Mercedes-Benz SLS AMG E-Cell (2010)

b579c12bdd0646b49f663bbe0e36378e - Mercedes-Benz SLS AMG E-Cell (2010)0e4eeaa45ae64b7695e3358ca277d527 - Mercedes-Benz SLS AMG E-Cell (2010)

Elektroauto: AMG Performance 2015 – das ist die Markenstrategie, die hinter der Entwicklung des Flügeltürers SLS AMG E-Cell steckt. Die erst kürzlich von Mercedes-Benz vorgestellte Studie zeigt den aktuellen Entwicklungsstand des schwäbischen Automobilbauers beim Thema alternative Antriebskonzepte.


Galerie: Mercedes Benz Sls Amg E Cell 2010

Mercedes Benz Sls Amg E Cell 2010
Bild 1 von 20

Mercedes treibt damit seine Bemühungen voran, weniger Kraftstoffverbrauch zu verbrauchen und versucht die Reduzierung der Emissionen seiner Fahrzeugflotte zu senken – was eignet sich da besser als ein reines Elektroauto.

Der AMG E-CELL in Zahlen

Der Sportwagen hat eine Leistung 392 kW (525 PS) und erzeugt ein maximales Drehmoment von 880 Newtonmetern. Den Sprint von 0 auf 100 km/h absolviert der AMG binnen 4 Sekunden. Die vier Synchron-Elektromotoren sitzen direkt an den Rädern und erreichen dabei Drehzahlen von bis zu 12.000 Umdrehungen pro Minute.

Als Energiespeicher kommt eine flüssigkeitsgekühlte Lithium-Ionen-Hochvoltbatterie mit einer Nennspannung von 400 Volt und einer Kapazität von 40 Amperestunden zum Einsatz. Während der Fahrt wird die Batterie durch Rekuperation aufgeladen. Die Markteinfühunrung des Mercedes-Benz E-Cell ist innerhalb der nächsten drei Jahre geplant.

Optische unterschiede der Elektroversion

Kleine Änderungen des Mercedes Benz SLS AMG E-Cell gegenüber des konventionell angetriebenen Derivates sind nötig gewesen. Zwar bleibt der Alu-Spaceframe des Sportwagens unverändert, jedoch wurde die Vorderachse komplett umkonstruiert. Während der SLS mit Verbrennungsmotor nur über die Hinterräder angetrieben wird, überträgt der E-Cell seine Antriebskraft auch über die Vorderräder.

Auch beim Design gibt es kleine Unterschiede zur schon verfügbaren Serienversion. Die Luftauslässe in der Motorhaube und an der Seite wurden modifiziert, schließlich müssen sie beim SLS mit Elektromotor nicht die gleiche Funktion erfüllen, wie bei einem Verbrenner der wesentlich mehr Hitze produziert. Die Frontscheinwerfer des Flügeltürers leuchten auch bei Tag mit LED-Technik und lassen die Silhouette des E-Cell auch schon von weitem im Rückspiegel erkennen.

Im Innenraum zeigt ein 25 cm großes Touchscreen die wichtigsten Fahrdaten an. Das Kombiinstrument zeigt dem Fahrer eines SLS-AMG-E-Cell anstelle der Motordrehzahl hier beispielsweise die Restreichweite an und informiert über den elektrischen Kraftfluss. So ist zu jedem Zeitpunkt klar, ob man gerade Strom verbraucht oder durch Rekuperation generiert. Die Markteinführung des Elektroautos könnte bereits 2013 erfolgen.

Technische Daten Mercedes-Benz SLS AMG E-Cell

Preis: —
Verbrauch: —
CO2 Emission: —
Typ: —
Leistung: —
Drehmoment: —
Beschleunigung 0-100 km/h: —
Höchstgeschwindigkeit: —

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir benutzen diese, um die Nutzung der Website für Sie besser zu machen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen