ADAC: Nur zwei Kindersitze erreichen die Test Note „sehr gut“

Zusammen mit der Stiftung Warentest hat der ADAC 27 Kindersitze getestet. Dabei konnten nur etwa die Hälfte aller getesteten Kindersitze die Experten überzeugen. Zwölf Modelle wurden mit der Note „gut“ bewertet, um zwei Modelle sogar mit einem „sehr gut“ ausgezeichnet. Darauf haben die Tester geachtet.


ADAC testet Kindersitze auf Sicherheit
ADAC testet Kindersitze auf Sicherheit

Testsieger im mittleren Preissegment

Interessant ist dabei die Tatsache, dass die Testsieger preislich eher im mittleren Bereich liegen. Der Testsieger „Kiddy Phoenixfix Pro 2“ erreicht die Note 1,4 kostet im Handel 199 Euro.

Das zweitbeste Modell, der Kindersitz „Peg Perego Primo Viaggio SL & Isofix Base 0+1“ kostet 290 Euro. Wobei zu berücksichtigen ist das die beiden genannten Kindersitze in verschiedenen Gewichtsklassen angetreten sind.

Der ADAC bewertete beim Test der Kindersitze die Sicherheit, Bedienung und Ergonomie, Schadstoffprüfung, Reinigung und Verarbeitung und bildete aus den Einzelbewertungen zusammen mit der Stiftung Warentest ein Gesamturteil. Die einzelnen Ergebnisse finden Sie auf der Infografik.

ADAC: Nur zwei Kindersitze erreichen die Test Note "sehr gut"

Mehr als 10.000 verunfallte Kinder pro Jahr

Jährlich verunglücken in Deutschland rund 10 400 Kinder als Mitfahrer im Auto. Auch 20 Jahre nach der Einführung der gesetzlichen Kindersicherungspflicht im Auto sind viele Kinder nicht korrekt angeschnallt, das hat sich bei ADAC Stichproben vor Kindergärten und Schulen bestätigt.

6 Gedanken zu „ADAC: Nur zwei Kindersitze erreichen die Test Note „sehr gut“

  • 16. April 2014 um 08:38
    Permalink

    Von 27, nur 12 Kindersitze mit der Note „Gut“?? Welch eine Frechheit! Dabei geht es doch um die Sicherheit unserer Kinder.
    Ich selber habe mir für meine Laura den Kiddy Phoenixfix Pro 2 gekauft. Nach eurem Testergebnis ist der jetzt sogar Testsieger geworden. Ich weiß, wohl bemerkt, wieso. 🙂

    Gruß Ursi

  • 23. Juli 2014 um 10:58
    Permalink

    Jedes Auto sollte die besten Kindersitze haben, denn ein Leben ist zu kostbar um Geld zu sparen.

  • 12. August 2014 um 12:38
    Permalink

    Gibts was wichtigeres? Nein. Geld bei solchen sachen zu Sparen ist ja wohl lebensmüde! Da können sie doch gleich das Kind, auf den Vordersitz unangeschnallt, hinsetzen!

  • 14. Juli 2015 um 11:50
    Permalink

    Das ist eine Schande. Es könnte um Leben gehen und die machen das Schrott

  • 4. Januar 2016 um 12:45
    Permalink

    Nichts neues. Nur Profit, Profit, Profit. Leben sind nicht wichtig

  • 4. April 2016 um 13:28
    Permalink

    Als ob die Sitze bei einem schweren Unfall etwas bringen würden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir benutzen diese, um die Nutzung der Website für Sie besser zu machen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen