Audi e-Tron Quattro: Allradantrieb für Hybridautos

Mit Hochdruck treibt Audi die technische Entwicklung des aktuellen Projektes e-Tron Quattro voran, welches den Einsatz allradbetriebener Elektrofahrzeuge ermöglichen soll. Derzeit im Versuchsstadium, soll die e-Tron Quattro-Technik schon bald, nach Abschluss weiterer Teststrecken und technischer Optimierung, Marktreife erlangen.


Audi e-Tron Quattro: Allradantrieb für Elektroautos
Bild: Audi e-Tron Quattro: Allradantrieb für Elektroautos

Audi-Entwicklungschef Horst Glaser betonte, dass das System bereits 2014 oder 2015 marktreif sein werde, und dies ohne Abstriche in Leistungsfähigkeit oder Zuverlässigkeit. Dies bedarf einer ausgiebigen Vorbereitungsphase, denn beispielsweise sind die Basis der aktuellen Audi A5-Generation und weiterer Modelle nicht ohne weiteres mit der der e-Tron Quattro-Technik auszustatten.

Audi testet A5 mit e-Tron Quattro: Testergebnisse stimmen optimistisch

In einer Versuchsreihe testete Audi den Einsatz der Technologie erstmals im A5 e-Tron Quattro, unter Extrembedingungen samt Schnee und Eis. Rein äußerlich nicht von einem konventionellen Audi A5 zu unterscheiden, birgt die Variante mit e-Tron Quattro ein umfassendes Technik-Paket im Inneren. Die Eckdaten des Audi A5 e-Tron Quattro: Ein 2,0 Liter-Benziner wird von zwei Elektroaggregaten mit 33 kW (45 PS) und 60 kW (81 PS) unterstützt.

Das Akkupack wiegt stattliche 140 Kilogramm und verfügt über eine Kapazität von 9,4 Kilowattstunden, Leichtbauweise mit Komponenten aus Aluminium und Kohlefaser-verstärktem Kunststoff (CfK) ermöglichen ein Gesamtgewicht von rund 1 600 Kilogramm.

Laut Hersteller Audi soll das Fahrzeug bei einer Maximalgeschwindigkeit von 100 Stundenkilometern die ersten 40 Kilometer rein elektrisch angetrieben werden, danach schalte sich der Benzinmotor hinzu. Ein errechneter Durchschnittsverbrauch von 2,7 Litern pro 100 Kilometer liegt trotzdem weit unter dem Durchschnitt eines allradgetriebenen Fahrzeuges.

Das Fahrzeug ist ein sogenannter Plug-In-Hybrid, kann seine beiden Elektroaggregate also mittels herkömmlicher Steckdose aufladen. Der Audi A5 mit e-Tron Quattro hat ersten Beobachtungen zufolge hervorragende Allrad-Eigenschaften, dies bislang Benzinern vorbehalten blieben. Die Räder drehen selbst auf schwierigen Fahrbahnbelägen unter starken Witterungseinflüssen kaum durch.

Insgesamt stimmt die Versuchsreihe Entwickler und Beobachter sehr zufrieden und lässt auf eine baldige Serienreife hoffen. Audi zeigt auf, wie die Umsetzung eines Allradantriebes für Hybrid- und Elektroautos funktionieren kann.

Ein Gedanke zu „Audi e-Tron Quattro: Allradantrieb für Hybridautos

  • 4. April 2011 um 23:54
    Permalink

    Auf meinem Handy sieht deine Seite irgendwie kaputt aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

LinkedIn Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen