Toyota Verso (2016): Bilder, Preise und Technische Daten

aff7fd6bdec24443a37e6bfb79fef110 - Toyota Verso (2016): Bilder, Preise und Technische Daten

Immer wenn wir einen Toyota Mini- oder MicroVan sehen, denken wir an das peinliche Markting-Video des Toyota Sienna mit Busta Rhymes. Das hat sich leider echt eingebrannt. Nun zurück zum Thema: der Toyota Verso wurde pünktlich zum Modelljahr 2016 überarbeitet und erhält Sicherheit ab sofort serienmäßig. Am optischen Auftritt wurde den neuen Modellen ebenfalls angepasst, vor allem die Front zeigt die neue, sportlichere Linie die auch schon beim Toyota Prius zu sehen ist.


Galerie: Toyota Verso (2016)

Toyota Verso (2016)
Bild 1 von 6

Toyota Verso (2016)

Preis und Verbrauch des neuen Toyota Verso

Der Toyota Verso ist traditionell als Fünf- und Siebensitzer zu haben. Die „kleine“ Variante des Familienvans startet mit 21.200 Euro, die größere Variante mit 7 Sitzen ist schon für 26.200 Euro zu haben.

Was Toyota bei der Überarbeitung unangetastet lies, ist die Motorenpalette. Es gibt zwei Benzinmotoren zur Auswahl und ein Diesel-Aggregat. Der durchschnittliche kombinierte Verbrauch der Benziner liegt bei 6,8 Litern/100 Kilometer, der Dieselverbrauch liegt bei 4,5 l/100km.

Motor und Antrieb

Wie bereits erwähnt, lässt Toyota die Finger von ihren Motoren, die den Verso antreiben. Zu haben ist der Verso also mit zwei Benzinern mit einmal 1,6 Liter Hubraum und 132 PS (97 kW) und mit 1,8 Liter und 147 PS (108 kW). Ebenfalls zur Auswahl steht ein Dieselmotor mit 1,6 Liter Hubraum der 112 PS leistet.

Serienmäßig ist ein Sechsgang-Schaltgetriebe; optional gibt es ein Automatikgetriebe

Gewicht und Abmessungen

Damit die sieben Sitze auch ordentlich untergebracht werden, bedarf es Platz! Diesen bietet der Toyota Verso durchaus, mit einer Gesamtlänge von 4,46 Metern und einer Breite von 1,79 Meter sollte ausreichend Platz vorhanden sein.

Auch die Höhe sollte Sorgen um die Kopffreiheit verschwinden lassen, sind es doch 1,63 Meter, die das Dach vom Boden trennen. Auch große Personen sollten hier bequem ein- und aussteigen können.

Mit einem Leergewicht von 1.525 kg liegt der Verso im Markt-Durchschnitt.

Die Neuerungen des Toyota Verso

Die größte Veränderung des Verso ist vor allem die Tatsache das ein umfangreiches Sicherheitspaket, genannt Toyota Safety Sense, nun serienmäßig an Bord ist.

Neben einem Pre-Collision Warnsystem gehört ein Spurhalteassistent und ein Fernlichtassistent dazu. Optisch wurde vor allem die Front etwas angepasst. Zusätzlich gibt es einen neuen Satz 17 Zoll Alufelgen und eine weitere Farbe („Platinum Bronze“). Der Innenraum des Verso 2016 wurde durch graphitfarbene Einsätze in der Mittelkonsole, der Handbremse und an den Becherhaltern neu gestaltet. Ein neu designtes Lederlenkrad und ein mit Leder bezogener Schaltknauf sind ebenfalls serienmäßig.

Fazit

Der neue Verso bleibt seinen Fans treu, seit Markteinführung 2002 hat Toyota rund 700.000 Modelle verkauft. Es gibt viel Platz und eine mittlerweile relativ gute Qualität zu einem fairen Preis.

Stefan Emmerich

Um über Automobile zu schreiben, ist es keine zwingende Voraussetzung, sich von Klein auf dafür zu interessieren. Doch bei Stefan Emmerich war das eben so. Sein Technisches Studium - Automobil-affin - ergänzt sein großes Interesse an Mobilien jeglicher Art und weiß die Bedeutung hinsichtlich Neuheiten und ihrer Details zu beurteilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.