Das ist der neue Rolls-Royce SUV mit Codenamen Cullinan

dce6ff57bc8543e9b804b0bcfeb1e64f - Das ist der neue Rolls-Royce SUV mit Codenamen Cullinan

Rolls-Royce stellt das Auto für den nächsten Fast & Furious? Nicht wirklich. Wenn man in nächster Zeit einen böse aussehenden schwarzen Rolls-Royce Phantom mit einer ungewöhnlichen Höhe und einem Spoiler am Heck sieht, der vom Calibra des Nachbarn stammen könnte, ist es nicht ein entwischtes Filmauto vom Fast & Furious-Filmset oder gar ein Tuner-Projekt eines Promis mit mehr Geld als Geschmack – es ist das neue SUV von Rolls Royce mit Codenamen Cullinan.


Projekt Cullinan wird in seiner Endform niemals so aussehen. Gott sei Dank.

Heute verschickte Rolls-Royce drei Bilder seines neuen Testfahrzeugs unter dem Codenamen „Cullinan“, das den künftigen Allradantrieb des im Februar bestätigten, neuen SUV der Briten in sich trägt und als Entwicklungsplattform dient. Optisch wird das neue Gefährt aber niemals so aussehen – Gott sei Dank.

Der neue Rolls-Royce SUV mit Codenamen Cullinan
Der neue Rolls-Royce SUV mit Codenamen Cullinan

SUV im Februar 2015 von Rolls-Royce bestätigt. Mit V12-Motor?

Bereits im Februar diesen Jahres wurde seitens Rolls-Royce das neue SUV bestätigt – wobei: eigentlich wird es gar kein SUV. Rolls-Royce umschreibt es und nennt es absichtlich „a high-bodied car that can cross any terrain“. Nun, vielleicht beherrschen wir die englische Sprache nicht perfekt, aber klingen tut das trotzdem wie ein SUV.

Natürlich gibt es noch keine technischen Details. Aber es ist fast sicher, dass das neue Automobil mit hochgesetzter Karosserie (SUV?!) mit einem V12-Aggregat ausgestattet wird; wahrscheinlich sogar mit dem gleichen 6,6-Liter-BiTurbo-V12, der im Ghost und Wraith zum Einsatz kommt.

Der neue Rolls-Royce SUV mit Codenamen Cullinan

Cullinan basiert auf einem gekürzten Rolls-Royce Phantom-Chassis.

Dieses absolut abgefahren aussehende Luxus-Schiff von Rolls-Royce basiert auf dem gekürzten Chassis des Phantom der zweiten Generation und wurde nur für Testzwecke auf die Räder gestellt. Rolls-Royce verspricht ein Allrad-System zu entwickeln, das eines der leichtgängigsten in der gesamten Fahrzeugindustrie sein wird – auf jedem Terrain.

Dabei scheint die Größe des Fahrzeugs bzw. der Radstand mit dem des kommenden SUV-Modells übereinzustimmen.

Ziemlich cool, dass Rolls-Royce diese streng geheimen Dinge so offen kommuniziert. Normalerweise werden solche Entwicklungen – vollkommen unbegründet – wie Staatsgeheimnisse behandelt. Und wehe, jemand erfährt etwas und schreibt darüber.

Benjamin Brodbeck

Benjamin Brodbeck ist 28 Jahre alt und studierte Automobilwirtschaft bei Prof. Dr. Diez. Danach wechselte er an die Universität Wien, wo er Publizistik- und Kommunikationswissenschaften studierte und mit dem akademischen Grad 'Magister der Philosophie' abschloss. Neben seiner Tätigkeit als Jazz-Pianist bringt er seine Leidenschaft für und sein Wissen von Automobilen in Form und Sprache als Publizist bei AUTOmativ.de sowie zahlreichen weiteren Plattformen zum Ausdruck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir benutzen diese, um die Nutzung der Website für Sie besser zu machen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen