Happy Birthday, Bobby-Car! Kinder-Kult-Spielzeug wird 50 Jahre alt

Verschlissene Hosen, wunde Knie, durchgeschmolzene Schuhsohlen – und sogar bei den Heavy-User-Kindern durchgeschmirgelte Vorderräder, sodass die beiden Reifenflanken ohne Halt zueinander taumelten. An ordentliches Lenken war damit natürlich nicht mehr zu denken. Kennen Sie das auch noch? Wir – AUTOmativ – feiern 50 Jahre Bobby-Car und freuen uns retrospektiv über dieses faszinierende Kinderspielzeug!

50 Jahre Bobbycar Kinderspielzeug Auto AUTOmativ.de Benjamin Brodbeck 1 270x360 - Happy Birthday, Bobby-Car! Kinder-Kult-Spielzeug wird 50 Jahre alt
Benjamin Brodbeck mit seinem Bobby-Car um 1996. Natürlich mit Porsche-Wappen auf der „Haube“.

Unsere Faszination für 4 Räder hatte schon vorher begonnen, aber mit Dir konnten wir sie erfahren! Das Bobby-Car ist einfach eine Legende. Und wenn man daran denkt, kommen sofort die Erinnerungen hoch: Halsbrecherische Bergrennen, schon von weitem deutlich hörbar und – zum Glück – sehr robust. Die ganz harten Kids hatten die Vorderreifen schon so weit runter, dass man nur noch auf den Flanken fuhr. Zum Nachteil des Kurvenfahrverhaltens. Aber immer noch gut genug, um den steilen Hang im Wohngebiet runterzubrettern.

Ach, waren das Zeiten. So unbeschwert, so einfach irgendwie. Ohne jetzt zu melancholisch zu werden und in der Zeitschleife zu hängen: Aber das Bobby-Car steht für eine Zeit, in der nahezu alles noch offen ist. Die richtigen, wirklichen Entscheidungen werden erst lange nach dieser Zeit getroffen.

Aber ein Bobby-Car kann auch prägen: Wen vier Räder und ein Lenkrad nicht interessieren, hat auch kein Spaß daran. Wen diese Faszination packt hat freilich keinen Anspruch auf eine Formel 1-Karriere, jedoch könnte dies eine erste Weichenstellung im Leben sein. Bei mir zumindest war es so: Autos sind aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken. Und ich glaube, das Bobby-Car hat damit zu tun. Happy Birthday und danke dafür, Bobby-Car!

Benjamin Brodbeck

Benjamin Brodbeck ist 32 Jahre alt und studierte Automobilwirtschaft bei Prof. Dr. Diez. Danach wechselte er an die Universität Wien, wo er Publizistik- und Kommunikationswissenschaften studierte und mit dem akademischen Grad 'Magister der Philosophie' abschloss. Neben seiner Tätigkeit als Jazz-Pianist bringt er seine Leidenschaft für und sein Wissen von Automobilen in Form und Sprache als Publizist bei AUTOmativ.de sowie zahlreichen weiteren Plattformen zum Ausdruck.