Rolls-Royce Spectre: 3 Tonnen Elektro-Luxus ab Ende 2023 – für 350.000 Euro

17599cfa9b43480b80cbdda1e5427334 - Rolls-Royce Spectre: 3 Tonnen Elektro-Luxus ab Ende 2023 - für 350.000 Euro

Ab wann ist ein Geist zu schwer um zu schweben? Diese Frage hat sich Rolls-Royce bei ihrem jüngsten Mitglied der Geister-Familie (Ghost, Wraith, Phantom) wohl nicht gestellt. Denn der Rolls-Royce Spectre, benannt nach der logischen Geister-Abfolge und vielleicht nach dem jüngsten 007-Film, wiegt rund 3 Tonnen. Vorbei die Zeiten des Leichtbaus und der Regel: „Wenig Gewicht, mehr Effizienz“. Nun, ein Rolls-Royce war noch nie ein Leichtgewicht. Aber das hier dürfte so manchen an die Grenzen seines B-Führerscheins bringen. Der erste Elektro-Royce kommt Ende 2023 und kostet (netto) ab 318.500 Euro.

Rolls Royce Spectre 3 Tonnen Elektro Luxus ab Ende 2023 fuer 318.500 Euro Preis Ausstattung AUTOmativ.de 7 750x450 - Rolls-Royce Spectre: 3 Tonnen Elektro-Luxus ab Ende 2023 - für 350.000 Euro
Alles funkelt und glitzert: Willkommen im Rolls-Royce Spectre. Beeindruckend!

Rolls-Royce bis 2030 vollständig elektrisch

Mit dem neuen Modell der Briten kommt auch gleichzeitig die Ankündigung, dass jeder Rolls-Royce ab 2030 vollständig elektrisch sein wird. Das ist eine starke Aussage: Noch mehr 3-Tonner, noch mehr Risiko, sich auf nur eine Antriebsart zu begrenzen. Aber noch ist ja nicht aller Tage Abend. Vor allem: Die Reichweite – realistisch – wird bei rund 400 Kilometern liegen. Werden sich dafür so viele Rolls-Royce Kunden entscheiden, die das Auto eigentlich für ihre Langstrecken nutzen? Abwarten.

Das Luxus-Coupé Rolls-Royce Spectre mit einem cW-Wert von 0,25

Von vorne betrachtet wird der geteilte Scheinwerfer des Spectre vom breitesten Kühlergrill durchschnitten, der je einem Rolls-Royce verliehen wurde. Die Lamellen des Pantheon-Grills haben einen glatten Querschnitt und eine bündige Passform. Sie trägt dazu bei, die Luft um den Bug des Automobils zu leiten. Ihr Winkel und die polierte Edelstahloberfläche des Gitters führt auch dazu, die Präsenz des Spectre durch Umgebungsreflexionen zu verstärken. Der Kühlergrill wird mit 22 LEDs sanft beleuchtet.

Rolls Royce Spectre 3 Tonnen Elektro Luxus ab Ende 2023 fuer 318.500 Euro Preis Ausstattung AUTOmativ.de 1 750x450 - Rolls-Royce Spectre: 3 Tonnen Elektro-Luxus ab Ende 2023 - für 350.000 Euro

Rolls-Royce hat alleine an der Kühlerfigur „Spirit of Ecstasy“ 830 Stunden rumgewerkelt, bis die Designmodellierung im Windkanal zufriedenstellend war. Alle Maßnahmen, so Rolls-Royce, führen zu einem Luftwiderstandsbeiwert von 0,25. Nicht schlecht.

Die Größe des Spectre erforderte es, die Raddimensionen proportional anzupassen. Der Spectre ist das erste zweitürige Seriencoupé seit fast 100 Jahren, das mit 23-Zoll-Rädern ausgestattet ist.

Rolls Royce Spectre 3 Tonnen Elektro Luxus ab Ende 2023 fuer 318.500 Euro Preis Ausstattung AUTOmativ.de 10 750x450 - Rolls-Royce Spectre: 3 Tonnen Elektro-Luxus ab Ende 2023 - für 350.000 Euro

Das Interieur des Spectre

Im Inneren ist der Spectre mit den technologisch fortschrittlichsten Bespoke Funktionen ausgestattet, die sich von der zeitlosen Mystik des Nachthimmels inspirieren lassen. Zum ersten Mal für einen Rolls-Royce aus Serienproduktion ist der Spectre mit Starlight Doors erhältlich, die 5.876 sanft beleuchtete „Sterne“ enthalten. Die Coach Doors können auch mit einem Hintergrund aus Canadel-Holzverkleidung bestellt werden. Sie hat ihren Namen von der Bucht in Südfrankreich, wo Henry Royce und sein Designteam ihre Winter verbrachten.

Rolls Royce Spectre 3 Tonnen Elektro Luxus ab Ende 2023 fuer 318.500 Euro Preis Ausstattung AUTOmativ.de 9 750x450 - Rolls-Royce Spectre: 3 Tonnen Elektro-Luxus ab Ende 2023 - für 350.000 Euro

Das ätherische Nachtthema wird mit den beleuchteten Oberflächen des Spectre fortgesetzt. Entwickelt im Laufe von zwei Jahren und mehr als 10.000 Stunden insgesamt, enthält es das Spectre Typenschild. Es ist von einer Ansammlung von über 4.796 Sternen umgeben. Die Beleuchtungen befinden sich auf der Beifahrerseite der Armaturentafel und sind vollständig unsichtbar, wenn das Fahrzeug nicht in Betrieb ist.

520 Kilometer Reichweite – nach WLTP

Die endgültigen Werte für Leistung, Beschleunigung und Reichweite werden noch final ermittelt, da die Entwicklung des Spectre jetzt in seine letzte Phase eintritt. Rolls-Royce gibt für den Spectre aber an, dass voraussichtlich eine elektrische Reichweite von 520 Kilometern gemäß WLTP drin sei. Das bedeutet für die Praxis: Bei sehr gemäßigtem Fahren werden 400 Kilometer möglich sein – eher weniger. Also ein wirkliches Reise-Auto ist das nicht.

Rolls Royce Spectre 3 Tonnen Elektro Luxus ab Ende 2023 fuer 318.500 Euro Preis Ausstattung AUTOmativ.de 4 750x450 - Rolls-Royce Spectre: 3 Tonnen Elektro-Luxus ab Ende 2023 - für 350.000 Euro

Seine Leistung liegt bei 430 kW bzw. 585 PS und 900 Newtonmeter Drehmoment. In 4,5 Sekunden soll es von 0 auf 100 km/h gehen. Da noch viele Monate des Testens und Optimierens des Spectre bevorstehen, können sich diese Zahlen vor der offiziellen Bestätigung vor Markteinführung im vierten Quartal 2023 noch ändern.

Technische Daten Rolls-Royce Spectre (2023)

Technische Daten Rolls-Royce Spectre (2023)
Anzahl der Türen / Sitze2 Türen / 4 Sitze
Fahrzeuglänge5.453 mm 
Fahrzeugbreite2.080 mm
Fahrzeughöhe (unbeladen)1.559 mm 
Radstand3.210 mm 
Wendekreis12,7 m
Leergewicht2.975 Kg
Leistung430 kW / 585 PS
Drehmoment900 Nm
Reichweite520 Km (WLTP)
Realistische Reichweiteca. 400 Km

Spectre ab Ende 2023 beim Händler

Der Rolls-Royce Spectre ist ab sofort für die Kommission verfügbar, wobei die ersten Kundenlieferungen im 4. Quartal 2023 beginnen. Der Nettopreis beträgt 318.500 Euro.

Rolls Royce Spectre 3 Tonnen Elektro Luxus ab Ende 2023 fuer 318.500 Euro Preis Ausstattung AUTOmativ.de 8 750x450 - Rolls-Royce Spectre: 3 Tonnen Elektro-Luxus ab Ende 2023 - für 350.000 Euro

Benjamin Brodbeck

Benjamin Brodbeck ist 32 Jahre alt und studierte Automobilwirtschaft bei Prof. Dr. Diez. Danach wechselte er an die Universität Wien, wo er Publizistik- und Kommunikationswissenschaften studierte und mit dem akademischen Grad 'Magister der Philosophie' abschloss. Neben seiner Tätigkeit als Jazz-Pianist bringt er seine Leidenschaft für und sein Wissen von Automobilen in Form und Sprache als Publizist bei AUTOmativ.de sowie zahlreichen weiteren Plattformen zum Ausdruck.