Mini One (2012)

Der Mini One bietet mit Einstiegspreisen weit unter 20.000 Euro britisches Kleinwagen-Flair und das Renommée des BMW-Mutterkonzerns – eben nicht irgendein Kleinwagen, sondern ein Mini. Zur Modellpalette gehören zwei unterschiedlich stark motorisierte Benziner, die jeweils auch in einer verbrauchsreduzierten „Minimalist“-Version angeboten werden, und ein Dieselmodell.


Mini One (2012)
Mini One (2012)

Preis und Verbrauch

Der Mini One ist ab 15.550 Euro zu haben (unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers inklusive Mehrwertsteuer). Der sparsamste Mini One ist das Dieselmodell, das auf 100 Kilometern im kombinierten Zyklus nur 3,8 Liter verbraucht. Der „Minimalist“ benötigt 5,1 Liter, und die Basismodelle benötigen 5,4 beziehungsweise mit Automatikgetriebe 6,4 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer (kombiniert). Dabei fallen CO2-Emissionen zwischen 99 und 127 Gramm pro Kilometer an. Die Verbrauchswerte bewegen sich somit im Rahmen dessen, was man von einem Kleinwagen erwarten würde.

Galerie: Mini One (2012)

Mini One (2012)
Bild 1 von 5

Motor und Antrieb

Drei verschiedene Motoren stehen beim Mini One zur Auswahl, ein Diesel-Reihenvierzylinder mit 90 PS (66 kW) Maximalleistung sowie zwei Benzinmotoren mit jeweils 75 PS (55 kW) und 98 PS (72 kW). Der Hubraum beträgt bei allen Modellen 1,6 Liter. Serienmäßig sind alle Mini One-Modelle mit 6-Gang-Schaltgetriebe ausgerüstet; optional kann der Mini One gegen Aufpreis von 1.540 Euro mit einem Steptronic-Automatikgetriebe ausgerüstet werden, das allerdings nicht für die „Minimalist“-Modelle und das Dieselmodell angeboten wird.

Fahrleistungen

Der Mini One bietet Höchstgeschwindigkeiten zwischen 175 km/h (75 PS-Modell) und 186 km/h (98 PS-Modell); für das Dieselmodell liegen keine Leistungsdaten vor. Den Sprint von 0 auf 100 Stundenkilometer bewältigt der 98 PS starke Mini One in 10,5 Sekunden – mit Automatikgetriebe dauert’s freilich etwas länger, nämlich 12,3 Sekunden.

Das 75 PS-Modell benötigt für den Spurt 13,2 Sekunden. Die maximalen Drehmomente betragen 140 beziehungsweise 153 Newtonmeter – vollkommen ausreichend, um peinliche Situationen beim Überholen unter normalen Bedingungen zu vermeiden.

Fazit: Mini One (2012)

Der Mini One bietet einen soliden Einstieg in die Mini-Welt und überzeugt vor allem durch niedrigen Verbrauch und akzep Fahreigenschaften. Ein umfangreicher Katalog von Sonderausstattungen ermöglicht weitreichende Individualisierungsmöglichkeiten, kann den Preis aber schnell in die Höhe treiben.

Weblinks: Mini One (2012)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

LinkedIn Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen