Hummer H3 (2012)

Als Nachfolger des Hummer H2 sollte der Hummer H3 deutlich kompakter, leichter, sparsamer und alltagstauglicher werden, ohne auf Komfort verzichten zu müssen. Allerdings ist der Hummer H3, der zwischen Sommer 2006 und 2010 auf dem deutschen Automobilmarkt zu kaufen war, noch immer eine imposante Erscheinung. Zwar konnten Verbrauch und Emissionen im Vergleich zum Vorgänger reduziert werden, der Geländewagen ist allerdings trotzdem alles andere als sparsam und rational. Der Ursprung der Hummer-Baureihe liegt beim US-Militär, diese Gene sieht man auch der Straßenversion an.


Hummer H3 (2012)
Hummer H3 (2012)

Preis und Verbrauch

In Deutschland konnte man den Hummer H3 zu einem Grundpreis von 39.990 Euro erwerben, durch Sonderausstattungen konnte der Preis allerdings schnell ansteigen. Nicht zwangsläufig nur im Gelände vertreten, avancierte der Hummer H3 mehr und mehr zum Lifestyle-Objekt wohlhabender Größstädter. Hummer H3 mit einem Anschaffungspreis, der eines Vielfachen des Basispreises beträgt, sind keine Seltenheit. Laut Hersteller verbraucht das Fahrzeug durchschnittlich 11,8 Liter Normalbenzin auf 100 Kilometer im kombinierten Betrieb.

Galerie: Hummer H3 (2012)

Hummer H3 (2012)
Bild 1 von 10

Motor und Antrieb

Im Hummer H3 arbeitet ein 3,5- bis 3,7-Liter-Reihenfünfzylinder, der unter der Bezeichnung Vortec-3500 oder Vortec-3700 bekannt ist. Das Aggregat liefert eine Leistung von 220 bis 245 PS (162 bis 180 kW). Das maximale Drehmoment beträgt 305 bzw. 328 Newtonmeter. Der Hummer H3 ist mit Allrad- oder Frontantrieb verfügbar. Als Getriebe kommt ein manuelles 5-Gang-Schaltgetriebe beziehungsweise eine 4-Gang-Hydra-Matic-4L60-E-Automatik mit Stabilitrak-Stabilitätsprogramm zum Einsatz.

Fahrleistungen

Der Hummer H3 verfügt zwar nicht über die gleiche Geländegängigkeit wie Hummer H1 und H2, trotzdem sind Technik und Abmessungen brauchbar, um auch bei schwierigeren Geländefahrten keine Probleme zu bekommen. Der Radstand des Hummer H3 beträgt 2.842 mm, die Bodenfreiheit 21,6 Zentimeter. Während der Böschungswinkel vorne 37,5° beträgt, sind es hinten 35,5°. Der Wendekreis ist mit 11,2 Metern noch im Rahmen. Die Steigfähigkeit ist mit 60% voll geländetauglich, ebenso wie die Seitenneigung von 40% und die Wattiefe von 61 cm. Der Hersteller regelt die Höchstgeschwindigkeit des Hummer H3 auf 158 bzw. 160 km/h ab.

Fazit: Hummer H3

Der Hummer H3 sollte eine neue, wegweise Richtung in der Hummer-Familie einläuten. Weniger Leistung, Hubraum, Gewicht und kompaktere Maße sollten das Fahrzeug auch für den Stadtverkehr als Lifestyle-Objekt attraktiver machen. Der Basispreis ist mit rund 40.000 Euro günstig, Betriebskosten und Extras sowie eventuelle weitere optische und technische Modifikationen lassen den Preis aber schnell ansteigen und bescheinigen dem Hummer H3 ein umweltkritisches und ineffizientes Auftreten.

Weblinks: Hummer H3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

LinkedIn Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen