250.000 Dollar-Phantom Flex4K Drohne mit der schärfsten Video-Auflösung der Welt

250.000 Dollar? Also eine Viertel-Million Dollar für eine Drohne mit angehängter Kamera für ein paar Videos? Aber es sind ein paar richtig gute Videos, die beim Einsatz entstehen. Und auch wir hätten das Teil unglaublich gerne, weil wir damit den zuletzt gefahrenen neuen Renault Twingo noch heißer hätten ablichten können. Aber 250.000 Euro ist selbst bei AUTOmativ.de einfach nicht drin.


Die Kombination aus Ultra-HD Ultra Slow Motion und einer Phantom-Drohne.

Auch wenn es momentan das beste Gerät auf der Welt ist, fragt man sich irgendwie schon, wie der Preis von 250.000 Dollar überhaupt zu Stande kommt. Die Jungs von Brain Farm kombinierten eine 6,35 Kilogramm schwere Phantom Flex4K Superzeitlupen-Kamera mit einer Aerigon UAV Präzisionsdrohne, die – wie auch die Kamera – auf ungefähr 100.000 Dollar taxiert ist. Auch hier gibt es kaum eine Drohne, die eine solch schwere Last überhaupt tragen kann.

6,35 Kilogramm schwere Phantom Flex4K Superzeitlupen-Kamera mit einer Aerigon UAV Präzisionsdrohne
6,35 Kilogramm schwere Phantom Flex4K Superzeitlupen-Kamera mit einer Aerigon UAV Präzisionsdrohne

Die Kamera kann 1.000 Bilder pro Sekunde in 4K machen – das Ergebnis kann sich auf jeden Fall sehen lassen; um nicht zu sagen, wir sind absolut begeistert von dieser Bildqualität.

Flex4K Phantom Drohne bei der Arbeit
Flex4K Phantom Drohne bei der Arbeit

Ein Traum geht nach fünf Jahren in Erfüllung.

Seit fünf Jahren träumt der CEO von Brain Farm, Curt Morgan, davon, Superslomo-Aufnahmen aus der Perspektive des Himmels machen zu können. Und nach fünf Jahren hat die Kreativ-/Filmfirma es endlich in Zusammenarbeit mit den schwedischen Drohnenherstellern geschafft, die schwere Kamera über eine längere Zeit in der Luft zu halten.

Phantom Flex4K Superzeitlupen-Kamera mit einer Aerigon UAV Präzisionsdrohne

Natürlich ist der Quadrocopter mit Kamera extrem teuer, aber um revolutionäre Aufnahmen mit deutlich geringerem Budget als Hollywood aus der Luft zu bekommen, kann man sich das Equipment inklusive fachkundiges Personal mieten.

Benjamin Brodbeck

Benjamin Brodbeck ist 29 Jahre alt und studierte Automobilwirtschaft bei Prof. Dr. Diez. Danach wechselte er an die Universität Wien, wo er Publizistik- und Kommunikationswissenschaften studierte und mit dem akademischen Grad 'Magister der Philosophie' abschloss. Neben seiner Tätigkeit als Jazz-Pianist bringt er seine Leidenschaft für und sein Wissen von Automobilen in Form und Sprache als Publizist bei AUTOmativ.de sowie zahlreichen weiteren Plattformen zum Ausdruck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir benutzen diese, um die Nutzung der Website für Sie besser zu machen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen