Kia Optima Hybrid (2013)

9f96b2f3eb9f46438c916bf4140b87aa - Kia Optima Hybrid (2013)

Kia verkauft auf dem europäischen Markt künftig eine Hybridversion seines Spitzenmodells Kia Optima. Der Vollhybrid wird ab einem Preis von 29.900 Euro zu kaufen sein. So wie bei allen anderen Modellen, gibt der koreanische Hersteller auch für den Kia Optima Hybrid eine siebenjährige Garantie (bzw. 150.000 km Laufleistung) auf alle Komponenten, sogar für die Lithium-Ionen-Batterie. Dieses Vertrauen in die eigene Technik, sucht bei der Konkurrenz seinesgleichen, denn noch scheinen die Hersteller der schönen neuen Hybridtechnik, allen voran der Haltbarkeit der Hochvoltbatterien, selbst noch nicht vollends zu trauen.


Kia Optima Hybrid (2013)
Kia Optima Hybrid (2013)

Preis und Verbrauch

Wie Eingangs schon erwähnt, wird der neue Optima Hybrid für einen Basispreis von 29.900 Euro zu kaufen sein. Damit ist die Hybridversion etwa 5.000 Euro teurer, als der günstigste Benziner (Kia Optima Attract 2.0 CVVT – Preis 24.990 Euro) und rund 3.000 Euro teurer als der billigste Diesel (Kia Optima 1.7 CRDi – Preis 26.990 Euro). Es lohnt sich also, einen genauen Blick auf die Verbrauchswerte der gesamten Modellreihe zu werfen. Denn ob und wann man die höheren Anschaffungskosten der Hybridversion wieder einsparen kann, ist bei vielen Fahrzeugen mehr als fraglich.

Galerie: Kia Optima Hybrid (2013)

Kia Optima Hybrid (2013)
Bild 1 von 10

Kia bescheinigt dem Optima Hybrid in den technischen Daten einen Verbrauch von 5,4 Litern auf 100 Kilometer (NEFZ-kombiniert). Das klingt soweit ganz gut, doch verglichen mit dem verbrauchsgünstigen Dieselmodell, hat der Hybrid lange Zeit das Nachsehen. Der Optima 1.7 CRDi, mit seinem 136 PS starken Selbstzünder, verbraucht mit 5,1 Liter Diesel pro 100 Kilometer 0,4 Liter weniger Kraftstoff, dazu ist Dieselkraftsoff nach wie vor deutlich günstiger.

Um nicht Äpfel mit Birnen zu vergleichen, betrachten wir die Verbrauchswerte des reinen Benzinmodells, mit den Verbrauchswerten des neuen Hybrid. Beide haben den gleichen 2.0 CVVT Benzinmotor unter der Haube, wobei die Leistungswerte des Hybridmodells dank Elektromotor etwas besser sind, dafür hat man die Leistung des Benzinmotors zu Gunsten des Verbrauchs etwas reduziert.

Der 2.0 CVVT verbraucht laut technischen Daten 7,0 Liter und damit 1,6 Liter mehr als die Hybridversion. Bei einem Preisunterschied zwischen Hybrid und Nicht-Hybrid von 5.000 Euro und einem aktuellen Benzinpreis von rund 1,70 Euro, muss man rund 125.000 Kilometer fahren, bis sich die höheren Anschaffungskosten der Hybridversion amortisieren. Steuervergünstigungen und Kaskoeinstufungen sind bei dieser Rechnung nicht berücksichtigt.

Motor und Antrieb

Der Benzinmotor des Optima Hybrid leistet 150 PS (110 kW). Das maximale Drehmoment liegt bei 180 Newtonmeter (Nm). Der Elektromotor bringt seinerseits 40 PS (30 kW) mit und erzeugt dank sehr gutem Wirkungsgrad weitere 205 Nm Drehmoment. Die Gesamtsystemleistung des Optima Hybrid liegt bei 190 PS (140 kW) und einem maximalen Drehmoment von bis zu 385 Nm. Die elektrische Energie wird in einer Lithium-Ionen-Batterie gespeichert, die eine Kapazität von 5,3 Amperestunden (Ah) speichert und mit einer Spannung von 270 Volt arbeitet.

Fahrleistungen

Für den Sprint von 0 auf 100 km/h vergehen 9,4 Sekunden, damit beschleunigt der Hybrid rund eine halbe Sekunde schneller als der Benziner und etwa eine Sekunde schneller als der Benziner. Die maximale Höchstgeschwindigkeit wird bei Tempo 192 km/h erreicht. In dieser Disziplin unterliegt der Kia Hybrid den beiden anderen Derivaten, die bis zu 202 km/h (Diesel) oder sogar 210 km/h (Benziner) schnell werden können.

Fazit: Kia Optima Hybrid

Eigentlich Schade, das die Hersteller ihre Hybridtechnik so teuer verkaufen (müssen). Auch der neue Kia Hybrid zeigt bei den Verbrauchswerten, das ein guter Dieselmotor derzeit umweltfreundlicher ist, als eine gut gemeinter Hybrid. Das fängt bei der Energiebilanz in der Produktion an und zieht sich über das gesamte Fahrzeugleben hinweg durch. Der neu Kia Optima Hybrid macht dabei keine Ausnahme. Wer eine Kia Optima fahren und Geld sparen will, der sollte sich nach wie vor für den Diesel entscheiden.

Weblinks: Kia Optima Hybrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir benutzen diese, um die Nutzung der Website für Sie besser zu machen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen