Fahrbericht VW Polo GTI: Nachtfahrt durch die bunten Straßen von Colmar.

2c631a3fdefb42df8e17c85b21932238 - Fahrbericht VW Polo GTI: Nachtfahrt durch die bunten Straßen von Colmar.

Wir durften mit und im neuen VW Polo GTI über 3.500 Km verbringen – in allen möglichen Situationen. Das letzte Mal, als wir von einem Fahrzeug derart positiv überrascht wurden, war vor einem Jahr: mit dem Porsche Macan S Diesel als Media-Fahrzeug bei der Mille Miglia in Italien. Doch diesmal waren wir unter anderem im wunderschönen Colmar in Frankreich, auf den kurvigen Straßen im Elsass und auf der Vogesen-Hochstraße (Route des Crêtes). Auch auf den Sonnenaufgang im Schwarzwald verzichteten wir nicht. Bei diesen verschiedenen Rahmenbedingungen war es beeindruckend, was ein Polo GTI alles leisten kann – ohne sich bei seiner Alltagstauglichkeit einschränken zu müssen. Ein einziges, generelles Problem, das sich erst bei Fahrten im Schwarzwald so richtig herausstellte, bleibt trotzdem.


Wunderschönes Frankreich. Und das mit einem kleinen, wendigen Sportler.

Ob Städte und Dörfer wie Obernai, Chateau du Haut-Koenigsbourg, Bergheim, Zellenberg oder Kaysersberg – bei gutem Wetter sind die dazwischen liegenden Routen sowie die Orte an sich ein wirklicher Genuss – nicht nur des fabelhaften Weines wegen.

Galerie: Mit dem VW Polo GTI in Frankreich

Mit dem VW Polo GTI in Frankreich
Bild 1 von 65

Mit dem VW Polo GTI in Frankreich

Weiter südlich liegt Colmar, das geographische Spiegelbild von Freiburg im Breisgau, wenn man den Rhein als Symmetrieachse nimmt. Bei Nacht entfaltet die Stadt ihr volles Potential und alle Häuser und Wände erstrahlen in kräftigen Farben. Mehr bunte Bilder gibt es in der Galerie.

Der VW Polo GTI in Colmar, Frankreich
Der VW Polo GTI in Colmar, Frankreich
Neuer VW Polo GTI trifft alten VW Polo GTI - in Colmar bei Nacht.
Neuer VW Polo GTI trifft alten VW Polo GTI – in Colmar bei Nacht.

Ganz in der Nähe von Colmar liegt Eguisheim. Das kleine Örtchen wurde 2013 zu einer der schönsten Frankreichs gewählt. Und diese Auszeichnung bekommt es nicht ohne Grund – man betrachte nur einmal das Bild.

Der VW Polo GTI mitten in einer der schönsten Städte in Frankreich: Eguisheim. Das Motiv ist weltberühmt und auf vielen Postkarten zu sehen.
Der VW Polo GTI mitten in einer der schönsten Städte in Frankreich: Eguisheim. Das Motiv ist weltberühmt und auf vielen Postkarten zu sehen.

Turboloch? Nicht beim VW Polo GTI.

Es ist die ewige Diskussion über das Ansprechverhalten und die Trägheit von Turbomotoren. Neben dem Vorteil, dass Turbomotoren auf allen geographischen Höhen – im Gegensatz zu Saugmotoren – immer die gleiche Leistung haben, muss man fairerweise sagen, dass diese Diskussion bei kleinen Motoren – wie der 1,8 Liter-Vierzylinder des VW Polo GTI einer ist – keine Zukunft hat, denn diese kleinen Aggregate können mit Turboladern nur aufgewertet werden.

Der Turbomotor der VW Polo GTI hat selbst auf 1.800 Metern noch die gleiche Leistung von 192 PS
Der Turbomotor der VW Polo GTI hat selbst auf 1.800 Metern noch die gleiche Leistung von 192 PS
Der VW Polo GTI auf der Route des Crêtes (Vogesenhochstraße) - leider war sie teilweise noch gesperrt.
Der VW Polo GTI auf der Route des Crêtes (Vogesenhochstraße) – leider war sie teilweise noch gesperrt.

Das volle Leistungspotential von 192 PS konnten wir so auch auf 1.800 Metern Höhe in den Vogesen abrufen. Zudem ist das Ansprechverhalten exzellent und das Turboloch nicht spürbar.

Die Schaltvorgänge mit dem Doppelschaltgetriebe sind phänomenal.

Sieben Gänge zählt das überarbeitete Doppelschaltgetriebe (DSG). Durch kurzes Ziehen des Wählhebels im Automatik-Modus aktiviert man die Sportschaltung mit noch kürzeren Schaltzeiten und spürbar härteren Schaltvorgängen.

Schnelles Anfahren ist mit dem VW Polo GTI überhaupt kein Problem - im Gegenteil: Dank des Doppelschaltgetriebes sprintet er in 6,7 Sekunden von 0 auf 100 Km/h.
Schnelles Anfahren ist mit dem VW Polo GTI überhaupt kein Problem – im Gegenteil: Dank des Doppelschaltgetriebes sprintet er in 6,7 Sekunden von 0 auf 100 Km/h.

Manuell geschaltet wird entweder durch Ziehen oder Drücken am Wählhebel, der – im Gegensatz zum Porsche-Cockpit mit ansteigender Mittelkonsole – leider etwas weit vom Lenkrad entfernt ist und so relativ lange Wege mit der Hand hat, sodass man auf kurvigen Pisten besser mit den Schaltpaddles hinter dem Lenkrad umgeht.

VW Polo GTI in den Vogesen
VW Polo GTI in den Vogesen

Aktiviert man dazu noch die Sport-Taste oberhalb des Kommunikations-Systems, erhält man eine straffere Gaspedal- und Lenkungs-Kennlinie sowie mehr Widerstand in der Lenkungseinheit.

Optional sind elektronisch schaltbare Dämpfer (285,- Euro): mit Tastenklicks kann man diese – je nach Bodenbeschaffung und Fahrstil – härter oder weicher stellen.

Das straffere und tiefere Fahrwerk des VW Polo GTI sieht nicht nur gut aus..

Sondern gibt dem kleinen Volkswagen eine sehr große Freiheit, sich derart durch die engen Kurven ziehen, dass selbst ein Porsche Boxster GTS kaum Vorsprung ausfahren konnte.

Der VW Polo GTI im Elsass, Frankreich, lässt sich auch bei schlechten Wetterverhältnissen extrem gut beherrschen.
Der VW Polo GTI im Elsass, Frankreich, lässt sich auch bei schlechten Wetterverhältnissen extrem gut beherrschen.

Zugegeben, es waren sehr schlechte Wetterverhältnisse im Elsass und der Vorderradantrieb mit Frontmotor des VW Polo GTI auf nasser Fahrbahn wendet im Vergleich zum schwer beherrschbaren Mittelmotor des Porsche Boxster GTS einiges zum Guten und verzeiht dementsprechend viel; aber trotzdem: der VW Polo GTI ist unfassbar flink und lässt sich dank seiner neuen elektronischen Lenkung sowie eines fein abgestimmten Differenzials an der Vorderachse absolut direkt und präzise durch Kurven lotsen. Das waren wir bislang von einem Fronttriebler so nicht gewohnt.

Der VW Polo GTI ist ein wahres Kurven-Genius - unglaublich, was in diesem kleinen Auto steckt!
Der VW Polo GTI ist ein wahres Kurven-Genius – unglaublich, was in diesem kleinen Auto steckt!

Sportlichkeit und Vorderradantrieb – geht das überhaupt?

Bei unseren Fahrten durch die Vogesen und das Elsass konnten wir alles ausprobieren. Und ja, der Vorderradantrieb kann auch seinen Reiz haben – im Besonderen, wie oben beschrieben, wenn die Fahrbahn nass ist. Denn in dieser Situation ziehen die beiden vorderen Pneus – die übrigens von Bridgestone waren und einen unglaublichen Grip hatten – das gesamte Fahrzeug einfach aus der Kurve, ohne übersteuern.

Kurven können so Spaß machen! - VW Polo GTI
Kurven können so Spaß machen! – Mit dem VW Polo GTI erst recht.

Mit dem Schlupfregelungsprogramm ASR kann man die Eigenschaften der Drehmomentverteilung an den beiden Vorderrädern anpassen: entweder man schaltet es auf den Modus „Eingeschränkte Unterstützung“ oder man schaltet es ganz aus. Wenn man es vollständig deaktiviert, zieht es das Fahrzeug in den Kurven stärker an den Fahrbahnaußenrand, weil insgesamt mehr Drehmoment auf die beiden Vorderreifen geleitet wird. Und genau das wurde uns im Schwarzwald zum Verhängnis. Mehr dazu im dritten Teil des Fahrberichts.

Durchschnittsverbrauch im Alltag sind 7 Liter/100 Km.

Der Tank des VW Polo GTI fasst 45 Liter. Das reicht bei einer sportlichen Fahrweise für ungefähr 550 Kilometer. Und das ist ein ordentlicher Wert. Wir hatten über die 3.200 Kilometer einen Gesamtdurchschnittsverbrauch von 8,9 Litern/100 Kilometer, haben aber kaum auf niedrige Verbrauchswerte geachtet und sind oft unter Volllast gefahren. Und dafür ist der Verbrauch gut.

Bei langen Autobahnfahrten mit Geschwindigkeitsbegrenzung oder Überlandfahrten ging der Verbrauch Richtung 7,0 Liter/100 Km herunter. Anbei noch ein paar Beispiel-Verbrauchsangaben der Telemetriedaten aus dem Bordcomputer.

IMG_7527

Verbrauchswerte des VW Polo GTI

Langzeitverbrauch VW Polo GTI
Langzeitverbrauch VW Polo GTI

Beim Händler vorbeischauen und fahren!

Wer unsere beschriebenen Fahreigenschaften in Frage stellt oder jetzt neugierig geworden ist, sollte unbedingt am nächsten Samstag eine Probefahrt mit dem VW Polo GTI vereinbaren – es lohnt sich wirklich. Die Jungs von Autogefühl sehen das übrigens genau so.

 

>>> Teil 1: Fahrbericht VW Polo GTI: Arrogant – und das zu Recht.

>>> Teil 3: Mit dem VW Polo GTI zum Sonnenaufgang in den Schwarzwald.

Benjamin Brodbeck

Benjamin Brodbeck ist 26 Jahre alt und studierte Automobilwirtschaft. Momentan befindet er sich in seinem Magister für Publizistik an der Universität Wien. Neben seiner Tätigkeit als Jazz-Pianist bringt er seine Leidenschaft für und sein Wissen von Automobilen in Form und Sprache als Publizist bei AUTOmativ.de zum Ausdruck.

Ein Gedanke zu „Fahrbericht VW Polo GTI: Nachtfahrt durch die bunten Straßen von Colmar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP LinkedIn Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen