Opel Ampera (2009)

14f7db895c57493ea5b7d7bb1cdbe581 - Opel Ampera (2009)

Stattliche 500 Kilometer Reichweite soll der smarte Rüsselsheimer, der auf dem Genfer Autosalon 2009 vorgestellt wurde, mit Hilfe des benzinbetriebenen ?Range Extenders? (Reichweitenverlängerers) liefern. Eine beachtliche Leistung, zumal beim Ampera Verbrauch und Emissionen drastisch reduziert sind.


Galerie: Opel Ampera 2009

Opel Ampera 2009
Bild 1 von 15

Cleverer Reichweitenverlängerer

Ob beim Opel Ampera Preis und Leistung ebenso smart ausbalanciert sind, steht auf einem anderen Blatt. Für den Antrieb ist der 150 PS starke Elektromotor allein verantwortlich – emissionsfrei, versteht sich. Die 16 Kilowattstunden Speicherkapazität der Akkus reichen, um den Ampera über eine Strecke 60 Kilometern anzutreiben.

Da fehlt noch ein ganzes Stück an den versprochenen 500 Kilometern – doch hier kommt der Reichweitenverlängerer ins Spiel, das Herzstück des pfiffigen Sparkonzeptes. Der Clou der Rüsselsheimer steckt nämlich im Zusammenspiel zwischen dem Elektromotor und dem seriellen 1,4 Liter-Vierzylinder.

Zum Generator degradiert

Der Benziner fungiert als Generator, um die Akkus wieder aufzufüllen und so die Fahrleistung des Ampera im Handumdrehen wiederherzustellen. Dabei kann er die ganze Zeit über im optimalen Drehzahlbereich laufen, bis fünf Prozent Akkuladung wiederhergestellt sind, dann schaltet er sich wieder ab. So können zusätzliche Kilometer gewonnen werden, bis der Tank leer ist. Aufgeladen und vollgetankt, so der Hersteller, seien fünfhundert Kilometer kein Problem.

Stummer Diener

Der Verbrennungsmotor ist im Betrieb nahezu unhörbar. Ob der Ampera gerade im Akku- oder im Generatorbetrieb läuft, ist am Fahrgeräusch fast nicht zu unterscheiden. Dass auf diese Weise nicht nur weniger CO2, sondern auch deutlich reduzierter Schall in die Umwelt entlassen wird, gehört zu den bemerkenswertesten Vorzügen des Opel Ampera. Dass der Ampera Verbrauch mit lediglich 1,6 Litern auf den ersten 100 Kilometern und 4,8 Litern (ohne zwischenzeitliches Aufladen des Akkus) auf allen weiteren 100 Kilometern angegeben wird, ebenfalls: Immerhin wiegt der E-Tourer fast zwei Tonnen.

Die Frage, in welchem Verhältnis beim Opel Ampera Preis und Ersparnis stehen, muss jeder für sich selbst entscheiden – bei einem Anschaffungspreis von etwa 40.000 Euro dauert es eine Weile, bis die Anschaffung sich zu amortisieren beginnt.

Dass beim Ampera Verbrauch und Fahrleistung sehr zufriedenstellende Werte ergeben, mag eher den Ausschlag geben als der vergleichsweise hohe Opel Ampera Preis, die nötigen Mittel vorausgesetzt. Bleibt zu hoffen, dass die interessante Technologie sich durchsetzt – und vielleicht in Kürze in erschwinglicheren Serienfahrzeugen auch den weniger betuchten Interessenten ermöglicht, Treibhausgase und Lärm zu sparen.

Technische Daten Opel Ampera

Preis: ab 40.000 Euro
Verbrauch: 4,8 Liter
CO2 Emission: —
Reichweite: 60 km rein elektrisch
Typ: —
Leistung: —
Drehmoment: —
Beschleunigung 0-100 km/h: —
Höchstgeschwindigkeit: —

Ein Gedanke zu „Opel Ampera (2009)

  • 29. August 2011 um 17:37
    Permalink

    Sehr interessanter Beitrag – Vielen Dank!

    Ich bin mal echt gespannt, ob sich der Range Extender als praxistauglich erweist. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass Opel damit großen Erfolg haben wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir benutzen diese, um die Nutzung der Website für Sie besser zu machen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen