Smartphone mit dem Auto verbinden: mehr Sicherheit und Komfort

8bc3e816dad140f8842c27f94a01c3d5 - Smartphone mit dem Auto verbinden: mehr Sicherheit und Komfort

Konnektivität im Fahrzeug. Die Entwicklungen zur Digitalisierung macht es schon seit einiger Zeit möglich, dass Fahrer ihr Auto mit ihrem persönlichen Smartphone verbinden können. Diese Vernetzung mit dem Fahrzeug macht es besonders einfach, sein Handy auch durch verschiedene Anwendungen im Auto steuern zu können. Dieser Wunsch wird vor allem dadurch geweckt, dass viele Autobesitzer auch während der Fahrt mit Freunden und Familien verbunden bleiben wollen.


Veränderungen in der Automobilindustrie

In der Vergangenheit haben Autokäufer Ihr potenzielles neues Auto nach anderen Kriterien ausgesucht, wie es z.B. heute der Fall ist. Früher waren Faktoren wie Größe, Schwere, PS oder auch Marke große Entscheidungseinflüsse beim Autokauf. 

In der Zukunft könnte sich dies durchaus ändern. Da wir als Gesellschaft immer vernetzter sind und es auch überall sein wollen, könnten sich die Kriterien zum Autokauf dahingehend auch ändern. 

Gerade für nachkommende Generationen mag es dann wichtiger sein, wie gut sie ihr Smartphone mit ihrem Auto vernetzen können, wie einfach die Bedienung ist und vor allem wie zuverlässig das System ist. Ein weiterer Vorteil? Steht man z.B. im Stau kann man über die Anwendungen im Auto auch ganz einfach Filme auf Netflix streamen, oder sogar die NetBet Online Spielautomaten über das Display bedienen. Besonders Fahrern, denen verantwortungsvolles Entertainment im Auto wichtig ist, wird dieses Feature sehr gefallen. 

Das Auto als rollendes „smart device“

Auch das Auto wird mehr und mehr zu einem „smart device“, denn immer mehr Anwendungen werden entwickelt, mit denen sich nicht nur das Auto, sondern eben auch die Umwelt steuern lassen. 

Ein vernetztes Auto bedeutet nicht nur Entertainment durch Musik oder sonstige Streamingdienste, sondern auch das Annehmen von Anrufen, beantworten von Textnachrichten oder E-Mails, das Abrufen von Staunachrichten und die Verbundenheit mit anderen Fahrzeugen. 

Vernetzung im Auto als Komfort oder doch zu viel Ablenkung? 

Als Autofahrer stellt sich einem natürlich automatisch die Frage, ob so viel Informationsfluss nicht eher zur Ablenkung beiträgt. Insbesondere, wenn man während des Fahrens das Display im Auto bedienen muss. Grundsätzlich soll hier mit einer sogenannten Sprachausgabe Abhilfe geschafft werden. Anwendungen sollen also durch reines Sprechen gesteuert werden können, Informationen sollen ebenfalls so an den Fahrer weitergeleitet werden. So soll die Ablenkung des Fahrers minimiert werden, denn je mehr man sieht und bedienen muss, umso mehr Ablenkung kann dies schaffen. 

Klare Vorteile von vernetzten Autos 

Minimiert man den Faktor der Ablenkung, insbesondere im Bereich des Entertainments, kann ein vernetztes Auto jedoch einige Vorteile schaffen. 

Nicht nur kann man Staunachrichten in Echtzeit erhalten, sondern auch direkt auf Umleitungen weitergeleitet werden. Sowas kann nicht nur Zeit sparen, sondern eventuell auch Unfälle vermeiden. Generell können solche Systeme zur Sicherheit im Straßenverkehr beitragen, etwa wenn Fahrzeuge miteinander verbunden sind. So können Fahrzeugspezifische Informationen jeweils weitergeleitet werden, etwa bei Falschfahrern in der Nähe oder aber spezifische Straßenbedingungen auf der Strecke. 

Vieles zur Implementierung zur Vernetzung in der Automobilindustrie ist noch nicht umgesetzt worden bzw. findet sich noch in der Entwicklung. Es wird sicherlich auch noch einiges an Zeit dauern, bis diese wirklich auf den Markt kommen. 

Sicher ist jedoch, dass uns in Zukunft immer mehr und neuere Technologien, auch im Auto begegnen werden. 

Benjamin Brodbeck

Benjamin Brodbeck ist 30 Jahre alt und studierte Automobilwirtschaft bei Prof. Dr. Diez. Danach wechselte er an die Universität Wien, wo er Publizistik- und Kommunikationswissenschaften studierte und mit dem akademischen Grad 'Magister der Philosophie' abschloss. Neben seiner Tätigkeit als Jazz-Pianist bringt er seine Leidenschaft für und sein Wissen von Automobilen in Form und Sprache als Publizist bei AUTOmativ.de sowie zahlreichen weiteren Plattformen zum Ausdruck.