IAA 2013: Toyota zeigt Studie eines Hybrid-Sportwagens mit 400 PS

b5686ad7048c41239fd1563d6aa17f62 - IAA 2013: Toyota zeigt Studie eines Hybrid-Sportwagens mit 400 PS

Autofans aufgepasst, nur noch wenige Wochen und dann feiert der japanische Automobilhersteller auf der IAA in Frankfurt Premiere mit seiner Sportwagenstudie. Bisher hatte sich der Autobauer Toyota mit Angaben zu seinem neuen Konzeptfahrzeug, dem Hybrid-R, immer bedeckt gehalten. Im Moment gibt es nur wenige Infos. Pünktlich zu Beginn der IAA werden wir alle mehr wissen.


iaa 2013 toyota hybrid img 1 - IAA 2013: Toyota zeigt Studie eines Hybrid-Sportwagens mit 400 PS
IAA 2013: Toyota zeigt Studie eines Hybrid-Sportwagens mit 400 PS

Der Konzern selbst streute die Info, dass die Studie auf einem aktuellen Serienmodell beruht. Schon lange ist Toyota ganz vorn auf dem Markt der Hybridfahrzeuge mit dabei. Dass deren Öko-Image abgeschüttelt und diese endlich auch sportlicher und dynamischer rüberkommen müssen, darauf haben Anhänger des alternativen Antriebes schon länger gewartet.

Der Hybrid R: Wovon wird er angetrieben?

Die 400 PS der Sportwagenstudie müssen schließlich von irgendwo herkommen. Laut Gerüchten soll der Antrieb dem Rennsport entstammen und an de des Rennwagens TS030 angelehnt sein, der jüngst beim 24-Stundenrennen von Le Mans den zweiten Platz in der Gesamtwertung belegte.

Der Le Mans-Renner wird von einem V8 Motor mit 3,4 Liter in Kombination mit einem Elektromotor angetrieben. Zusammen bringen es beide auf 400 PS. Die Bremsenergie wird mittels Kondensatoren gespeichert, die ultraschnelle Ladezyklen erlauben. Damit der künftige Toyota Hybrid-R nicht nur auf der Rennstrecke, sondern auch auf der Straße eingesetzt werden kann, wird es eine Dual-Mode-Steuerung geben.

iaa 2013 toyota hybrid img 2 - IAA 2013: Toyota zeigt Studie eines Hybrid-Sportwagens mit 400 PS
IAA 2013: Toyota zeigt Studie eines Hybrid-Sportwagens mit 400 PS

Leistungsstarke Hybridfahrzeuge von Toyota gibt es schon jetzt

Seit über 10 Jahren schon verbaut Toyota in seinen Fahrzeigen die Hybridtechnologie. Die Kunden sind zufrieden, sie hat sich also bewährt. Da noch keiner so genau weiß, welches Serienfahrzeug für den Hybrid-R hergehalten hat, wurden schon die wildesten Vermutungen angestellt. Derzeit sind der Yaris und der Prius auf dem Markt. Die einen glauben also auf den von Toyota veröffentlichten Bildern einen Yaris zu erkennen, andere vermuten, dass die Japaner den Supra wieder aufleben lassen wollen. Denkbar wäre allerdings auch eine Neuauflage des MR-2.

Bis Studien auf den Markt kommen, dauert es in der Regel mehrere Jahre. Interessierte müssen jedoch nicht warten, um sich ein Fahrzeug mit Hybridtechnologie zu kaufen. Die Toyotagruppe bietet schon jetzt Modelle, die den unterschiedlichen Ansprüchen genügen, mit den Marken Toyota und Lexus an. Ein günstiges Mittelklassefahrzeug stellt dabei der Prius dar. Lexus bedient zwar das Premiumsegment, gute Fahrzeuge können jedoch auch von privat erworben werden.

Welches Serienmodell der japanische Autobauer nun mit der Extrakraft ausgestattet hat und weitere Details werden wir alle erst zum Start der IAA erfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

AUTOmativ.de verwendet Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen