - Führerschein geschafft: Tipps zum Kauf des ersten Autos
Junge Gebrauchte sind bei gleicher Sicherheit günstiger als vergleichbare Neuwagen. (Quelle: facundowin (CC0-Lizenz)/ pixabay.com)

Wichtig ist es bei der Entscheidung für einen Gebrauchtwagen jedoch, kein Modell zu wählen, das bereits viele Jahre alt ist. Meist werden solche Wagen zwar günstig verkauft, entsprechen den modernen Ansprüchen an Sicherheit und Ausstattung jedoch nicht. Als empfehlenswertes Höchstalter für einen Gebrauchten gelten hier maximal fünf Jahre.

Doch das Alter alleine sollte die Kaufentscheidung nicht beeinflussen. Ebenso entscheidend ist der individuelle Kilometerstand. So kann ein fünf Jahre altes Auto mit einem Kilometerstand von 15.000 Kilometern deutlich vorteilhafter sein als ein Wagen, der schon nach drei Jahren 90.000 Kilometer Laufleistung erbracht hat. In jedem Fall aber sollten sich Käufer stets für einen Wagen entscheiden, der nachweislich unfallfrei ist und von seinem Vorbesitzer pfleglich behandelt wurde.

Benjamin Brodbeck

Benjamin Brodbeck ist 26 Jahre alt und studierte Automobilwirtschaft. Momentan befindet er sich in seinem Magister für Publizistik an der Universität Wien. Neben seiner Tätigkeit als Jazz-Pianist bringt er seine Leidenschaft für und sein Wissen von Automobilen in Form und Sprache als Publizist bei AUTOmativ.de zum Ausdruck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

LinkedIn Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen