Volvo S60 Polestar: Die Rückkehr der dunklen Macht

2ccd8af25c264639914e7e146b3a8340 - Volvo S60 Polestar: Die Rückkehr der dunklen Macht

Die Schweden kommen mit dem Volvo S60 Polestar nach exakt 30 Jahren nach dem Gewinn der European Touring Car Championship zurück in die FIA World Touring Car Championship (WTCC). Der S60 ist im Vergleich zum Serienmodell kaum noch wieder zuerkennen – so böse richtet er seine schwarzen Augen in die Kamera. Ist der neue Volvo S60 Polestar TC1-Rennwagen womöglich der am Bösesten schauende Volvo aller Zeiten?


Galerie: Polestar Cyan Racing startet mit zwei Volvo S60 Polestar in der WTTC

Polestar Cyan Racing startet mit zwei Volvo S60 Polestar in der WTTC
Bild 1 von 6

Volvo feierte vor 30 Jahren legendäre Renn-Erfolge

Im Jahr 1985 dominierte Volvo mit dem 240 Turbo die europäische Meisterschaft sowie die noch junge Deutsche Tourenwagen-Meisterschaft (damals noch Deutsche Produktionswagen-Meisterschaft). Der Schwede Per Stureson gewann genau vor 30 Jahren in der ersten vollen Saison für Volvo auf Anhieb den DTM-Fahrertitel.

Vierzylinder und 400 PS Leistung im Volvo S60 Polestar TC1

Wie der Volvo 240 Turbo damals, der sich mit einem Turbo-Vierzylinder gegen die Konkurrenz von BMW, Rover und Jaguar sowie deren Sechs-, Acht- und Zwölfzylinder durchsetzte, schlägt auch unter der Haube des neuen Volvo S60 Polestar TC1 ein Turbo-Vierzylinder.

Doch das neue Aggregat leistet 400 PS und basiert auf der von Volvo eigens konzipierten Drive-E Motorenfamilie. Ihre Aggregate treiben auch die Volvo Modelle auf der Straße an.

Partner Polestar Racing: mit dem Volvo S60 zurück an die Spitze

Der langjährige Partner von Volvo, Polestar Cyan Racing, ist auf den Rennstrecken dieser Welt zu Hause und arbeitet bereits seit 1996 mit der schwedischen Premium-Marke zusammen. In dieser Zeit sind einige Siege in der Schwedischen Tourenwagen-Meisterschaft (STTC) zu verzeichnen. in diesem Jahr sicherte sich das Team zum dritten Mal in Folge das Double.

Jetzt will das Team im brandneuen Volvo S60 Polestar TC1 das Erbe des legendären Volvo 240 Turbo antreten und über kurz oder lang um Rennsiege und Titel in der WTCC mitfahren. Das Programm ist auf mehrere Jahre angelegt.

Benjamin Brodbeck

Benjamin Brodbeck ist 29 Jahre alt und studierte Automobilwirtschaft bei Prof. Dr. Diez. Danach wechselte er an die Universität Wien, wo er Publizistik- und Kommunikationswissenschaften studierte und mit dem akademischen Grad 'Magister der Philosophie' abschloss. Neben seiner Tätigkeit als Jazz-Pianist bringt er seine Leidenschaft für und sein Wissen von Automobilen in Form und Sprache als Publizist bei AUTOmativ.de sowie zahlreichen weiteren Plattformen zum Ausdruck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

AUTOmativ.de verwendet Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen