Neuer Volvo XC90: Technische Daten, Abmessungen und Kofferraumvolumen

46b360fcb44a4e01835b843b7fb8815f - Neuer Volvo XC90: Technische Daten, Abmessungen und Kofferraumvolumen

Volvo präsentiert zum Jahreswechsel den neuen Volvo XC90, die neue Modellgeneration hat sich deutlich gegenüber dem Vorgängermodell verändert. Zum Verkaufsstart hat der schwedische Hersteller die Sonderedition „First Edition“ aufgelegt, eine auf 1.927 Fahrzeuge limitierte Kleinserie, die ausschließlich Online zu kaufen war. Bereits nach 47 Stunden waren alle Exemplare ausverkauft und die Kampagne damit ein voller Erfolg. Der Grundpreis für das Sondermodell des Volvo XC90 – die First Edition – beginnt bei 90.200 Euro. In wenigen Wochen können alle, die kein „First Edition“ Sondermodell abbekommen haben, beim Volvo-Händler die neue Generation des XC 90 erwerben, die Preise für das reguläre Basismodell dürften bei rund 40.000 Euro beginnen. 


Galerie: Volvo XC90 First Edition (ab 2015)

Volvo XC90 First Edition (ab 2015)
Bild 1 von 14

Technische Daten Volvo XC90 First Edition

Die Sonderserie wurde von Volvo mit einem 4-Zylinder Dieselmotor ausgestattet. Das Common-Rail System sorgt in Verbindung mit dem Bi-Turbo-Lader für ansprechende Leistungsdaten und moderatem Verbrauch. Die Leistung liegt bei 225 PS, doch die Eigenschaften eines Dieselmotors (langer Kolbenhub) bescheren dem Geländewagen ein maximales Drehmoment von bis zu 470 Nm. Geschaltet wird über ein automatisches 8-Gang-Automatikgetriebe das die Antriebskraft per Wahlschalter auf zwei oder alle vier Räder verteilt.

Verbrauch und Beschleunigung

Laut Herstellerangaben reicht das für eine Beschleunigung von 0-100 km/h innerhalb von 7,8 Sekunden. Die maximale Höchstgeschwindigkeit soll bei 220 km/h erreicht werden. Doch Leistung und Beschleunigung kann inzwischen jeder, wie sieht es mit dem durchschnittlichen Verbrauch des 2.143 kg schweren SUV aus? Gut: Laut Volvo soll der Volvo XC90 mit einem durchschnittlichen Verbrauch von gerade einmal 5,8 Liter Dieselkraftstoff auskommen, was einem CO2-Wert von 152 g/km entspricht.

Abmessungen und Kofferraumvolumen

Im Vergleich zum Vorgängermodell ist der neue XC90 länger und breiter, dafür aber etwas niedriger in der Fahrzeughöhe geworden. In zahlen ausgedrückt bedeutet das eine Länge von 4.950 mm (4.807 mm), eine Breite von 2.008 mm (1.898 mm) und eine Höhe von 1.775 mm (1.784 mm) – wobei die Wert in den Klammer sich auf das Vorgängermodell beziehen.

Doch welche Auswirkungen hat das auf das Kofferraumvolumen? Eine enorme! Beim Vorgängermodell passten gerade einmal 249 Liter in das Heck, ohne die Fensterhöhe zu überschreiten. Die neue Modellgeneration schafft hier immerhin Platz für bis zu 310 Liter. Wobei die Werte ohnehin erschreckend niedrig sind, wenn man vergleicht das in den Kofferraum eines VW Golf 7 mit 380 Litern bereits 70 Liter mehr verstaut werden können. Bei umgeklappter Rücksitzbank steht ein Volumen von bis zu 1899 Liter (1837 Liter) zur Verfügung.

Zugelegt hat der neue XC90 vor allem bei der Bodenfreiheit, hier lässt der Nachfolger mit einer Bodenfreiheit von 267 mm exakt 51 mm mehr zu als der Vorgänger.

Wie hoch ist die Anhängelast beim Volvo XC90? Wer einen ungebremsten Anhänger hinterherziehen möchte, der kann das bis zu einem Gewicht von 750 kg tun. Besitzer eines gebremsten Anhängers können sogar bis zu 2400 kg an die Anhängerkupplung hängen. Der Wert liegt 100 kg unterhalb der Konkurrenz von Porsche Cayenne oder VW Touareg, die hier bis zu 2.500 kg transportieren können.

Volvo XC90 First Edition Preise

Im Basispreis von 90.200 Euro ist bei der „First Edition“ serienmäßig Folgendes enthalten: Klimaanlage, elektrische Fensterheber vorne und hinten, eine Einparkhilfe samt Rückfahrkamera, eine Navigationssystem, Lederausstattung und Vieles mehr. Die komplette Fahrzeugausstattung des neuen XC90 finden Sie auf der Webseite des Herstellers.

Weblinks Volvo XC90

7 Gedanken zu „Neuer Volvo XC90: Technische Daten, Abmessungen und Kofferraumvolumen

  • 29. September 2014 um 07:53
    Permalink

    Schlecht recherchiert: Der Basispreis beginnt bestimmt nicht bei über 90.000€ Alexander Falk: Setzen, 6.
    Unglaublich.

  • 29. September 2014 um 08:46
    Permalink

    Nein, der Basispreis ist der Basispreis – der hier angegebene Preis ist der Preis für die limitierte, vollausgestattete First Edition.
    Denn unter http://www.volvocars.com/de/all-cars/all-new-volvo-xc90/pages/preisliste-xc90-first-edition.aspx ist ausschließlich die First Edition Preisliste einsehbar.
    Der Basispreis beginnt bei knapp unter 50.000 und liegt damit unter den vergleichbaren Konkurrenten – zum Preis beispielsweise hier http://www.tagesspiegel.de/mobil/vorstellung-volvo-xc90-volvos-neuer-hammer-oder-der-erste-einer-neuen-art/10642888.html

  • 29. September 2014 um 09:15
    Permalink

    Vielleicht ist das Wort „Basispreis“ nicht Ideal gewählt. Aber der ganze Artikel handelt von der „First Edition“, und genau dieser Fahrzeugpreis ist gemeint.

    Die Textpassage lautet: „Im Basispreis von 90.200 Euro ist bei der “First Edition” serienmäßig Folgendes enthalten“

  • 29. September 2014 um 12:02
    Permalink

    ja, der Header lässt sich beim ersten Anlesen so verstehen, dass alle, die keinen bekommen haben, jetzt einen ab 90.200 kaufen können – aber es geht ja nun mal 40.000 billiger.

    „In wenigen Wochen können alle, die kein “First Edition” Modell abbekommen haben beim Volvo-Händler die neue Generation des XC 90 erwerben. Der Grundpreis des Volvo XC90 First Edition beginnt bei 90.200 Euro.“

  • 29. September 2014 um 12:30
    Permalink

    Hoffe jetzt wird es deutlich was gemeint war.

    Der Grundpreis für das Sondermodell des Volvo XC90 – die First Edition – beginnt bei 90.200 Euro. In wenigen Wochen können alle, die kein „First Edition“ Sondermodell abbekommen haben, beim Volvo-Händler die neue Generation des XC 90 erwerben, die Preise für das reguläre Basismodell dürften bei rund 40.000 Euro beginnen.

  • 29. September 2014 um 14:03
    Permalink

    Die First Edition ist eh ausverkauft und wird es so nicht mehr geben – Von daher – was soll die Diskussion um 90.000€ und die „First Edition“? Der Grundpreis ist für viele entscheidend.
    Wenn die Presse allerdings nur über 90.000€ diskutiert und auch berichtet ist das Ziel der deutschen Premiumhersteller erreicht: Der Volvo wird per se und „gefühlt“ als zu teuer eingestuft und mögliche Kunden
    beschäftigen sich schon mal garnicht mehr mit dem XC90. So kann man auch Stimmung machen auch wenn nur unterschwellig. So ein Fauxpass wäre bei einem deutschen Modell nicht passiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

AUTOmativ.de verwendet Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen