BMW M6 Gran Coupé (2013)

1de52a4abff048c0a60c4ba7cfdc0bfc - BMW M6 Gran Coupé (2013)

Die BMW 6er Baureihe wird seit 2011 in dritter Generation gebaut. Seit Juni 2012 ist der 6er in viertüriger Variante als Gran Coupé erhältlich, jetzt kommt ein neues Topmodell auf den Markt. Im kommenden Frühjahr ergänzt der Hersteller die Baureihe, um ein weiteres Derivat, den sportlichen BMW M6 Gran Coupé. Die ersten Modelle der 560 PS starken M-Version werden ab Mai 2013 an Kunden ausgeliefert, der Listenpreis beginnt bei 128.000 Euro.


Preis und Verbrauch

Mit 128.000 Euro ist der BMW M6 Gran Coupé rund 3.400 Euro teurer, als das BMW M6 Coupé, das derzeit für 123.600 Euro verkauft wird. Deutlicher ist der Unterschied zum normal motorisierten BMW 6er Gran Coupé, der bereits ab 83.000 Euro angeboten wird.

Galerie: BMW M6 Gran Coupé (2013)

BMW M6 Gran Coupé (2013)
Bild 1 von 10

Der Verbrauch der M-Variante liegt laut technischen Angaben des Herstellers bei 9,9 Litern Super im NEFZ- kombiniert. Das entspricht einer CO2-Emissions von 232 g/km.

Motor und Antrieb

Für den Vortrieb ist ein 560 PS (412 kW) starker V8-Motor mit TwinPower Turbo Technologie verantwortlich. Der Benzindirekteinspritzer erzeugt ein maximales Drehmoment von bis zu 680 Newtonmeter.

Fahrleistungen

Damit die Tachonadel beim Sprint von 0 auf 100 km/h springt, vergehen beim BMW M6 Gran Coupé in 4,2 Sekunden. Die maximale Höchstgeschwindigkeit wird bei Tempo 250 km/h erreicht, dann wird wie üblich bei BMW elektronisch abgeriegelt.

Wer das nicht möchte, kann sich das optional erhältliche M Driver´s Package bestellen, dann sprintet das M6 Grand Coupé bis Tempo 305 km/h.

Fazit: BMW M6 Grand Coupé

Der preisliche Abstand des M-Modells ist mit mehr als 40.000 Euro mehr als deutlich zu spüren. Natürlich bietet die M-Ausstattung einige zusätzliche Ausstattungsmerkmale, die der 6er Grand Coupé in normaler Serie nicht zu bieten hat, doch ob das den Aufpreis Wert ist, wir sind da Skeptisch.

Eine echte Alternative ist beispielsweise das 650i Grand Coupé. Das Modell kostet mit 92.600 zwar immer noch viel Geld, ist aber um rund 30.000 Euro billiger als die jetzt vorgestellte M-Variante. Bei den Fahrleistungen braucht sich die normale Variante nicht hinter dem M-Modell verstecken, der Unterschied in der Beschleunigung von 0 auf 100 km/h ist nur marginal, lediglich mit der Tatsache, dass dann bei Tempo 250 km/h wirklich Schluss ist, muss man sich arrangieren, hier hat die M-Power nochmals 55 km/h mehr zu bieten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

LinkedIn Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen