Mercedes-Rennfahrer Lewis Hamilton kauft sich einen McLaren P1

Erst vor Kurzem berichteten wir über Lewis Hamilton und seinen bestellten Ferrari LaFerrari; jetzt feiert er sein erfolgreiches Leben – insbesondere nach dem letzten Übersieg in Bahrain – mit dem nächsten Supercar: einem McLaren P1 für anderthalb Millionen Dollar und über 900 PS in einer der geschmackvollsten Farben, die je an einem McLaren zu sehen waren. Herzlichen Glückwunsch, Lewis!


McLaren P1 von Lewis Hamilton in Monaco Front 750x450 - Mercedes-Rennfahrer Lewis Hamilton kauft sich einen McLaren P1
McLaren P1 von Lewis Hamilton in Monaco

Und nicht irgendeinen P1:

Formel 1-Fahrer Lewis Hamilton führt nach dem vergangenen Sieg in Bahrain mit Vorsprung die F1-Championship an und es schaut so aus, als würde er sich – neben seinem kürzlich bestellten LaFerrari zum gleichen Zeitpunkt wie Justin Bieber – mit einem weiteren Supercar belohnen wollen: einem McLaren P1.

Wenigstens hat der McLaren mehr Bezug zu seinem Formel 1-Rennstall als der Ferrari LaFerrari.

McLaren P1 von Lewis Hamilton 750x450 - Mercedes-Rennfahrer Lewis Hamilton kauft sich einen McLaren P1

McLaren P1 wird dem Pagani Zonda Gesellschaft leisten.

Der McLaren P1 von Lewis Hamilton in Aquablau-Metallic mit Felgen, Rückspiegeln, Carbon-Diffusor, Dach-Lufteinlass und Heckspoiler in Schwarz-Hochglanz wurde vor ein paar Tagen in Monaco gesehen und abgelichtet.

Er wird wohl auch – laut lokalen Quellen – im kleinen Stadtstaat bleiben und dem bis ins letzte Detail individualisierten Pagani Zonda des Mercedes Rennfahrers in seiner Garage Gesellschaft leisten.

Das hier ist auf jeden Fall eines der schönsten McLaren P1, die wir jemals gesehen haben.

Exklusiv-Bilder von Carsnco

Mia Iannotta

Mia ist seit Mitte 2015 das italienische und - viel wichtiger - weibliche Herz von AUTOmativ.de. Ohne ihre unregelmäßigen Artikel wäre das Magazin lebloser und langweiliger. Mia lebt die meiste Zeit des Jahres im Großraum Rom, den Rest verbringt sie irgendwo anders. Warum sie manchmal über Automobile schreibt? Nun, als wir sie auf der Mille Miglia beobachteten, wie sie sich um die Alfisti kümmerte, konnten wir einfach nicht widerstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

AUTOmativ.de verwendet Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen